Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2018 - 2 A 2747/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,3341
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2018 - 2 A 2747/15 (https://dejure.org/2018,3341)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.01.2018 - 2 A 2747/15 (https://dejure.org/2018,3341)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 (https://dejure.org/2018,3341)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,3341) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Darlegung des Zulassungsgrundes der ernstlichen Zweifel i.S.d. § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO in einem Verfahren über die Wirksamkeit einer baurechtlichen Veränderungssperre; Wirksamkeit der Geltendmachung neuer Zulassungsgründe außerhalb der Darlegungsfrist ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwGO § 124 Abs. 2 Nr. 1 ; VwGO § 124a Abs. 4 S. 4
    Anforderungen an die Darlegung des Zulassungsgrundes der ernstlichen Zweifel i.S.d. § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO in einem Verfahren über die Wirksamkeit einer baurechtlichen Veränderungssperre; Wirksamkeit der Geltendmachung neuer Zulassungsgründe außerhalb der Darlegungsfrist ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2018, 976
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Baden-Württemberg, 20.01.2021 - 3 S 512/20
    Hat der Antragsteller hingegen mit Blick auf eine bevorstehende Änderung der Rechtslage vor Ablauf der Frist des § 124a Abs. 4 Satz 4 VwGO ernstliche Zweifel an der Richtigkeit des angefochtenen Urteils dargelegt, steht der Berücksichtigung der späteren Rechtsänderung nicht entgegen, dass sie erst nach Ablauf der Frist, aber vor der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts über den Zulassungsantrag eingetreten ist (vgl. zum Ganzen BVerwG, Beschluss vom 11.11.2002 - 7 AV 3/02 -, juris; BVerwG, Beschluss vom 15.12.2003 - 7 AV 2/03 -, NVwZ 2004, 744; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 02.03.2020 - 11 S 2293/18 -, juris; Bayerischer VGH, Beschluss vom 22.10.2015 - 22 ZB 15.1584 -, juris, und Beschluss vom 21.01.2020 - 1 ZB 19.189 -, juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15.01.2018 - 2 A 2747/15 -, juris; jeweils m.w.N.).

    Eine Ausnahme wird jedenfalls mit Blick auf die Entscheidung des Gesetzgebers, das verwaltungsgerichtliche Klageverfahren im Grundsatz auf eine Instanz zu konzentrieren und die Zulassung der Berufung von fristgebundenen Darlegungsanforderungen abhängig zu machen, allenfalls bei evidenten Ausnahmen in Betracht zu ziehen sein (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15.01.2018 - 2 A 2747/15 -, juris).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.01.2019 - 8 A 10/17

    Tempo 100 am Bielefelder Berg rechtmäßig

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Januar 2018- 2 A 2747/15 -, juris Rn. 4, 7, 13, und vom 29. April 2011 - 18 A 1491/10 -, juris Rn. 4 ff.; Bay. VGH, Beschlüsse vom 25. August 2016 - 9 ZB 13.1993 -, juris Rn. 12, vom 13. Mai 2016 - 9 ZB 13.1991 -, juris Rn. 11, und vom 29. Mai 2012 - 1 ZB 10.1292 und 1 ZB 10.1623 -, juris Rn. 11; Hess. VGH, Beschluss vom 6. Dezember 2014 - 2 UZ 3375/04 -, juris Rn. 3 ff.; OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 6. Dezember 2013 - OVG 10 N 24.11 -, juris Rn. 8 ff.; Seibert, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 5. Aufl. 2018, § 124 Rn. 94, 97.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.02.2019 - 2 A 3131/18

    Rechtmäßige Anordnung der Beseitigung einer Grenzgarage

    vgl. dazu im Einzelnen: OVG NRW, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris Rn. 4 f.
  • VGH Bayern, 12.11.2020 - 1 ZB 18.538

    Zu-Eigen-Machen eines Beschlusses des Bauausschusses durch Vollzug des an sich

    Ist erst nach Ablauf dieser Frist eine Sach- oder Rechtsänderung - hier das Außerkrafttreten der Veränderungssperre - eingetreten, kann der Kläger nicht mit Blick auf diese Änderung erstmals neue Zulassungsgründe geltend machen (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2003 - 7 AV 2.03 - NVwZ 2004, 744; OVG LSA, B.v. 16.5.2019 - 4 L 115/18 - juris Rn. 7; BayVGH, B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 22; OVG NW, B.v. 15.1.2018 - 2 A 2747/15 - BauR 2018, 976; OVG MV, B.v. 11.11.2014 - 1 L 55/10 - juris Rn. 19; NdsOVG, B.v. 11.11.2009 - 8 LA 16/09; OVG Berlin-Bbg, B.v. 21.5.2008 - OVG 9 N 1.08 - juris Rn. 5).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.09.2020 - 10 A 3896/19
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris, Rn. 9, Bay. VGH, Beschluss vom 21. Januar 2020 - 1 ZB 19.189 -, juris, Rn. 11.

    vgl. auch hierzu OVG NRW, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris, Rn. 15, mit weiteren Nachweisen.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.09.2020 - 10 A 3897/19
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris, Rn. 9, Bay. VGH, Beschluss vom 21. Januar 2020 - 1 ZB 19.189 -, juris, Rn. 11.

    vgl. auch hierzu OVG NRW, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris, Rn. 15, mit weiteren Nachweisen.

  • VGH Bayern, 21.01.2020 - 1 ZB 19.189

    Veränderungssperre, Bebauungsplangebiet, Bebauungsplanentwurf,

    Ist erst nach Ablauf dieser Frist eine Sach- oder Rechtsänderung - hier Außerkrafttreten der Veränderungssperre und Inkrafttreten des Bebauungsplans - eingetreten, kann der Kläger nicht mit Blick auf diese Änderung erstmals neue Zulassungsgründe geltend machen (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2003 - 7 AV 2.03 - NVwZ 2004, 744; OVG LSA, B.v. 16.5.2019 - 4 L 115/18 - juris Rn. 7; BayVGH, B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 22; OVG NW, B.v. 15.1.2018 - 2 A 2747/15 - BauR 2018, 976; OVG MV, B.v. 11.11.2014 - 1 L 55/10 - juris Rn. 19; NdsOVG, B.v. 11.11.2009 - 8 LA 16/09; OVG Berlin-Bbg, B.v. 21.5.2008 - OVG 9 N 1.08 - juris Rn. 5).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2018 - 2 A 393/17

    Herleiten von allein nachbarlichen Abwehrrechten aus einer formellen Illegalität

    - 2 A 2747/15 -, juris Rn. 13.
  • OVG Schleswig-Holstein, 24.09.2020 - 5 LA 184/20

    IHK-Beitrag

    Dies gilt auch für Änderungen der Sach- und Rechtslage nach Fristablauf (BVerwG, Beschluss vom 15. Dezember 2003 - 7 AV 2.03 -, juris Rn. 11; OVG B-Stadt, Beschluss vom 27. Mai 2009 - 5 Bf 18/08.Z -, juris Rn. 9; OVG Lüneburg, Beschluss vom 11. November 2009 - 8 LA 16/09 -, juris Rn. 5; VGH München, Beschluss vom 22. Oktober 2015 - 22 ZB 15.1584 -, juris Rn. 16; OVG Münster, Beschluss vom 15. Januar 2018 - 2 A 2747/15 -, juris Rn. 7 ff.; Seibert, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 5. Auflage 2018, § 124 Rn. 97; Rudisile, in: Schoch u.a., VwGO, Stand 2020, § 124 Rn. 26n; Kuhlmann, in: Wysk, 3. Auflage 2020, VwGO § 124 Rn. 23 ff.; Roth, a.a.O. Rn. 29; Kopp/Schenke, VwGO, 26. Auflage 2020, § 124 Rn. 7c; Dietz, in: Gärditz, VwGO, 2. Auflage 2018, § 124 Rn. 35; a.A. Happ, in: Eyermann, VwGO, 15. Auflage 2019, § 124 Rn. 22).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht