Rechtsprechung
   VG Göttingen, 09.02.2006 - 2 A 199/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,32709
VG Göttingen, 09.02.2006 - 2 A 199/05 (https://dejure.org/2006,32709)
VG Göttingen, Entscheidung vom 09.02.2006 - 2 A 199/05 (https://dejure.org/2006,32709)
VG Göttingen, Entscheidung vom 09. Februar 2006 - 2 A 199/05 (https://dejure.org/2006,32709)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,32709) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VG Cottbus, 22.06.2020 - 8 K 444/17

    Einsicht in eine Jugendamtsakte

    Von der Begriffsbestimmung umfasst wird daher auch der Inhalt einer Aussage jedenfalls dann, wenn dieser Rückschlüsse auf die betroffene Person zulässt (vgl. VG Oldenburg, Urteil vom 14. Dezember 2009 - 13 A 1158/08 -, juris Rn. 15; VG Göttingen, Urteil vom 09. Februar 2006 - 2 A 199/05 -, Rn. 17, juris).

    Ausreichend ist vielmehr, dass das Bedürfnis nach Verschwiegenheit aus dem Zusammenhang erkennbar ist (vgl. VG Göttingen, Urteil vom 9. Februar 2006 - 2 A 199/05 -, juris Rn. 18; Mörsberger, in: Wiesner, SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfe, 5. Auflage 2015, § 65 Rn. 12).

  • LG Aurich, 15.04.2011 - 12 Qs 43/11

    Staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren wegen Verleumdung: Übermittlungsbefugnis

    Dies gilt in erster Linie für den Namen von Betroffenen also auch Informanten sowie für deren inhaltlichen Angaben ( VG Göttingen , Urteil v. 09.02.2006 - 2 A 199/05, zit. n. BeckRS 2006, 24213; VG Oldenburg , a.a.O., S. 439).
  • VG Oldenburg, 14.12.2009 - 13 A 1158/08

    Vertraulichkeit einer Anzeige eines Informanten auf eine mögliche

    Dies gilt in erster Linie für den Namen von Beteiligten, also auch Informanten, andererseits auch - wie hier - für deren inhaltliche Angaben (VG Göttingen, Urt. v. 09.02.2006 - 2 A 199/05 -, juris).
  • VG Aachen, 27.06.2012 - 8 K 1026/08

    Anspruch einer Mutter auf Einsichtnahme in die den Sohn betreffenden und beim

    Der Schutzzweck, im Sinne des Kindeswohls geeignete Hinweise auf etwaige Kindeswohlverletzungen zu erhalten, besteht auch dann, wenn im einzelnen Fall schließlich keine Maßnahmen eingeleitet werden (müssen), Verwaltungsgericht Göttingen, Urteil vom 9. Februar 2006 - 2 A 199/05 -, Verwaltungsgericht München, Urteil vom 21. Oktober 2009 - M 18 K 08.6355 -.

    Das Gericht schließt sich dieser Rechtsauffassung an, vgl. ebenso VG Aachen, Urteil vom 9. September 2008 - 2 K 213/06 -, Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Urteil vom 11. Mai 2009 - 15 A 160/08 -, VG Oldenburg, Urteil vom 14. Dezember 2009 - 13. A 1158/08 -, JAmt 2010, 152, NVwZ-RR 2010, 439, VG Göttingen, Urteil vom 9. Februar 2006 - 2 A 199/05 -.

  • VG Augsburg, 27.09.2011 - Au 3 K 09.1571

    Akteneinsicht; Sozialdaten; Geheimhaltungspflicht

    Dies gilt sowohl für die Namen von Beteiligten (insbesondere Informanten), aber auch für deren inhaltliche Angaben (vgl. VG Göttingen vom 9.2.2006 Az. 2 A 199/05 ; VG Oldenburg vom 14.12.2009 Az. 13 A 1158/08 ).
  • VG Regensburg, 27.05.2014 - RO 4 K 14.423

    Gewicht des Datenschutzes wiegt im Jugendhilferecht höher als Anspruch auf

    Dies gilt in erster Linie für die Namen von Beteiligten, also auch Informanten (siehe hierzu Verwaltungsgericht Oldenburg, Urteil vom 14.12.2009, Az. 13 A 1158/08- juris, Verwaltungsgericht Göttingen, Urteil vom 9.2.2006, Az. 2 A 199/05- juris, Verwaltungsgericht Schleswig- Holstein, Urteil vom 11.5.2009, Az. 15 A 160/08- juris, BayVGH, Beschluss vom 23.12.2011, Az. 12 ZB 10.482- juris).
  • VG Düsseldorf, 18.03.2014 - 26 K 5849/12
    vgl. BVerwG, Urteil vom 04.09.2003 - 5 C 48.02 - NJW 2004, 1543 OVG Lüneburg, Urteil vom 14.08.2002 - 4 LC 88/02 - NDV-RD 2003, 13; VG Oldenburg, Urteil vom 14.12.2009 - 13 A 1158/08 - NVwZ-RR 2010, 439; VG Göttingen, Urteil vom 09.02.2006 - 2 A 199/05 - Juris; VG Schleswig, Urteil vom 11.05.2009 - 15 A 160/08 - Juris.
  • VG Gelsenkirchen, 20.09.2019 - 20 K 183/19

    Informationszugang, Akteneinsicht, Jugendamt, Jugendamtsakte, Einsichtsrecht der

    vgl. zum Ganzen OVG NRW, Beschluss vom 26. März 2008 - 12 E 115/08 -, juris; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 31. August 2018 - 20 L 623/18 -, n.v.; VG Köln, Urteile vom 31. Oktober 2016 - 26 K 5681/15 - und vom 13. Dezember 2017 - 26 K 134/17 -, juris; VG Darmstadt, Urteil vom 12. Oktober 2015 - 5 K 1164/14.DA -, juris; VG Hannover, Beschluss vom 10. März 2015 - 10 B 1268/15 -, juris; VG Düsseldorf, Urteil vom 18. März 2014 - 26 K 5849/12 -, juris; Verwaltungsgericht des Saarlandes, Urteil vom 24. April 2013 - 3 K 1544/11 -, juris; VG Karlsruhe, Beschluss vom 10. Oktober 2012 - 4 K 2344/12 -, juris; VG Braunschweig, Urteil vom 9. August 2010 - 3 A 231/09 -, juris; VG Oldenburg, Urteil vom 14. Dezember 2009 - 13 A 1158/08 -, juris; VG München, Urteil vom 21. Oktober 2009 - M 18 K 08.6355 -, juris; Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Urteil vom 11. Mai 2009 - 15 A 160/08 -, juris; VG Aachen, Urteil vom 9. September 2008 - 2 K 213/06 -, juris; VG Göttingen, Urteil vom 9. Februar 2006 - 2 A 199/05 -, juris.
  • VG Frankfurt/Main, 18.04.2008 - 7 L 269/08
    Dementsprechend fallen alle Kenntnisse aus der privaten Sphäre, die ein Mitarbeiter des Jugendamtes bei Erfüllung seiner Aufgaben von Außenstehenden erlangt hat unter diese Geheimhaltungspflicht (vgl. hierzu: VG Göttingen, Urteil vom 09.02.2006, Az: 2 A 199/05 - juris -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht