Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 01.07.2011 - 2 A 708/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,21946
OVG Sachsen, 01.07.2011 - 2 A 708/09 (https://dejure.org/2011,21946)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 01.07.2011 - 2 A 708/09 (https://dejure.org/2011,21946)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 01. Juli 2011 - 2 A 708/09 (https://dejure.org/2011,21946)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,21946) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Sachsen

    BeamtVG; BRRG a F § 13 Abs. 2 Nr. 2; VwGO § 124
    Vordienstzeiten, Ruhegehaltfähigkeit, Nichtzulassung der Berufung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anerkennung eines Studiums der Sportwissenschaft als ruhegehaltfähige Dienstzeit eines Polizeibeamten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anerkennung eines Studiums der Sportwissenschaft als ruhegehaltfähige Dienstzeit eines Polizeibeamten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Gelsenkirchen, 12.03.2021 - 3 K 6310/17

    Wahlbeamter, Angestelltenverhältnis, Studium, Vordienstzeit, Ermessen,

    vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Februar 2007 - 2 C 18/06 -, juris, Rn. 24; Sächsisches OVG, Beschluss vom 1. Juli 2011 - 2 A 708/09 -, juris, Rn. 8.
  • VGH Bayern, 25.06.2015 - 3 ZB 12.1111

    Beamtenversorgung; Fachhochschulprofessor (BesGr C 3) für Wirtschaftsinformatik

    (9) Da hinsichtlich der Frage der vorgeschriebenen Hochschulausbildung nicht auf die konkreten Verhältnisse des Einzelfalls bzw. die Einstellungspraxis (vgl. SächsOVG, B.v. 1.7.2011 - 2 A 708/09 - juris Rn. 7) abzustellen ist, kommt es nicht darauf an, ob das wirtschaftswissenschaftliche Aufbaustudium des Klägers von der Fachhochschule als unabdingbare Voraussetzung für die Einstellung des Klägers angesehen worden ist, so dass das Verwaltungsgericht auch den diesbezüglichen Beweisangeboten des Klägers nicht nachgehen musste.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht