Rechtsprechung
   BAG, 13.12.2018 - 2 AZR 370/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,41708
BAG, 13.12.2018 - 2 AZR 370/18 (https://dejure.org/2018,41708)
BAG, Entscheidung vom 13.12.2018 - 2 AZR 370/18 (https://dejure.org/2018,41708)
BAG, Entscheidung vom 13. Dezember 2018 - 2 AZR 370/18 (https://dejure.org/2018,41708)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,41708) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • openjur.de
  • IWW

    § 562 Abs. 1 ZPO, § ... 563 Abs. 3 ZPO, § 34 Abs. 2 Satz 1 TVöD, § 626 Abs. 1 BGB, § 34 Abs. 3 Satz 1 und Satz 2 TVöD, § 241 Abs. 2 BGB, § 559 Abs. 2 ZPO, § 19 TVöD, § 164 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 46 Abs. 2 StGB, § 276 Abs. 2 BGB, § 46 Abs. 1 Satz 1 StGB, § 561 ZPO, § 626 Abs. 2 BGB, § 108 Abs. 2 BPersVG, §§ 86, 87 Abs. 1 Nr. 9, Abs. 3 LPVG Baden-Württemberg, § 102 Abs. 1 BetrVG, § 1 Abs. 3 Satz 1 KSchG, § 91 Abs. 1 Satz 1 ZPO

  • Betriebs-Berater

    Außerordentliche Kündigung durch kollusives Zusammenwirken von Arbeitnehmern

  • bag-urteil.com

    Außerordentliche Kündigung - Interessenabwägung

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an eine fristlose Kündigung; Falsches Ausfüllen von Überstundenformularen als schwerer Vertrauensbruch und Grund zur fristlosen Kündigung; Prüfungsmaßstab für die Unzumutbarkeit der Weiterbeschäftigung bei einer fristlosen Kündigung; Verschulden durch ...

  • Betriebs-Berater

    Außerordentliche Kündigung durch kollusives Zusammenwirken von Arbeitnehmern

  • rewis.io

    Außerordentliche Kündigung - Interessenabwägung - vorsätzlich falsches Ausfüllen von Formularen zur Erfassung von Überstunden - Personalratsanhörung - kollusives Zusammenwirken bei Pflichtverletzung

  • Bundesarbeitsgericht PDF

    Außerordentliche Kündigung - Interessenabwägung - vorsätzlich falsches Ausfüllen von Formularen zur Erfassung von Überstunden - Personalratsanhörung - kollusives Zusammenwirken bei Pflichtverletzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276 Abs. 2
    Anforderungen an eine fristlose Kündigung

  • datenbank.nwb.de

    Außerordentliche Kündigung - Interessenabwägung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitbetrug ist Grund für fristlose Kündigung

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitbetrug ist Grund für fristlose Kündigung

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Fristlose (betriebsbedingte) Kündigung des Arbeitsverhältnisses

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Interessenabwägung bei außerordentlicher Kündigung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Außerordentliche Kündigung - vorsätzlich falsches Ausfüllen von Überstundenformularen - kollusives Zusammenwirken mehrerer Arbeitnehmer

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Fristlose Kündigung wegen Arbeitszeitbetrugs

  • dgbrechtsschutz.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitbetrug mit Billigung der Vorgesetzten: Fristlose Kündigung wirksam?

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeitbetrug führt zur fristlosen Kündigung

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Betrug auch mit Wissen des Vorgesetzten möglich

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Täuschung über Anzahl der geleisteten Überstunden rechtfertigt fristlose Kündigung

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Kollusives Zusammenwirken beim Arbeitszeitbetrug - Kündigung

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung wegen falscher Angabe zu Überstunden

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen falscher Angabe von Überstunden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ist eine fristlose Kündigung wegen Arbeitszeitbetruges möglich?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Der vermeintlich erlaubte Arbeitszeitbetrug

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sofortige Kündigung bei absichtlich falscher Angabe von Überstunden

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers wegen absichtlich falscher Angabe der Überstundenanzahl über mehrere Jahre - Kein Recht zum Ausgleich von nicht gezahlten Erschwerniszuschlägen mit falschen Überstunden

Besprechungen u.ä. (3)

  • hoganlovells-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Arbeitszeitbetrug mit Billigung des Vorgesetzten: Fristlose Kündigung wirksam

  • nwb-experten-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Arbeitszeitbetrug unter Mitwirkung des Vorgesetzten: Kann der Arbeitgeber fristlos kündigen?

  • efarbeitsrecht.net (Entscheidungsbesprechung)

    Arbeitszeitbetrug und außerordentliche Kündigung: Bundesarbeitsgericht bleibt konsequent

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Vorsätzlich falsches Ausfüllen von Überstundenformularen - außerordentliche Kündigung - Anmerkung zum Urteil des BAG vom 13.12.2018" von RA/FAArbR Dr. Martin Kock, original erschienen in: NJW 2019, 1161 - 1165.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 1161
  • NZA 2019, 445
  • BB 2019, 636
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (137)

  • BAG, 01.12.2020 - 9 AZR 102/20

    Arbeitnehmereigenschaft von "Crowdworkern"

    c) Dem Senat ist es auf der Grundlage der festgestellten Tatsachen nach § 563 Abs. 3 ZPO möglich, eine abschließende Würdigung sämtlicher Umstände vorzunehmen, um den der Rechtsbeziehung der Parteien zugrundeliegenden Vertragstyp zu bestimmen (vgl. dazu allg. BAG 13. Dezember 2018 - 2 AZR 370/18 - Rn. 47; 20. Oktober 2016 - 6 AZR 471/15 - Rn. 29, BAGE 157, 84) .
  • LAG Niedersachsen, 22.10.2021 - 16 Sa 761/20

    Immaterieller Schadensersatz nach Art. 82 DS-GVO

    Alsdann bedarf es der weiteren Prüfung, ob dem Kündigenden die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Falls und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile - jedenfalls bis zum Ablauf der (fiktiven) Kündigungsfrist - zumutbar ist oder nicht (BAG 13. Dezember 2018 - 2 AZR 370/18 - Rn. 15) .
  • BAG, 07.05.2020 - 2 AZR 678/19

    Außerordentliche Kündigung - Unterrichtung des Betriebsrats

    Im Gegenteil: Eine solche kollusive "Absprache" hätte das Gewicht der Pflichtverletzung noch verstärkt, weil der gegenüber der Beklagten begangene Vertrauensmissbrauch angesichts eines "wegschauenden" Vorgesetzten vergleichsweise sicher vor Entdeckung hätte umgesetzt werden können (vgl. BAG 13. Dezember 2018 - 2 AZR 370/18 - Rn. 53) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht