Rechtsprechung
   BVerfG, 24.07.2008 - 2 BvR 1146/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,22741
BVerfG, 24.07.2008 - 2 BvR 1146/08 (https://dejure.org/2008,22741)
BVerfG, Entscheidung vom 24.07.2008 - 2 BvR 1146/08 (https://dejure.org/2008,22741)
BVerfG, Entscheidung vom 24. Juli 2008 - 2 BvR 1146/08 (https://dejure.org/2008,22741)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,22741) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • HRR Strafrecht

    Art. 2 Abs. 1 GG; Art. 20 Abs. 3 GG; Art. 6 Abs. 3 lit. c, Abs. 1 EMRK; § 141 StPO
    Entpflichtung eines Pflichtverteidigers (Terminschwierigkeiten; Beschleunigung des Verfahrens; Interessen von Mitangeklagten; Anspruch auf ein faires Verfahren; Berücksichtigung der Wünsche des Betroffenen)

  • lexetius.com
  • openjur.de
  • Bundesverfassungsgericht

    Widerruf der Bestellung eines Pflichtverteidigers verletzt Angeklagten nicht in seinem Anspruch auf ein faires Verfahren

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen des Widerrufs einer Pflichtverteidigerbestellung aus wichtigem Grund; Verfassungsbeschwerde aufgrund des Widerrufs einer Pflichtverteidigerbestellung in einem strafrechtlichen Verfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 20.12.2018 - 3 StR 236/17

    Zur Frage der strafrechtlichen Verantwortlichkeit für Straftaten nach dem

    (aa) § 142 Abs. 1 StPO gibt dem Beschuldigten keinen Rechtsanspruch auf die Bestellung einer bestimmten - von ihm gewünschten - Person als Verteidiger (vgl. BVerfG, Beschluss vom 24. Juli 2008 - 2 BvR 1146/08, juris Rn. 10; BGH, Beschluss vom 3. September 1986 - 3 StR 355/86, BGHR StPO § 142 Abs. 1 Auswahl 1).

    Dem Beschleunigungsgebot kommt eine besondere Bedeutung zu, wenn sich neben dem betroffenen Angeklagten noch weitere Mitangeklagte in Untersuchungshaft befinden (vgl. BVerfG, Beschlüsse vom 2. März 2006 - 2 BvQ 10/06, NStZ 2006, 460, 461; vom 24. Juli 2008 - 2 BvR 1146/08, juris Rn. 11).

  • VerfGH Sachsen, 28.01.2010 - 7-IV-10
    Zwar kann eine Entpflichtung zur Verfahrensbeschleunigung auch ohne Verletzung des Rechts des Beschuldigten auf eine Verteidigung durch einen Anwalt seines Vertrauens im Einzelfall sachlich geboten sein (vgl. BVerfG, Beschluss vom 24. Juli 2008 - 2 BvR 1146/08 - juris Rn. 12).
  • OLG Stuttgart, 14.12.2015 - 2 Ws 203/15

    Notwendige Verteidigung: Anwesenheitspflicht sämtlicher Pflichtverteidiger;

    Zudem kommt eine Entpflichtung nur dann in Betracht, wenn kein anderes milderes Mittel geeignet und ausreichend ist, um für die Zukunft ein geordnetes Verfahren zu gewährleisten (vgl. u.a. BVerfG BayVBl 2009, 185; BGH NJW 1990, 1373; KG Berlin StV 2008, 68; OLG Hamburg NStZ 1998, 586; OLG Köln, Beschluss vom 15. Juli 2005 - 2 Ws 280-282/05 -, zitiert nach juris; Laufhütte/Willnow in Karlsruher Kommentar StPO, 7. Aufl., § 143 Rn. 4 mwN).
  • OLG Naumburg, 14.04.2010 - 2 Ws 52/10

    Pflichtverteidigung: Voraussetzungen für einen Verteidigerwechsel

    Der Angeklagte hat keinen bindenden Anspruch auf Bestellung eines von ihm bezeichneten Rechtsbeistands (BVerfG, Beschluss vom 24. Juli 2008, 2 BvR 1146/08 - zitiert in juris Rn. 10).
  • OLG Karlsruhe, 13.02.2018 - 2 Ws 5/18

    Beschleunigungsgebot in Haftsachen: Untersuchungshaft von mehr als einem Jahr bis

    Vielmehr kann in begründeten Ausnahmefällen die Beiordnung eines bestimmten Verteidigers durchaus versagt oder eine bereits erfolgte Bestellung widerrufen werden (BVerfG, Beschluss vom 24.07.2008 - 2 BvR 1146/08 - juris).
  • OLG Jena, 09.05.2008 - 1 Ws 165/08

    Pflichtverteidigung

    Die Verfassungsbeschwerde gegen diesen Beschluss hat das BVerfG verworfen (BVerfG, 2. Senat, 2. Kammer, Nichtannahmebeschluss vom 24.07.2008, 2 BvR 1146/08, bei Juris).
  • VerfGH Sachsen, 28.01.2010 - 134-IV-09
    Zwar kann eine Entpflichtung zur Verfahrensbeschleunigung auch ohne Verletzung des Rechts des Beschuldigten auf eine Verteidigung durch einen Anwalt seines Vertrauens im Einzelfall sachlich geboten sein (vgl. BVerfG, Beschluss vom 24. Juli 2008 - 2 BvR 1146/08 - juris Rn. 12).
  • KG, 25.11.2016 - 161 HEs 31/16

    Spannungsverhältnis zwischen Beschleunigungsgebot und Verteidigung durch

    Angesichts dessen ist es in der Regel nicht ermessensfehlerhaft, wenn der Vorsitzende das Gebot der besonderen Verfahrensbeschleunigung gegenüber anderen Interessen in den Vordergrund stellt, somit auch Verhinderungen einzelner Verteidiger nicht zum Anlass nimmt, Hauptverhandlungstage entfallen zu lassen, zumal wenn - wie hier - weitere in Untersuchungshaft befindliche Mitangeklagte von solchen, dem Beschleunigungsgebot widerstreitenden Entscheidungen betroffen wären (vgl. zum Ganzen BVerfG BayVBl 2009, 185; BGH NStZ 2006, 513; 2007, 163; OLG Celle NStZ 2008, 583; OLG Hamburg NJW 2006, 2792, 2793; OLG Hamm NJW 2006, 2788, 2790 f.; OLG Jena StV 2009, 576; OLG Naumburg, Beschluss vom 13. November 2008 - 1 Ws 638/08 - [juris]; OLG Stuttgart, Beschluss vom 17. Mai 2011 - 2 Ws 97, 98/11 - [juris]).
  • KG, 04.05.2017 - 1 Ws 3/17

    Strafsache: Vergütung des Terminsvertreters eines gerichtlich bestellten

    Gegebenenfalls kann aber auch der - als Ausfluss des Grundsatzes des fairen Verfahrens ebenfalls im öffentlichen Interesse liegende - Grundsatz, dass die Wünsche des Angeklagten auf Beiordnung eines bestimmten Verteidigers möglichst zu berücksichtigen sind, vor dem Beschleunigungsgebot zurücktreten (vgl. BVerfG BayVBl 2009, 185).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht