Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 16.10.2012

Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 13.03.2014 - 2 B 7.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,6965
OVG Berlin-Brandenburg, 13.03.2014 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2014,6965)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13.03.2014 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2014,6965)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 13. März 2014 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2014,6965)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,6965) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 30 BauGBAG BE, § 18 aF BauGBAG BE, § 172 Abs 1 S 1 Nr 1 BauGB, § 172 Abs 1 S 2 BauGB, § 172 Abs 3 S 1 BauGB
    Erhaltungsgebiet; Erhaltungsverordnung; Gaube; Dachgaube; Walm; Genehmigungsbedürftigkeit; Änderung; Errichtung; städtebauliche Eigenart des Gebiets; Ortsbild; Versagungsvoraussetzung; Ermessen; prägende Wirkung einer baulichen Anlage; Gestaltungsmerkmal; maßgeblicher ...

  • Entscheidungsdatenbank Brandenburg

    § 30 BauGBAG BE, § 18 aF BauGBAG BE, § ... 172 Abs 1 S 1 Nr 1 BauGB, § 172 Abs 1 S 2 BauGB, § 172 Abs 3 S 1 BauGB, § 172 Abs 3 S 2 BauGB, § 173 BauGB, § 246 BauGB, § 1 BauGebO BE, § 5 BauGebO BE, Art 3 Abs 1 GG, Art 14 GG, § 124a Abs 3 S 4 VwGO, § 124a Abs 6 S 3 VwGO
    Erhaltungsgebiet; Erhaltungsverordnung; Gaube; Dachgaube; Walm; Genehmigungsbedürftigkeit; Änderung; Errichtung; städtebauliche Eigenart des Gebiets; Ortsbild; Versagungsvoraussetzung; Ermessen; prägende Wirkung einer baulichen Anlage; Gestaltungsmerkmal; maßgeblicher ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • VG Berlin, 08.09.2015 - 19 K 125.15

    Erteilung einer erhaltungsrechtlichen Genehmigung zum Zwecke der

    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - BVerwG 4 N 2.13-, juris Rn. 3; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 -, juris Rn. 18; Hamburgisches OVG, Urteil vom 9. Juli 2014 - OVG2 E 3/13.N -, juris Rn 22).

    Lediglich Änderungen, die von vornherein nicht geeignet sind, das Schutzziel der Erhaltungsverordnung zu gefährden, unterfallen nicht dem Genehmigungsvorbehalt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - BVerwG 4 B 85.04-, NVwZ 2005, 445 ; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014, a.a.O., Rn. 21).

  • VG Berlin, 05.03.2021 - 19 L 507.20
    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - BVerwG 4 N 2.13 - OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 - Hamburgisches OVG, Urteil vom 9. Juli 2014 - OVG 2 E 3/13.N -, alle zitiert nach juris).

    Lediglich Änderungen, die von vornherein nicht geeignet sind, das Schutzziel der Erhaltungsverordnung zu gefährden, unterfallen nicht dem Genehmigungsvorbehalt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - BVerwG 4 B 85.04 -, NVwZ 2005, 445 ; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014, a.a.O.).

  • VG Berlin, 10.02.2021 - 19 L 447.20
    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - BVerwG 4 N 2.13 - OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 - Hamburgisches OVG, Urteil vom 9. Juli 2014 - OVG 2 E 3/13.N -, alle zitiert nach juris).

    Lediglich Änderungen, die von vornherein nicht geeignet sind, das Schutzziel der Erhaltungsverordnung zu gefährden, unterfallen nicht dem Genehmigungsvorbehalt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - BVerwG 4 B 85.04 -, NVwZ 2005, 445 ; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014, a.a.O.).

  • VG Berlin, 16.05.2018 - 19 K 559.17
    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - BVerwG 4 N 2.13-, juris Rn. 3; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 -, juris Rn. 18; Hamburgisches OVG, Urteil vom 9. Juli 2014 - OVG2 E 3/13.N -, juris Rn 22).

    Lediglich Änderungen, die von vornherein nicht geeignet sind, das Schutzziel der Erhaltungsverordnung zu gefährden, unterfallen nicht dem Genehmigungsvorbehalt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - BVerwG 4 B 85.04-, NVwZ 2005, 445 ; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014, a.a.O., Rn. 21).

  • VG Berlin, 17.11.2020 - 19 L 315.20
    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - BVerwG 4 N 2.13-; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 - Hamburgisches OVG, Urteil vom 9. Juli 2014 - OVG 2 E 3/13.N -, alle zitiert nach juris).

    Lediglich Änderungen, die von vornherein nicht geeignet sind, das Schutzziel der Erhaltungsverordnung zu gefährden, unterfallen nicht dem Genehmigungsvorbehalt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - BVerwG 4 B 85.04 -, NVwZ 2005, 445 ; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014, a.a.O.).

  • VG Berlin, 31.10.2019 - 13 K 19.16

    Grundrissänderung löst keine Verdrängungsgefahr aus!

    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - 4 N 2.13 - juris Rn. 3; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - 2 B 7.12 - juris Rn. 18; Urteil der 19. Kammer vom 8. September 2015 - 19 K 125.15 - juris).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.04.2016 - 2 B 24.12

    Feststellungsklage; feststellungsfähiges Rechtsverhältnis; Tatbestandsmerkmal;

    Bezugsrahmen ist das gesamte Gebiet der Kleinhaussiedlung (vgl. zur Erhaltungsverordnung Urteil des Senats vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 -, juris Rn. 27).
  • VG Berlin, 06.06.2019 - 13 K 93.18

    Erhaltungsrechtliche Genehmigung zur Verbreiterung eines Schlauchbades

    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Veränderungen entschieden wird (OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - 2 B 7.12 - juris, Rn. 18, Urteil der 19. Kammer vom 8. September 2015 - VG 19 K 125.15 - jeweils m.w. Nachweis).
  • VG Berlin, 04.06.2019 - 13 K 125.18

    Erteilung einer Baugenehmigung im vereinfachten Verfahren für den Rückbau einer

    Dies ist nach der Rechtsprechung ausreichend, weil die weitere Konkretisierung erst auf der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgt, auf der über die Zulässigkeit etwaiger Rückbauten, Änderungen oder Neuerrichtungen entschieden wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 25. Juni 2013 - 4 N 2.13 - juris Rn. 3; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13. März 2014 - 2 B 7.12 - juris Rn. 18; VG Berlin, Urteil vom 8. September 2015 - 19 K 125.15 - juris).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 15.03.2019 - 2 S 59.18

    Anordnung zur Einstellung des Abbruchs von Garagen in einem Erhaltungsgebiet

    Soweit nach der vom Verwaltungsgericht herangezogenen Rechtsprechung (BVerwG, Beschluss vom 17. Dezember 2004 - 4 B 85.04 -, juris Rn. 3; Urteil des Senats vom 13. März 2014 - OVG 2 B 7.12 -, juris Rn. 21) von dem Genehmigungserfordernis Änderungen baulicher Anlagen auszunehmen sind, die sich von vornherein nicht auf die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung auswirken können, kann sich dies wegen der gebotenen Klarheit, ob ein Vorgang dem Genehmigungsvorbehalt unterfällt oder nicht, nur auf Fälle beziehen, denen eine erhaltungsrechtliche Relevanz offensichtlich fehlt.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.04.2016 - 2 B 26.12
  • VG Hamburg, 30.10.2020 - 7 K 4140/18

    Änderungsvorhaben mit konkreten Erhaltungszielen vereinbar?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 16.10.2012 - 2 B 7.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,32664
BVerwG, 16.10.2012 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2012,32664)
BVerwG, Entscheidung vom 16.10.2012 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2012,32664)
BVerwG, Entscheidung vom 16. Januar 2012 - 2 B 7.12 (https://dejure.org/2012,32664)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,32664) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung mit der Folge, dass sich das Betreiben eines Verfahrens nun als fehlsam erweist

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung mit der Folge, dass sich das Betreiben eines Verfahrens nun als fehlsam erweist

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Bayern, 17.10.2018 - 19 ZB 15.428

    Ausstellung eines Reiseausweises für Ausländer bei subsidiärem Schutzstatus

    Denn die zu treffende Kostenentscheidung gemäß § 161 Abs. 2 VwGO ist nicht dazu bestimmt, trotz eingetretener Erledigung Fragen von rechtsgrundsätzlicher Bedeutung "durchzuentscheiden" (vgl. BVerwG, B.v. 16.10.2012 - 2 B 7/12 - juris Rn. 5).
  • VGH Bayern, 22.03.2021 - 19 CE 20.2626

    Verwaltungsgerichte, Billiges Ermessen, Kostentragungspflicht,

    Denn die zu treffende Kostenentscheidung gemäß § 161 Abs. 2 VwGO ist nicht dazu bestimmt, trotz eingetretener Erledigung Fragen von rechtsgrundsätzlicher Bedeutung "durchzuentscheiden" (vgl. BVerwG, B.v. 16.10.2012 - 2 B 7/12 - juris Rn. 5).
  • BVerwG, 18.01.2019 - 2 B 62.18

    Einstellung des Verfahrens bei übereinstimmender Erledigungserklärung des

    Die hier zu treffende Kostenentscheidung gemäß § 161 Abs. 2 VwGO ist nicht dazu bestimmt, trotz eingetretener Erledigung Fragen von rechtsgrundsätzlicher Bedeutung "durchzuentscheiden" (vgl. BVerwG, Beschluss vom 16. Oktober 2012 - 2 B 7.12 - juris Rn. 5).
  • BVerwG, 01.12.2016 - 2 B 47.15

    Einstellung des Verfahrens nach Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache;

    Entscheidend ist mithin, wer die Kosten hätte tragen müssen, wenn der Umstand, an den die Beteiligten ihre Erledigungserklärungen anknüpfen, nicht eingetreten wäre (BVerwG, Beschluss vom 16. Oktober 2012 - 2 B 7.12 - Rn. 2 m.w.N.).
  • BVerwG, 01.12.2016 - 2 B 46.15

    Einstellung des Verfahrens nach Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache;

    Entscheidend ist mithin, wer die Kosten hätte tragen müssen, wenn der Umstand, an den die Beteiligten ihre Erledigungserklärungen anknüpfen, nicht eingetreten wäre (BVerwG, Beschluss vom 16. Oktober 2012 - 2 B 7.12 - Rn. 2 m.w.N.).
  • VerfGH Sachsen, 03.03.2016 - 116-IV-15
    Dies entspricht der herrschenden fachrechtlichen Auffassung (vgl. etwa BVerwG, Beschluss vom 16. Oktober 2012 - 2 B 7/12 -.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht