Rechtsprechung
   OVG Rheinland-Pfalz, 25.02.1997 - 2 B 10392/97, 2 B 10596/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,6907
OVG Rheinland-Pfalz, 25.02.1997 - 2 B 10392/97, 2 B 10596/97 (https://dejure.org/1997,6907)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 25.02.1997 - 2 B 10392/97, 2 B 10596/97 (https://dejure.org/1997,6907)
OVG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97, 2 B 10596/97 (https://dejure.org/1997,6907)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,6907) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1998, 245
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - 1 A 3031/01

    Klage auf Verbesserung der Regelbeurteilung eines Sachbearbeiters bei einem

    Es widerspricht dem Prinzip der Bestenauslese grundsätzlich nicht, wenn der Dienstherr bei den dienstlichen Beurteilungen den Maßstab für die Leistungsanforderungen nicht der herkömmlichen Übung entsprechend durch Anknüpfung an die Anforderungen des Statusamtes - vgl. zu diesem Grundsatz OVG NRW, Urteil vom 19. Dezember 1991 - 12 A 1169/89 -, JURIS, Beschluss vom 11. Januar 2000 - 6 A 1316/97 - sowie Urteil vom 20. November 2002 - 6 A 5645/00 -, DÖD 2003, 139; ferner OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97 -, DÖD 1997, 283 = ZBR 1998, 59 -, sondern dadurch bildet, dass er gleichartige und gleichwertige Funktionen (z. B. Sachbearbeiterfunktionen) zu einer Funktionsebene zusammenfasst.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.09.2001 - 6 B 1776/00

    Übertragung einer Beförderungsstelle auf einen Beamten i.S.d. Prinzips der

    vgl. OVG RP, Beschlüsse vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97.OVG -, ZBR 1998, 59, 19. Februar 1997 - 2 B 10139/97.OVG -, ZBR 1998, 60, und vom 14. Februar 1997 - 2 B 10068/97 -, NVwZ-RR 1998, 446; Hess VGH, Beschlüsse vom 25. Februar 1997 - 1 TG 4061/96 -, NVwZ-RR 1998, 446, 6. Oktober 1994 - 1 TG 1319/94 -, IÖD 1995, 64, 20. April 1993 - 1 TG 709/93 -, NVwZ-RR 1994, 350, und vom 18. Februar 1985 - 1 TG 252/85 -, NJW 1985, 1103 (m.w.N.); VGH Baden-Württemberg, Beschlüsse vom 8. Februar 1996 - 4 S 47/96 -, IÖD 1996, 195, und vom 20. März 1995 - 4 S 4/95 -, ESVGH 45, 251; OVG Magdeburg, Beschluss vom 19. Dezember 1996 - B 3 S 193/96 -, ZBR 1997, 296; OVG Saarlouis, Beschluss vom 1. Juli 1994 - 1 W 38/94 - OVG Lüneburg, Beschluss vom 21. Januar 1994 - 2 M 4622/93 -, OVGE 44, 414; OVG Bremen, Beschluss vom 9. Januar 1984 - 2 B 123/83 -, DÖD 1985, 42; vgl. auch OVG NRW, Beschlüsse vom 4. September 2001 - 1 B 205/01 -, 24. März 1995 - 12 B 632/95 -, 28. September 1989 - 6 B 1929/89 - (m.w.N.) und vom 30. August 1985 - 1 B 319/85 -, ZBR 1986, 54, sowie Schnellenbach, ZBR 1997, 169 (170).
  • VG Neustadt, 07.09.2011 - 1 K 382/11

    Beamtenrechtliche Auswahlentscheidung; Organisations- und

    Denn die dienstliche Beurteilung eines Beamten erfolgt stets - auch wenn es sich um eine Anlassbeurteilung zur Vergabe eines höherwertigen Dienstpostens handelt - in dem aktuell inne gehabten Statusamt mit Bezug auf dessen Anforderungen und unter Berücksichtigung der konkret ausgeübten dienstlichen Funktionen (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97.OVG -, m.w.N. und Urteil vom 22. Oktober 2008 - 2 A 10593/08.OVG, ESOVGRP).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 31.10.2002 - 2 B 11557/02

    Einstweilige Anordnung zwecks Sicherung des Bewerbungsverfahrensanspruchs;

    Der Gefahr, bei einem leistungsgesteuerten Auswahlverfahren ein nicht hinreichend objektivierbares, unvollständiges oder gar unzutreffendes Leistungsbild der Bewerber zugrunde zu legen, unterliegt der Dienstherr nach ständiger verwaltungsgerichtlicher Rechtsprechung (vgl. BVerwG, ZBR 1981, 190; BVerwGE 80, 123 [126]; OVG NRW, ZBR 1986, 276; OVG RP, ZBR 1998, 59; HessVGH, ZBR 1994, 347) am wenigsten, wenn er seine Qualifikationsfeststellungen anhand des Informationspotentials von aktuellen und hinreichend vergleichbaren dienstlichen Beurteilungen trifft.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 03.08.1998 - 2 B 11508/98

    Divergenz; Divergenzzulassung; Verletzung des rechtlichen Gehörs;

    Dagegen läßt es sich mit dem Wesen der dienstlichen Beurteilung nicht vereinbaren, einen von mehreren statusgleichen, mit demselben Ergebnis beurteilten Beamten nur deshalb als den besser beurteilten anzusehen, weil er bedeutsamere, schwierigere oder höherwertige Aufgaben wahrgenommen hat (Beschluß des Senats vom 24. März 1992 - 2 B 10408/92.OVG - Urteil vom 19. August 1994- 2 A 12852/93.OVG - Beschluß vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97.OVG - = NVwZ-RR 1998, 245).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 20.11.1998 - 2 A 10999/98
    Die Bewertung darf sich deshalb nicht in der Beurteilung der Frage erschöpfen, wie der Beamte die Aufgaben seines konkreten Dienstpostens erfüllt hat, sondern die konkrete Aufgabenerfüllung muss zu den Anforderungen des statusrechtlichen Amtes und zu den Leistungen sämtlicher Beamter derselben Laufbahn und Besoldungsgruppe in Beziehung gesetzt werden (st. Rspr. s. nur Urteile des erkennenden Senats vom 19. August 1994 - 2 A 12852/93.OVG -, Beschluss vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97.OVG - = NVwZ-RR 1998, 245).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 26.03.1998 - 2 A 10152/98
    Unter dem Gesichtspunkt der Verwirkung kann ein Recht nicht mehr ausgeübt werden, wenn seit der Möglichkeit der Geltendmachung längere Zeit verstrichen ist und besondere Umstände hinzutreten, die die verspätete Geltendmachung als Verstoß gegen Treu und Glauben erscheinen lassen (BVerwG, NVwZ 1991, 1182, 1183; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluß vom 25. Februar 1997 - 2 B 10392/97.OVG -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht