Rechtsprechung
   BVerwG, 18.06.2014 - 2 B 55.13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,18479
BVerwG, 18.06.2014 - 2 B 55.13 (https://dejure.org/2014,18479)
BVerwG, Entscheidung vom 18.06.2014 - 2 B 55.13 (https://dejure.org/2014,18479)
BVerwG, Entscheidung vom 18. Juni 2014 - 2 B 55.13 (https://dejure.org/2014,18479)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,18479) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer

    Rechtmäßigkeit der Entfernung eines Beamten aus dem Dienstverhältnis aufgrund von Verurteilungen wegen Betrugs und Urkundenfälschung sowie der außerdienstlichen Aufnahme von Privatdarlehen bei Arbeitskollegen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtmäßigkeit der Entfernung eines Beamten aus dem Dienstverhältnis aufgrund von Verurteilungen wegen Betrugs und Urkundenfälschung sowie der außerdienstlichen Aufnahme von Privatdarlehen bei Arbeitskollegen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BVerwG, 27.12.2017 - 2 B 18.17

    Disziplinare Ahndung einer Steuerhinterziehung durch den Vorsteher eines

    Darüber hinaus entfällt die Bindungswirkung, wenn neue Beweismittel eingeführt werden, die dem Strafgericht nicht zur Verfügung standen und nach denen seine Tatsachenfeststellungen zumindest auf erhebliche Zweifel stoßen (BVerwG, Urteile vom 29. November 2000 - 1 D 13.99 - BVerwGE 112, 243 und vom 16. März 2004 - 1 D 15.03 - Buchholz 232 § 54 Satz 3 BBG Nr. 36 S. 81 f.; Beschlüsse vom 24. Juli 2007 - 2 B 65.07 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 4 Rn. 11, vom 26. August 2010 - 2 B 43.10 - Buchholz 235.1 § 57 BDG Nr. 3 Rn. 5, vom 1. März 2013 - 2 B 78.12 - ZBR 2013, 262 Rn. 7 und vom 18. Juni 2014 - 2 B 55.13 - juris Rn. 21).
  • VG München, 18.11.2014 - M 13 DK 14.2456

    Disziplinarklage; außerdienstliches Fehlverhalten (Straftat des vorsätzlichen

    aa) In der obergerichtlichen Rechtsprechung ist geklärt, dass die Disziplinarwürdigkeit des außerdienstlichen Verhaltens eines Beamten "losgelöst vom konkreten Fall nach objektiven Maßstäben zu beurteilen ist" (BVerwG, B.v. 18.6.2014 - 2 B 55/13 - juris Rn. 8 im Rahmen der Entscheidung über die Zulassungsbeschwerde zu der vom Kläger herangezogenen Entscheidung des BayVGH, U.v. 30.1.2013 - 16b D 71/12 - juris).

    Dabei ist unabhängig vom Schutzgut der begangenen Straftat das vom Beklagten begangene Delikt aufgrund der in § 283 StGB gesetzlich enthaltenen Strafandrohung (Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahre) bereits in besonderem Maße als verwerflich anzusehen (BVerwG, B.v. 18.6.2014 a.a.O Rn. 11; ebenso BayVGH, U.v. 15.2.2012 a.a.O. Rn. 47 f.).

    Denn die Orientierung am Strafrahmen gewährleistet eine rationale und gleichmäßige Bewertung des außerdienstlichen Fehlverhaltens des Beklagten im Rahmen der Maßnahmenzumessung (st. Rspr., so BVerwG, U.v. 25.3.2010 - 2 C 83/08 - BVerwGE 136, 173 Rn. 18; zuletzt etwa BVerwG, B.v. 18.6.2014 - 2 B 55/13 - juris Rn. 11).

  • VG München, 24.03.2015 - M 13 DK 14.1031

    Disziplinarverfahren; außerdienstliches Fehlverhalten (Freiheitsstrafe von neun

    aa) In der obergerichtlichen Rechtsprechung ist geklärt, dass die Disziplinarwürdigkeit des außerdienstlichen Verhaltens eines Beamten "losgelöst vom konkreten Fall nach objektiven Maßstäben zu beurteilen ist" (BVerwG, B.v. 18.6.2014 - 2 B 55/13 - juris Rn. 8).

    Die von der Beklagten verwirklichten Delikte sind aufgrund der in § 263 Strafgesetzbuch (StGB) gesetzlich enthaltenen Strafandrohung (Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren) bereits in besonderem Maße als verwerflich anzusehen (BVerwG, B.v. 18.6.2014 a.a.O. Rn. 11; ebenso BayVGH, U.v. 15.2.2012 a.a.O. Rn. 47 f.).

    Denn nach der ständigen obergerichtlichen Rechtsprechung gewährleistet die Orientierung am Strafrahmen eine rationale und gleichmäßige Bewertung des außerdienstlichen Fehlverhaltens der Beklagten im Rahmen der Maßnahmenzumessung (st. Rspr., vgl. BVerwG, U.v. 25.3.2010 - 2 C 83/08 - BVerwGE 136, 173 Rn. 18; zuletzt etwa BVerwG, B.v. 18.6.2014 - 2 B 55/13 - juris Rn. 11).

  • BVerwG, 30.08.2017 - 2 B 34.17

    Lösung des Disziplinargerichts von den tatsächlichen Feststellungen eines

    Es müssen tatsächliche Umstände dargetan werden, aus denen sich die offenkundige Unrichtigkeit im Sinne des § 56 Abs. 1 Satz 2 LDG NRW ergeben kann (BVerwG, Beschlüsse vom 26. August 2010 - 2 B 43.10 - Buchholz 235.1 § 57 BDG Nr. 3 Rn. 6, vom 28. Dezember 2011 - 2 B 74.11 - juris Rn. 13 und vom 18. Juni 2014 - 2 B 55.13 - juris Rn. 22).
  • BVerwG, 15.12.2017 - 2 B 59.17

    Disziplinarrechtliche Bindungswirkung eines Strafurteils zum Besitz und zur

    Es müssen tatsächliche Umstände dargetan werden, aus denen sich die offenkundige Unrichtigkeit im Sinne des § 57 Abs. 1 Satz 2 BDG ergeben kann (BVerwG, Beschlüsse vom 26. August 2010 - 2 B 43.10 - Buchholz 235.1 § 57 BDG Nr. 3 Rn. 6, vom 28. Dezember 2011 - 2 B 74.11 - juris Rn. 13, vom 18. Juni 2014 - 2 B 55.13 - juris Rn. 22 und vom 30. August 2017 - 2 B 34.17 - Rn. 15).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.04.2018 - 3d A 1047/15
    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 30.08.2017 - 2 B 34.17 -, juris, Rn.15; vom 26.08.2010 - 2 B 43.10 -, Buchholz 235.1 § 57 BDG Nr. 3, Rn. 6, und vom 18.06.2014 - 2 B 55.13 -, juris, Rn. 22.
  • BVerwG, 30.04.2019 - 2 B 52.18
    Es müssen tatsächliche Umstände dargetan werden, aus denen sich die offenkundige Unrichtigkeit im Sinne des § 57 Abs. 1 Satz 2 BDG ergeben kann (BVerwG, Beschlüsse vom 26. August 2010 - 2 B 43.10 - Buchholz 235.1 § 57 BDG Nr. 3 Rn. 6, vom 28. Dezember 2011 - 2 B 74.11 - juris Rn. 13, vom 18. Juni 2014 - 2 B 55.13 - juris Rn. 22 und vom 30. August 2017 - 2 B 34.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 51 Rn. 15).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2019 - 3d A 1919/16
    vgl. BVerwG, Urteil vom 28.07.2011 - 2 C 16.10 -, juris Rn. 24 m.w.N.; Beschluss vom 18.06.2014- 2 B 55.13 -, juris Rn. 11.
  • VG Wiesbaden, 19.01.2018 - 28 K 338/14

    Verkündet am: 19.01.2018

    Eine Lösung kommt zudem nur in Betracht, wenn ohne weitere Beweisaufnahme zweifelsfrei erkennbar ist, dass eine entscheidungserhebliche Feststellung im Strafurteil falsch ist (OVG Lüneburg, Urteil vom 01.03.2011 - 20 LD 1/09 - BVerwG, Beschluss vom 18.06.2014 - 2 B 55/13 -, jeweils zitiert nach juris).
  • VG Wiesbaden, 09.07.2015 - 25 K 1066/13

    Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen des Besitzes kinderpornographischer

    Eine Lösung kommt zudem nur in Betracht, wenn ohne weitere Beweisaufnahme zweifelsfrei erkennbar ist, dass eine entscheidungserhebliche Feststellung im Strafurteil falsch ist (OVG Lüneburg, Urteil vom 01.03.2011 - 20 LD 1/09 - BVerwG, Beschluss vom 18.06.2014 - 2 B 55/13 -, jeweils zitiert nach [...]).
  • VG Wiesbaden, 10.12.2014 - 28 K 6/13

    Aberkennung des Ruhegehalts eines Lehrers wegen eines Dienstvergehens durch den

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht