Rechtsprechung
   VGH Hessen, 26.02.2021 - 2 B 2698/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,5380
VGH Hessen, 26.02.2021 - 2 B 2698/20 (https://dejure.org/2021,5380)
VGH Hessen, Entscheidung vom 26.02.2021 - 2 B 2698/20 (https://dejure.org/2021,5380)
VGH Hessen, Entscheidung vom 26. Februar 2021 - 2 B 2698/20 (https://dejure.org/2021,5380)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,5380) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Verlegung einer Haltestelle für den Linienomnibusverkehr, barrierefreier Ausbau

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verlegung einer Haltestelle für den Linienomnibusverkehr; barrierefreier Ausbau

  • rechtsportal.de

    Verlegung einer Haltestelle für den Linienomnibusverkehr; barrierefreier Ausbau

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 10.08.2021 - 8 CE 21.1989

    Beschwerdeverfahren, einstweilige Anordnung, öffentlich-rechtlicher

    In der Rechtsprechung ist geklärt, dass auch örtliche Straßenplanungen, die keines förmlichen Planungsverfahrens bedürfen (vgl. Art. 35 ff. BayStrWG), dem im Rechtsstaatsgebot begründeten Abwägungsgebot unterliegen (vgl. BVerwG, U.v. 7.7.1978 - IV C 79.76 - BVerwGE 56, 110 = juris Rn. 59; BVerfG, B.v. 11.11.2002 - 1 BvR 218/99 - NVwZ 2003, 197 = juris Rn. 19; HessVGH, B.v. 26.2.2021 - 2 B 2698/20 - VerkMitt 2021, Nr. 33 = juris Rn. 11; BayVGH, B.v. 27.5.2021 - 8 CE 21.1289 - juris Rn. 11).
  • VGH Bayern, 27.05.2021 - 8 CE 21.1289

    Verlegung einer Bushaltestelle - zweite Grundstückszufahrt

    Ein Anspruch auf Unterlassung einer Baumaßnahme kann nicht nur bei einem rechtswidrigen Eingriff in das Grundeigentum bestehen, sondern auch bei einer Verletzung des Abwägungsgebots in Bezug auf die der Baumaßnahme zugrundeliegende planerische Entscheidung (vgl. UA S. 12; HessVGH, B.v. 26.2.2021 - 2 B 2698/20 - juris Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht