Rechtsprechung
   BSG, 23.09.1997 - 2 BU 31/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,7287
BSG, 23.09.1997 - 2 BU 31/97 (https://dejure.org/1997,7287)
BSG, Entscheidung vom 23.09.1997 - 2 BU 31/97 (https://dejure.org/1997,7287)
BSG, Entscheidung vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97 (https://dejure.org/1997,7287)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,7287) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Erhöhung des Jahresarbeitsverdienstes im Rahmen der Gewährung einer Verletztenrente - Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Ausschluss eines Richters - Vorschriftswidrige Besetzung des Gerichts - Verfahrensfehler wegen fehlender Berücksichtigung ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGG § 60 Abs. 1, § 60 Abs. 2; ZPO § 41
    Ausschließung vom Richteramt im sozialgerichtlichen Verfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BSG, 29.03.2007 - B 9a VJ 5/06 B

    Aufrechterhaltung des Beweisantrags

    Nach ständiger Rechtsprechung des BSG kann ein anwaltlich vertretener Beteiligter nur dann mit der Rüge des Übergehens eines Beweisantrags nach § 160 Abs. 2 Nr. 3 Halbsatz 2 iVm § 103 SGG gehört werden, wenn er diesen bis zum Schluss der mündlichen Verhandlung durch entsprechenden Hinweis zu Protokoll aufrecht erhalten hat oder das Gericht den Beweisantrag in seinem Urteil wiedergibt (vgl BSG, Beschlüsse vom 3. März 1997 - 2 BU 19/97; vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97; SozR 3-1500 § 124 Nr. 3 S 3, 5; § 160 Nr. 9; 29, 31; SozR 1500 § 160 Nr. 64; Beschlüsse vom 8. März 2001 - B 9 SB 63/00 B mwN; vom 11. September 2001 - B 9 SB 24/01 B; vom 23. Dezember 2003 - B 9 V 31/02 B; vom 21. April 2004 - B 9 VG 22/03 B; vom 9. Mai 2006 - B 9a SB 74/05 B; vom 8. Mai 2001 - B 3 P 4/01 B, juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 09.05.2019 - L 19 AS 2029/18

    Festsetzung der Vergütung für Rechtsanwälte für mehrere isolierte Vorverfahren

    und einer analogen Anwendung auf ähnlich liegende Fälle nicht zugänglich (BSG, Urteil vom 22.05.1962 - 9 RV 1430/59; BSG, Beschluss vom 23.09.1997 - 2 BU 31/97; BGH, Beschluss vom 18.12.2014 - IX ZB 65/13; BVerwG, Beschluss vom 5.01.2010 - 5 B 58/09 m.w.N.; BFH, Beschluss vom 12.09.2007 - X B 18/03;.Keller in Meyer-Ladewig, SGG, 12. Aufl. 2017, § 60 Rn. 4; siehe auch BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 02.10.2017 - 1 BvR 1574/17- , wonach die die Ausschlussregelungen des § 41 ZPO als Ausnahmetatbestände gefasst sind und dies schon gegen eine analoge Anwendung spricht).
  • LSG Sachsen, 26.03.2015 - L 3 SF 136/13

    Richterablehnung; Entscheidungen gemäß § 60 Abs. 1 SGG - Ausschluss von der

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes (vgl. z. B. BSG, Urteil vom 22. Mai 1962 - 9 RV 1430/59 - BSGE 17, 66 = SozR Nr. 7 zu § 41 ZPO = JURIS-Dokument Rdnr. 10; BSG, Beschluss vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97 - JURIS-Dokument Rdnr. 5, m. w. N.) sowie der übereinstimmenden Rechtsprechung anderen Bundesgerichte (vgl. z. B. BGH, Beschluss vom 18. Dezember 2014 - IX ZB 65/13 - JURIS-Dokument Rdnr. 9; BVerwG, Beschluss vom 5. Januar 2010 - 5 B 58/09 - Buchholz 310 § 54 VwGO Nr. 72 = JURIS-Dokument Rdnr. 5, m. w. N.; BFH, Beschluss vom 12. September 2007 - X B 18/03- BFH/NV 2008, 102 ff. = JURIS-Dokument Rdnr. 15) sind die Gründe für die Ausschließung vom Richteramt abschließend aufgezählt und einer analogen Anwendung auf ähnlich liegende Fälle nicht zugänglich.
  • BSG, 07.09.1999 - B 2 U 190/99 B

    Rechtsbegriff der Sachdienlichkeit im sozialgerichtliches Verfahren

    Dazu hat der Senat in ständiger Rechtsprechung entschieden, daß es jedenfalls rechtskundig vertretenen Beteiligten obliegt, in der mündlichen Verhandlung alle diejenigen Anträge zur Niederschrift des Gerichts zu stellen, über die das Gericht entscheiden soll (vgl ua Beschlüsse des Senats vom 3. März 1997 - 2 BU 19/97 - und vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97 - sowie Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 19. Februar 1992 = SozR 3-1500 § 160 Nr. 6).
  • BSG, 02.12.1998 - B 2 U 257/98 B

    Beweisanträge durch rechtskundig vertretene Beteiligte im sozialgerichtlichen

    Dazu hat der Senat in ständiger Rechtsprechung entschieden, daß es jedenfalls rechtskundig vertretenen Beteiligten obliegt, in der mündlichen Verhandlung alle diejenigen Anträge zur Niederschrift des Gerichts zu stellen, über die das Gericht entscheiden soll (vgl ua Beschlüsse des Senats vom 8. Oktober 1998 - B 2 U 135/98 B - und vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97 - sowie Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 19. Februar 1992 = SozR 3-1500 § 160 Nr. 6).
  • LSG Sachsen, 29.06.2020 - L 11 SF 89/20
    Die Gründe für die Ausschließung vom Richteramt sind abschließend aufgezählt und einer analogen Anwendung auf ähnlich liegende Fälle nicht zugänglich (BSG, Beschluss vom 23.09.1997 - 2 BU 31/97 - juris Rn. 5).
  • BSG, 17.08.2015 - B 13 R 161/15 B

    Rente wegen voller anstelle teilweiser Erwerbsminderung; Übergehen eines

    Nach ständiger Rechtsprechung des BSG kann ein anwaltlich vertretener Beteiligter nur dann mit der Rüge des Übergehens eines Beweisantrags nach § 160 Abs. 2 Nr. 3 Halbs 2 iVm § 103 SGG gehört werden, wenn er diesen bis zum Schluss der mündlichen Verhandlung durch entsprechenden Hinweis zu Protokoll aufrechterhalten hat oder das Gericht den Beweisantrag in seinem Urteil wiedergibt (vgl BSG SozR 4-1500 § 160 Nr. 13 RdNr Nr. 11; BSG, Beschlüsse vom 3.3.1997 - 2 BU 19/97; vom 23.9.1997 - 2 BU 31/97; BSG SozR 3-1500 § 124 Nr. 3 S 3, 5; § 160 Nr. 9; 29, 31; SozR 1500 § 160 Nr. 64; Beschlüsse vom 8.3.2001 - B 9 SB 63/00 B, mwN; vom 11.9.2001 - B 9 SB 24/01 B; vom 23.12.2003 - B 9 V 31/02 B; vom 21.4.2004 - B 9 VG 22/03 B; vom 9.5.2006 - B 9a SB 74/05 B; vom 8.5.2001 - B 3 P 4/01 B, Juris).
  • BSG, 30.04.2007 - B 9a VG 1/07 B
    Nach ständiger Rechtsprechung des BSG obliegt es zumindest einem rechtskundig vertretenen Beteiligten (vgl hierzu Senatsbeschluss vom 21. April 2004 - B 9 VG 22/03 B sowie vom 18. September 2003 - B 9 SB 11/03 B, SozR 4-1500 § 160 Nr. 1; BSG SozR 3-1500 § 160 Nr. 35; SozR 3-1500 § 160 Nr. 29 S 49 mwN), in der mündlichen Verhandlung alle diejenigen Anträge zur Niederschrift des Gerichts zu stellen, über die das Gericht entscheiden soll (vgl BSG, Beschlüsse vom 3. März 1997 - 2 BU 19/97; vom 23. September 1997 - 2 BU 31/97; vom 1. September 1999, SozR 3-1500 § 124 Nr. 3 S 3, 5; vom 18. Dezember 2000 - B 2 U 336/00 B, SozR 3-1500 § 160 Nr. 31; vom 8. März 2001 - B 9 SB 63/00 B mwN; vom 11. September 2001 - B 9 SB 24/01 B; vom 23. Dezember 2003 - B 9 V 31/02 B; vom 21. April 2004 - B 9 VG 22/03 B).
  • LSG Sachsen, 29.06.2020 - L 11 SF 90/20
    Zwar ist dem BGH zuzugeben, dass der Ausschlussgrund des § 41 Nr. 6 ZPO den Ehegatten des Richters nicht erfasst und dass Ausschlussgründe einer erweiternden Auslegung nicht zugänglich sind (dazu BGH, Beschluss vom 18.01.2017 - XII ZB 602/15 - juris Rn. 12; Beschluss vom 24.07.2012 - II ZR 280/11 - juris Rn. 3; Urteil vom 05.12.1980 - V ZR 16/80 - juris Rn. 8; ebenso BSG, Urteil vom 19.06.1996 - 9 RV 15/94 - juris Rn. 13; Beschluss vom 23.09.1997 - 2 BU 31/97 - juris Rn. 5).
  • LSG Bayern, 28.11.2001 - L 18 V 2/01

    Ausschluss von der Ausübung des Richteramtes; Unbedingter Verfahrensfehler;

    Die Gründe für die Ausschließung vom Richteramt sind abschließend aufgezählt und in einer analogen Anwendung auf ähnlich liegende Fälle nicht zugänglich (so BSG-Urteil vom 23.09.1997 Az: 2 BU 31/97).
  • BSG, 12.02.2007 - B 9a VG 17/06 B
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht