Rechtsprechung
   OVG Saarland, 26.01.2012 - 2 A 329/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,1661
OVG Saarland, 26.01.2012 - 2 A 329/11 (https://dejure.org/2012,1661)
OVG Saarland, Entscheidung vom 26.01.2012 - 2 A 329/11 (https://dejure.org/2012,1661)
OVG Saarland, Entscheidung vom 26. Januar 2012 - 2 A 329/11 (https://dejure.org/2012,1661)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,1661) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Anerkennung eines wichtigen Grundes für das Fernbleiben von einer Prüfung (Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung)

  • Wolters Kluwer

    Vorlage von Attesten durch einen Prüfling bei unzutreffender amtsärztlicher Feststellung der "Prüfungsunfähigkeit" i.R.d. Anerkennung eines wichtigen Grundes für das Fernbleiben von der Prüfung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorlage von Attesten durch einen Prüfling bei unzutreffender amtsärztlicher Feststellung der "Prüfungsunfähigkeit" i.R.d. Anerkennung eines wichtigen Grundes für das Fernbleiben von der Prüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2012, 440
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Saarland, 26.01.2012 - 2 A 331/11

    Anerkennung eines wichtigen Grundes für ein Fernbleiben von einer Prüfung (Erster

    Die im Anschluss hieran nach erfolglosem Widerspruchsverfahren erhobenen Verpflichtungsklagen, mit denen der Kläger sein Anerkennungsbegehren weiter verfolgt, sind Gegenstand der Verfahren 1 K 1908/09 - 2 A 329/11 (schriftlicher Prüfungsteil Frühjahr 2009) und 1 K 1927/09 - 2 A 330/11 (mündlich-praktischer Prüfungsteil Frühjahr 2009).

    Wegen des Sachverhalts im Übrigen wird auf den Inhalt der Gerichtsakten 1 K 1908/09 - 2 A 329/11, 1 K 1927/09 - 2 A 330/11 sowie 1 K 352/10 - 2 A 331/11 - sowie der in den vorgenannten Verfahren beigezogenen Behördenunterlagen Bezug genommen.

  • OVG Niedersachsen, 12.08.2016 - 2 ME 150/16

    Anfechtung einer Prüfungsentscheidung - Nachweis einer Erkrankung durch

    Aufgrund der oben geschilderten Besonderheiten ist der Fall bezogen auf weitere Nachforschungspflichten der Prüfungsbehörde nicht anders zu betrachten, als derjenige, in dem der Prüfling ein amtsärztliches Attest vorlegt (vgl. hierzu BVerwG, Beschl. v. 22.6.1993 - 6 B 9.93 -, Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 316, OVG des Saarlandes, Urt. v. 26.1.2012 - 2 A 329/11 -, juris, OVG NRW, Beschl. v. 18.4.2002 - 14 A 308/02 -, juris, und Niehues/Fischer/Jeremias, Prüfungsrecht, 6. Auflage, Rdnr. 281).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.05.2019 - 6 A 607/17

    Anforderungen an die Ermittlung der körperlichen Leistungsfähigkeit eines

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 12. März 2004 - 6 B 2.04 -, juris Rn. 26, und Urteil vom 6. September 1995 - 6 C 18.93 -, BVerwGE 99, 185 = juris Rn. 36; OVG Saarl., Urteil vom 26. Januar 2012 - 2 A 329/11 -, juris Rn. 77; Niehues/Fischer/Jeremias, Prüfungsrecht, 7. Auflage 2018, Rn. 268.
  • VG Greifswald, 13.09.2017 - 2 A 193/17

    Fristverlängerung bezüglich Prüfungsleistungen im Medizinstudium;

    Der in Art. 3 Abs. 1 GG verankerte prüfungsrechtliche Grundsatz der Chancengleichheit lässt es daher nicht zu, eine von den Auswirkungen eines Dauerleidens betroffene Prüfungsleistung unberücksichtigt zu lassen (BVerwG, Beschluss vom 13. Dezember 1985 - 7 B 210/85 -, Rn. 6, juris; Oberverwaltungsgericht des Saarlandes, Urteil vom 26. Januar 2012 - 2 A 329/11 -, Rn. 59, juris; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 21. Oktober 2011 - 7 ZB 11.1172 -, Rn. 9, juris).
  • VG Augsburg, 27.09.2013 - Au 3 K 13.1003

    Beurlaubung

    Auch soweit die Beklagte darauf verweist, dass der Prüfungszeitraum des streitgegenständlichen Semesters bereits am 1. Juli 2013 begonnen habe und Beginn dieses Semesters am 1. März 2013 gewesen sei, führt dies demnach zu keiner anderen Beurteilung; zumal der Antrag für die Beurlaubung im Wintersemester 2012/2013 auch erst während des laufenden Semesters, konkret am 20. Dezember 2012, eingereicht und dies von Seiten der Beklagten nicht beanstandet worden war (vgl. OVG Saarl., U.v. 26.1.2012 - 2 A 329/11 - NVwZ-RR 2012, 440).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht