Rechtsprechung
   BVerwG, 05.03.2019 - 2 B 36.18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,7242
BVerwG, 05.03.2019 - 2 B 36.18 (https://dejure.org/2019,7242)
BVerwG, Entscheidung vom 05.03.2019 - 2 B 36.18 (https://dejure.org/2019,7242)
BVerwG, Entscheidung vom 05. März 2019 - 2 B 36.18 (https://dejure.org/2019,7242)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,7242) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    Anerkennung einer dreijährigen Ausbildung zum Beratungsanwärter an der (damaligen) Fachhochschule der Bundesanstalt für Arbeit (BfA) als ruhegehaltfähige Vordienstzeit; Voraussetzungen für die Anerkennung von ruhegehaltfähigen Vordienstzeiten

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.06.2020 - 1 A 227/18
    So schon OVG NRW, Streitwertbeschluss zum Urteil vom 28. März 2018 - 1 A 2411/15 -, juris, Rn. 94 f., und Streitwertbeschluss zum Urteil vom 16. Mai 2018 - 3 A 1828/16 -, juris, Rn. 183 ff.; a. A., aber ohne jede Auseinandersetzung mit den vorstehenden Argumenten des Senats der dem Senatsurteil vom 28. März 2018 - 1 A 2411/15 - nachgehende Beschluss des BVerwG vom 5. März 2019- 2 B 36/18 -, juris, Rn. 20.
  • VG Osnabrück, 16.07.2019 - 3 A 331/17

    Ruhegehaltsfähige Dienstzeit

    Hieraus ist im Umkehrschluss zu entnehmen, dass Tätigkeiten, die ihren Schwerpunkt in der Ausbildung selbst haben, nicht als hauptberuflich angesehen werden können (vgl. BVerwG, Beschluss vom 5. März 2019 - 2 B 36/18 -, juris, Rn. 9).

    Ausbildungs- oder Lehrverhältnisse gehören jedoch nicht hierzu, weil der Hauptzweck solcher Verhältnisse nicht in der Leistung von (Erfahrungen für den späteren Beamten- bzw. Richterdienst vermittelnder) Arbeit, sondern in der Vermittlung von Kenntnissen und dem Erreichen des Ausbildungsziels besteht (vgl. Sächsisches OVG, Beschluss vom 22. Oktober 2018 - 2 A 203/17 -, juris, Rn. 7; OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28. März 2018 - 1 A 2740/15 -, juris, Rn. 35; BVerwG, Beschluss vom 5. März 2019 - 2 B 36/18 -, juris, Rn. 9).

  • VG Düsseldorf, 26.06.2020 - 26 K 5362/17
    So BVerwG, Urteil vom 25. Mai 2005 - 2 C 20.04 -, juris, Rn. 19; Beschluss vom 5. März 2019 - 2 B 36.18 -, juris, Rn. 9; vgl. ferner die diese Rechtsprechung aufnehmende laufbahnrechtliche Vorschrift des § 2 Abs. 5 BLV.
  • VGH Bayern, 19.03.2020 - 3 B 18.2496

    Beginn des Ruhestands

    Im Beamtenversorgungsrecht ist grundsätzlich das bei Eintritt des Versorgungsfalls geltende Recht maßgeblich (stRspr, BVerwG, U.v. 12.11.2009 - 2 C 29.08 - juris Rn. 9; B.v. 19.8.2010 - 2 C 34.09 - juris Rn. 16 f.; U.v. 25.8.2011 - 2 C 22.10 - juris Rn. 8 und B.v. 5.3.2019 - 2 B 36.18 - juris Rn. 8 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht