Rechtsprechung
   BVerwG, 11.10.2016 - 2 C 11.15   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 12 Abs. 1, Art. 19 Abs. 4 Satz 1, Art. 33 Abs. 2 und 5
    Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze für Beamte in NRW verfassungsgemäß

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1 AGG, § 10 AGG, § 14 Abs 10 BG NW vom 14.06.2016, § 14 Abs 10 S 1 Nr 1 BG NW vom 14.06.2016, § 14 Abs 11 BG NW vom 14.06.2016
    Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze für Beamte in Nordrhein-Westfalen verfassungsgemäß

  • Jurion

    Verfassungsgemäßigkeit der Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze für Beamte in Nordrhein-Westfalen (NRW); Ernennung zum Beamten auf Probe nach der Vollendung des 42. Lebensjahrs; Anspruch eines tarifbeschäftigten Lehrers auf Übernahme in das Beamtenverhältnis; Einzelfallkorrektur für Alt- oder Übergangsfälle im Wege von Folgenbeseitigungslasterwägungen durch die Gerichte

  • arbeitsrecht-hessen.de

    Keine Verbeamtung mehr ab 42

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einstellungshöchstaltersgrenze; Ernennung; Beamter auf Probe; Altersgrenze; Alter; Nichtigkeit; Unvereinbarkeit; Unvereinbarkeitserklärung; subjektives Recht; Schutznormtheorie; objektiv-rechtlicher Gehalt; Altfall; Übergangsfall; Rückwirkung; Folgenbeseitigungslast; Billigkeitsregelung; Vertrauensschutzregelung; Ermessen; Ermessensreduzierung auf Null; Gleichbehandlung; Diskriminierung; Verhältnismäßigkeit; Versorgung; Amortisation

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)

    Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze für Beamte in Nordrhein-Westfalen verfassungsgemäß

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Nordrhein-Westfälische Neuregelung über die Einstellungsaltersgrenze für Beamte verfassungsgemäß

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Neuregelung über Einstellungsaltersgrenze für Beamte in NRW ist verfassungs- und unionsgemäß

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Nordrhein-Westfälische Neuregelung über die Einstellungsaltersgrenze für Beamte verfassungsgemäß

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Einstellungsaltersgrenze für Beamte in NRW verfassungsgemäß

  • weka.de (Kurzinformation)

    Einstellungsaltersgrenze für Beamte nicht verfassungswidrig

  • Jurion (Kurzinformation)

    Nordrhein-Westfälische Neuregelung über die Einstellungsaltersgrenze für Beamte verfassungsgemäß

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Einstellungsaltersgrenze 2016 für Beamte verfassungsgemäß

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Altersgrenze verfassungsgemäß: Verbeamtung muss sich rechnen

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 156, 180
  • NVwZ 2017, 481
  • NZA 2017, 13
  • DVBl 2017, 436
  • DÖV 2017, 427



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (95)  

  • BGH, 13.03.2018 - VI ZR 143/17  

    Kein Anspruch auf weibliche Personenbezeichnungen in Vordrucken und Formularen

    Das gilt für Normen, die das geschützte Recht sowie einen bestimmten und abgrenzbaren Kreis der hierdurch Berechtigten erkennen lassen ("Schutznormtheorie", BVerwGE 156, 180 Rn. 27; 131, 129 Rn. 19; 111, 276, 280; 98, 118, 120; Maunz/Dürig/Schmidt-Aßmann, GG [September 2017], Art. 19 Abs. 4 Rn. 136 ff. mwN; verfassungsrechtlich unbedenklich: vgl. etwa BVerfGK 18, 74, 80 ff.; Maunz/Dürig/Schmidt-Aßmann, GG [September 2017], Art. 19 Abs. 4 Rn. 127 ff. mwN).
  • BVerwG, 17.11.2017 - 2 C 25.17  

    Entfernung eines Polizisten aus dem Beamtenverhältnis wegen mangelnder

    Dem ist die Rechtsprechung des erkennenden Senats gefolgt (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 17 ff.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.10.2018 - 6 A 386/16  
    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, BVerwGE 156, 180 = juris Rn. 14 m. w. N.; OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Juli 2017 - 6 A 1362/16 -, juris Rn. 3 ff., vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, DÖD 2017, 288 = juris Rn. 5, sowie vom 11. April 2011 - 6 A 57/11 -, juris Rn. 12 ff.

    Dies ist aber weder im Hochschulgesetz, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 1. Juni 2018 - 6 A 1189/17 -, juris Rn. 6, noch im Landesbeamtengesetz, vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 15; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 5, enthalten.

    BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12 -, a. a. O., Rn. 77 ff.; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 18.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 17 ff.; OVG NRW, Beschlüsse vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, NWVBl. 2017, 460 = juris Rn. 8, und vom 4. Juni 2018 - 6 A 1321/17 -, juris Rn. 4 ff.

    vgl. für § 14 Abs. 3 LBG NRW BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 20 ff.; s. dazu auch OVG NRW, Beschlüsse vom 13. Juli 2018 - 6 A 1303/17 -, juris Rn. 4 ff, und vom 24. Oktober 2017 - 6 A 139/17 -, juris Rn. 16 ff.

    vgl. EuGH, Urteil vom 13. November 2014 - Rs. C-416/13 (Pérez) -, NVwZ 2015, 427 = juris Rn. 64 f. und 71; BVerfG, Beschluss vom 16. Januar 2017 - 1 BvR 861/113 -, FamRZ 2017, 669 = juris Rn. 9; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 18, 23; OVG NRW, Beschluss vom 13. Juli 2018 - 6 A 1303/17 -, a.a.O., Rn. 7 ff.

    vgl. entsprechend für § 14 Abs. 3 LBG NRW BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 23 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Juli 2010 - 6 A 3302/08 -, IÖD 2010, 242 = juris Rn. 49 und 56 ff.; dem wohl folgend BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2012 - 2 C 76.00 -, BVerwGE 142, 59 = juris, Rn. 35 (aufgehoben durch BVerfG, aber nicht insoweit); demgegenüber unklar BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2010 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 29.

    Dieser Auffassung des Senats, die die tatbestandliche Seite der Ausnahmevorschrift betrifft, ist das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - nicht entgegengetreten.

    - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 14.

    So ausdrücklich BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 31.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 24. Juli 2017 - 6 A 406/16 -, a. a. O., Rn. 20.

    - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 14.

    Eine Ermessensreduzierung ergibt sich nach der neueren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, der sich der Senat aus Gründen der Rechtseinheitlichkeit angeschlossen hat, BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 35 ff.; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 21, auch nicht aus dem Gesichtspunkt der Folgenbeseitigungslast.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 36 ff.

    vgl. im Einzelnen dazu BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 33 f.; OVG NRW, Beschluss vom 18. April 2018 - 6 A 1148/16 -, a. a. O. Rn. 37.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.10.2018 - 6 A 384/16  
    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, BVerwGE 156, 180 = juris Rn. 14 m. w. N.; OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Juli 2017 - 6 A 1362/16 -, juris Rn. 3 ff., vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, DÖD 2017, 288 = juris Rn. 5, sowie vom 11. April 2011 - 6 A 57/11 -, juris Rn. 12 ff.

    Dies ist aber weder im Hochschulgesetz, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 1. Juni 2018 - 6 A 1189/17 -, juris Rn. 6, noch im Landesbeamtengesetz, vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 15; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 5, enthalten.

    BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12 -, a. a. O., Rn. 77 ff.; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 18.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 17 ff.; OVG NRW, Beschlüsse vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, NWVBl. 2017, 460 = juris Rn. 8, und vom 4. Juni 2018 - 6 A 1321/17 -, juris Rn. 4 ff.

    vgl. für § 14 Abs. 3 LBG NRW BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 20 ff.; s. dazu auch OVG NRW, Beschlüsse vom 13. Juli 2018 - 6 A 1303/17 -, juris Rn. 4 ff., und vom 24. Oktober 2017 - 6 A 139/17 -, juris Rn. 16 ff.

    vgl. EuGH, Urteil vom 13. November 2014 - Rs. C-416/13 (Pérez) -, NVwZ 2015, 427 = juris Rn. 64 f. und 71; BVerfG, Beschluss vom 16. Januar 2017 - 1 BvR 861/113 -, FamRZ 2017, 669 = juris Rn. 9; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 18, 23; OVG NRW, Beschluss vom 13. Juli 2018 - 6 A 1303/17 -, a.a.O., Rn. 7 ff.

    vgl. entsprechend für § 14 Abs. 3 LBG NRW BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 23 f., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Juli 2010 - 6 A 3302/08 -, IÖD 2010, 242 = juris Rn. 49 und 56 ff.; dem wohl folgend BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2012 - 2 C 76.00 -, BVerwGE 142, 59 = juris, Rn. 35 (aufgehoben durch BVerfG, aber nicht insoweit); demgegenüber unklar BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2010 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 29.

    Dieser Auffassung des Senats, die die tatbestandliche Seite der Ausnahmevorschrift betrifft, ist das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - nicht entgegengetreten.

    - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 14.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 24. Juli 2017 - 6 A 406/16 -, a. a. O., Rn. 20.

    - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 14.

    Eine Ermessensreduzierung ergibt sich nach der neueren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, der sich der Senat aus Gründen der Rechtseinheitlichkeit angeschlossen hat, BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 35 ff.; OVG NRW, Beschluss vom 21. Juli 2017 - 6 A 355/16 -, a. a. O., Rn. 21, auch nicht aus dem Gesichtspunkt der Folgenbeseitigungslast.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 36 ff.

    vgl. im Einzelnen dazu BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 33 f.; OVG NRW, Beschluss vom 18. April 2018 - 6 A 1148/16 -, a. a. O. Rn. 37.

  • LAG Köln, 02.06.2017 - 4 Sa 956/16  

    Anspruch auf Abschluss eines Planstelleninhabervertrages

    Die Altersgrenze des § 14 Abs. 3 LBG NRW verstößt weder gegen das Grundgesetz noch gegen Unionsrecht (Anschluss an BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 18, juris).

    Ein derartig fehlerhaftes Verwaltungshandeln liegt nicht vor, wenn die Behörde die im Zeitpunkt ihrer Entscheidung vorhandenen Rechtsvorschriften zutreffend anwendet, diese aber fehlerhaft sind (Anschluss an BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 38, juris).

    Auch hier kann das Verwaltungsgericht die Verwaltung nur dann zum Erlass des Verwaltungsakts oder zur erneuten Entscheidung darüber verurteilen, wenn das neue Recht für diese Fälle die Anwendung des alten Rechts anordnet oder einen Anspruch für derartige Fälle einräumt (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 14, juris).

    Insoweit schließt sich die erkennende Kammer sowohl aus Gründen der Rechtssicherheit als auch in der Sache dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11.10.2016 - 2 C 11/15 - an.

    Das Erfordernis einer ausgewogenen Altersstruktur ist hingegen zur Rechtfertigung von Einstellungshöchstaltersgrenzen weitgehend ungeeignet, weil sich die Altersstruktur im Wesentlichen aus den im Haushalt vorgesehenen Stellen ableiten lässt (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 18, juris).

    Der so beschriebene Zweck und die Ausgestaltung der Regelung der Einstellungshöchstaltersgrenze stellt eine ausgewogene Regelung dar, die die verschiedenen vom Bundesverfassungsgericht angesprochenen Aspekte zu einem vernünftigen, jedenfalls vertretbaren Ausgleich bringt (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 19, juris).

    Somit ist § 10 AGG Ausdruck des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 22, juris).

    Eine Höchstaltersgrenze für den Zugang zum Beamtenverhältnis stellt dem Grunde nach ein geeignetes und erforderliches Mittel dar, um eine angemessene, die Versorgung rechtfertigende Lebensdienstzeit sicherzustellen (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016- 2 C 11/15 -, Rn. 23, juris).

    Die Höchstaltersgrenze des vollendeten 42. Lebensjahres nach § 14 Abs. 3 LBG NRW ist in Anbetracht des unionsrechtlich anerkannten weiten Spielraums des Verordnungsgebers auch angemessen im Sinne von § 10 Satz 2 AGG (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 24, juris).

    Das Bundesverfassungsgericht hat insoweit ausgeführt, dass eine Erklärung nur der Unvereinbarkeit insbesondere dann geboten ist, wenn der Gesetzgeber - wie hier - verschiedene Möglichkeiten hat, den Verfassungsverstoß zu beseitigen; sie sei u.a. dann sachgerecht, wenn es an einer hinreichenden Ermächtigungsgrundlage für die Normierung von Höchstaltersgrenzen fehle (BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015- 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12, Rn. 92 f., juris; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 31, juris).

    Dieser Verpflichtung und dem damit eingeräumten Regelungsspielraum widerspräche es, wenn von vornherein feststünde, dass zugunsten derjenigen Bewerber, die während des Bestehens der für unvereinbar mit dem Grundgesetz erkannten Norm den Antrag auf Ernennung zum Beamten gestellt haben, zwingend eine Ausnahme von der nunmehr verfassungsgemäßen Regelung zu machen wäre (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 32, juris).

    Ein Vertrauen in einen regelungslosen Zustand sei nicht schutzwürdig, zumal das Bundesverfassungsgericht nur die fehlende formalgesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die einschränkenden Inhalte der Rechtsverordnung gerügt, nicht jedoch eine Altersgrenze materiell für rechtswidrig erklärt habe (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 34, juris).

    Die hier vom Gesetzgeber gewählte Regelung trägt dem verfassungsrechtlich gebotenen Vertrauensschutz hinreichend Rechnung (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 38, juris).

    Dies hat der nordrhein-westfälische Gesetzgeber hier in - wie dargelegt - nicht zu beanstandender Weise getan (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, Rn. 40, juris).

  • BVerwG, 20.09.2018 - 2 A 9.17  

    Allgemeine Einstellungshöchstaltersgrenze für Bundesbeamte

    a) Die mit dem Hauptantrag verfolgte Verpflichtung der Beklagten zur erneuten Entscheidung über die Übernahme des Klägers in das Beamtenverhältnis (Neubescheidung) richtet sich nach dem im Zeitpunkt der letzten mündlichen Verhandlung in der Tatsacheninstanz geltenden Recht, im vorliegenden Verfahren also nach dem Recht im Zeitpunkt der Entscheidung des Senats, mithin nach dem derzeit geltenden Recht (stRspr, vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 13 f. m.w.N.).

    Das Erfordernis einer ausgewogenen Altersstruktur ist hingegen zur Rechtfertigung von Einstellungshöchstaltersgrenzen weitgehend ungeeignet, weil die Altersstruktur von der Zahl der im Haushalt vorgesehenen Stellen und der Zahl der Neueinstellungen in einem bestimmten Zeitraum abhängt und deshalb eine ausgewogene Altersstruktur folglich eher durch ein variables Einstellungsalter gesichert werden könnte (BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 - BVerfGE 139, 19 Rn. 74 ff., insbes. Rn. 91; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 17 f.).

    Hiervon ausgehend hat das Bundesverwaltungsgericht die im Nachgang zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts erforderlich gewordene Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze im öffentlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen für verfassungsgemäß erachtet (BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 19.).

    Die zur Festlegung der allgemeinen Höchstaltersgrenze bei 50 Jahren herangezogene "Amortisierungs-Rechnung" entspricht derjenigen, die sowohl das Bundesverfassungsgericht (Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 - BVerfGE 139, 19 Rn. 84 f.) als auch der Senat (Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 19) angestellt haben.

    ee) Gegen § 48 BHO 2017 bestehen auch keine unionsrechtlichen Bedenken (vgl. auch BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 - BVerwGE 156, 180 Rn. 20 ff. ).

  • VG Düsseldorf, 24.01.2018 - 6 K 12341/17  

    Kein Anspruch der Deutschen Umwelthilfe auf Stilllegung von Fahrzeugen mit

    vgl. BVerwG, Urteile vom 10. Oktober 2016 - 2 C 11/15 -, juris Rn. 27, vom 11. Dezember 2013 - 6 C 24/12 -, juris Rn. 30, vom 10. April 2008 - 7 C 39/07 -, juris Rn. 19, vom 28. November 2007 - 6 C 42/06 -, juris Rn. 11 und vom 10. Oktober 2002 - 6 C 8/01 -, juris Rn 24; vgl. zur Schutznormlehre weiter Wahl, in: Schoch/Schneider/Bier, VwGO (Stand: Juni 2017), Vorb.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.10.2017 - 6 A 139/17  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe bei Überschreitung der

    BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, BVerwGE 156, 180 = juris, Rn. 15.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 -, BVerfGE 139, 19 = juris, Rn. 67 ff.; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 19.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 20 ff.

    vgl. weiter BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    Die Klägerin irrt, wenn sie meint, entgegen der vom Bundesverwaltungsgericht im Urteil vom 11. Oktober - 2 C 11.15 - vertretenen Auffassung habe das beklagte Land in Anwendung des § 14 Abs. 10 Satz 1 Nr. 2 LBG NRW n. F. keine einheitliche Verwaltungspraxis entwickelt; aus dem Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 2. Dezember 2016 in dem Parallelverfahren - 2 C 19.15 - ergebe sich, dass die dortige Klägerin in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen worden sei, obwohl sie im Zeitpunkt ihres Übernahmeantrags bereits 50 Jahre alt gewesen sei und damit nach dem ministeriellen Erlass eine Übernahme gerade nicht möglich gewesen sei.

    Die von der Klägerin unter 1., 2. und 4. aufgeworfenen Rechtsfragen sind mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, wie oben ausgeführt, höchstrichterlich entschieden.

    Es entspricht vielmehr dem bereits mehrfach angeführten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 -, a. a. O., Rn. 93.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.10.2017 - 6 A 394/17  

    Zulassung der Ausnahmen von der Höchstaltersgrenze bei Überschreitung i.R.e.

    BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, BVerwGE 156, 180 = juris, Rn. 15.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 -, BVerfGE 139, 19 = juris, Rn. 67 ff.; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 19.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 20 ff.

    vgl. näher BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    Die Klägerin irrt, wenn sie meint, entgegen der vom Bundesverwaltungsgericht im Urteil vom 11. Oktober - 2 C 11.15 - vertretenen Auffassung habe das beklagte Land in Anwendung des § 14 Abs. 10 Satz 1 Nr. 2 LBG NRW n. F. keine einheitliche Verwaltungspraxis entwickelt; aus dem Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 2. Dezember 2016 in dem Parallelverfahren - 2 C 19.15 - ergebe sich, dass die dortige Klägerin in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen worden sei, obwohl sie im Zeitpunkt ihres Übernahmeantrags bereits 50 Jahre alt gewesen sei und damit nach dem ministeriellen Erlass eine Übernahme gerade nicht möglich gewesen sei.

    Die von der Klägerin unter 1., 2. und 4. aufgeworfenen Rechtsfragen sind mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, wie oben ausgeführt, höchstrichterlich entschieden.

    Es entspricht vielmehr dem bereits mehrfach angeführten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32; BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 -, a. a. O., Rn. 93.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.07.2018 - 6 A 2272/16  

    Anspruch eines angestellten Lehrers im öffentlichen Schuldienst auf Übernahme in

    BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, BVerwGE 156, 180 = juris, Rn. 15.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 21. April 2015 - 2 BvR 1322/12, 2 BvR 1989/12 -, BVerfGE 139, 19 = juris, Rn. 67 ff.; BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 16 ff.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 19.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 20 ff.

    vgl. weiter BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a. a. O., Rn. 32.

    Die von der Klägerin unter 1., 2. und 4. aufgeworfenen Rechtsfragen, sind mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, wie oben ausgeführt, höchstrichterlich entschieden.

    BVerwG, Urteil vom 11. Oktober 2016 - 2 C 11.15 -, a.a.O., Rn. 32.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.12.2017 - 6 A 442/17  

    Höchstaltersregelung für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aus

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.12.2017 - 6 A 544/17  

    Höchstaltersregelung für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aus

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.01.2018 - 6 A 2634/17  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aus einem

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2018 - 6 A 2604/17  

    Höchstaltersgrenze für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aus einem

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.07.2018 - 6 A 1303/17  

    Begründetheit eines Antrags auf Zulassung der Berufung gegen die Ablehnung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.07.2017 - 6 A 355/16  

    Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze hinsichtlich

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.07.2017 - 6 A 1362/16  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.01.2018 - 6 A 983/16  
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.07.2017 - 6 A 1075/16  

    Ursächlichkeit der Erhöhungstatbestände für das Überschreiten der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.12.2017 - 6 A 777/17  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe durch Einstellung bei Überschreitung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.07.2017 - 6 A 1731/16  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.07.2017 - 6 A 1423/16  

    Verbeamtung bei Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.11.2018 - 6 A 2187/18  

    Anspruch auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe; Überschreiten der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2018 - 6 A 1148/16  

    Übernahme eines angestellten Lehrers in das Beamtenverhältnis auf Probe i.R.d.

  • VG Düsseldorf, 08.05.2018 - 2 K 15637/17  

    Einstellung von Polizeibewerbern mit großflächigen Tätowierungen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.10.2018 - 6 A 3065/17  

    Anspruch auf Übernahme in das Beamtenverhältnis; Anspruch auf Neubescheidung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.07.2017 - 6 A 1189/16  

    In das Beamtenverhältnis

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.08.2018 - 6 A 1994/16  

    Anspruch eines angestellten Lehrers im öffentlichen Schuldienst auf Übernahme in

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.12.2017 - 6 A 2520/16  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2017 - 6 A 224/17  

    Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze i.R.e. Anspruchs auf

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2017 - 6 A 1996/16  

    Vereinbarkeit der Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze von 42 Jahren

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.08.2017 - 6 A 761/17  

    Vereinbarkeit der Neuregelung der beamtenrechtlichen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.05.2018 - 6 A 472/17  

    Anspruch auf Zulassung der Berufung gegen ein Urteil über die Versagung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2018 - 6 A 2055/17  

    Übernahmebegehren in das Beamtenverhältnis auf Probe; Verbeamtung im Wege der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.06.2018 - 6 A 1321/17  

    Begründetheit eines Antrags auf Zulassung der Berufung gegen die Ablehnung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.08.2018 - 6 A 2054/17  

    Zulassung der Berufung gegen eine Entscheidung über die Versagung einer Übernahme

  • BVerwG, 02.12.2016 - 2 C 19.15  

    Verbeamtungsbegehren betreffend eine Einstellung in ein Beamtenverhältnis auf

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.08.2017 - 6 A 1921/16  

    Neubescheidung des Verbeamtungsbegehrens bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2018 - 6 A 2472/16  

    Übernahmebegehren in das Beamtenverhältnis auf Probe; Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2017 - 6 A 2310/16  

    Ablehnung eines Verbeamtungsbegehrens wegen Überschreitens der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.07.2017 - 6 A 406/16  

    Neubescheidungsanspruch des Verbeamtungsbegehrens bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2017 - 6 A 273/17  

    Zulassen von Ausnahmen bzgl. Festsetzung der Einstellungshöchstaltersgrenze von

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2017 - 6 A 152/17  

    Ablehnung eines Verbeamtungsbegehrens wegen Überschreitens der

  • BVerwG, 04.05.2017 - 2 C 60.16  

    Zeitnahe Geltendmachung auch beim Begehren eines höheren Auslandszuschlags

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.12.2017 - 6 A 1340/17  

    Neubescheidung des Verbeamtungsbegehrens bei Überschreitung der

  • VG Stuttgart, 29.03.2017 - 2 K 4254/15  

    Ablehnung der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe wegen Überschreitens

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.08.2017 - 6 A 1922/16  

    Neubescheidung des Verbeamtungsbegehrens bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.08.2017 - 6 A 1995/16  

    Verbeamtungsanspruch bei Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.08.2017 - 6 A 1920/16  

    Verbeamtungsbegehren aufgrund Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze von

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.07.2017 - 6 A 1024/16  

    Verbeamtung bei Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.07.2017 - 6 A 2007/16  

    Neubescheidung eines Verbeamtungsbegehrens bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.07.2017 - 6 A 1257/17  

    Verbeamtungsanspruch bei Überschreitung der Einstellungshöchstaltersgrenze

  • VG Hamburg, 21.09.2017 - 21 K 3084/14  

    Einstellungshöchstaltersgrenze von 45 Jahren für Probebeamte - hier: Lehrer - in

  • VGH Bayern, 28.09.2018 - 6 ZB 18.1642  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis, Einstellungshöchstaltersgrenze,

  • VGH Baden-Württemberg, 15.02.2017 - 4 S 586/16  

    Zur Altersgrenze für die Einstellung oder Versetzung in den Landesdienst als

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2017 - 6 A 2505/16  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe als Ausnahme bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.02.2018 - 6 A 791/17  
  • VG Düsseldorf, 22.11.2016 - 2 K 6856/16  

    Übernahme eines angestellten Lehrers in das Beamtenverhältnis auf Probe;

  • VG Düsseldorf, 22.11.2016 - 2 K 4555/16  

    Übernahme einer angestellten Lehrkraft in das Beamtenverhältnis auf Probe;

  • VG Karlsruhe, 13.06.2018 - 4 K 26/16  
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.06.2018 - 6 A 1189/17  

    Begründetheit eines Antrags auf Zulassung der Berufung gegen die Ablehnung der

  • VG Schleswig, 03.05.2018 - 12 A 182/17  

    Recht der Landesbeamten - Verbeamtung

  • BVerwG, 04.05.2017 - 2 C 52.16  

    Geltendmachung eines von der im Besoldungsrecht festgesetzten Höhe abweichenden

  • OVG Hamburg, 20.04.2017 - 5 Bf 51/16  

    Zur Klagebefugnis des Jagdausübungsberechtigten gegen eine Befriedungsanordnung

  • OVG Hamburg, 12.04.2018 - 5 Bf 51/16  

    Befriedung einer zum Jagdgebiet gehörenden Grundfläche auf Betreiben des

  • BVerwG, 07.06.2018 - 2 B 27.18  

    Anspruch eines angestellten Lehrers auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.07.2018 - 6 B 556/18  

    Einstellung eines Bewerbers in den gehobenen Polizeivollzugsdienst i.R.d.

  • VG Freiburg, 21.11.2017 - 3 K 4215/16  

    Einstellungshöchstalter für Polizisten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2017 - 6 A 121/17  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe bei Überschreitung der

  • VG Karlsruhe, 29.08.2017 - A 4 K 7956/17  

    Anspruch des Asylbewerbers auf Umverteilung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2018 - 6 A 327/17  

    Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe bei Überschreitung der

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2018 - 6 A 778/17  

    Zulassen einer Ausnahme von der Höchstaltersgrenze bei Überschreitung i.R.e.

  • BVerwG, 23.01.2018 - 8 B 30.17  

    Verpflichtung zur Einhaltung einer Mindestspieldauer bei der Veranstaltung von

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.01.2018 - 6 A 1417/17  
  • OVG Berlin-Brandenburg, 13.01.2017 - 1 B 38.14  

    Erstmalige Heranziehung zum IHK-Beitrag auf der Grundlage des

  • VG Düsseldorf, 29.11.2016 - 2 K 7273/16  

    Anspruch eines Lehrers auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe unter

  • VG Düsseldorf, 12.12.2016 - 2 K 7762/16  

    Rechtmäßige Abweisung des Antrags eines Lehrers auf Übernahme in das

  • VG Düsseldorf, 29.11.2016 - 2 K 5416/16  

    Versagung einer Berufung in das Beamtenverhältnis aufgrund des Überschreitens der

  • BVerwG, 23.01.2018 - 8 B 28.17  

    Zur Einordnung der Mindestspieldauer für Online-Casinospiele als

  • BVerwG, 23.01.2018 - 8 B 29.17  

    Verpflichtung zur Einhaltung einer Mindestspieldauer im Rahmen der Veranstaltung

  • BVerwG, 23.01.2018 - 8 B 31.17  
  • VG Minden, 03.11.2016 - 4 K 2146/09  

    Rechtmäßige Versagung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe wegen des

  • VGH Hessen, 15.03.2018 - 4 B 1807/17  

    Befriedung von Grundflächen aus ethischen Gründen - Keine drittschützende Wirkung

  • VGH Bayern, 23.12.2016 - 3 CE 16.1658  

    Ablehnung der Versetzung auf eine Beförderungsstelle wegen Überschreitens der

  • VGH Bayern, 22.02.2017 - 3 CE 17.43  

    Anspruch auf Gewährung rechtlichen Gehörs

  • VG Minden, 10.11.2016 - 4 K 2803/15  

    Rechtmäßige Ablehnung der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aufgrund

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.01.2018 - 6 A 2452/16  

    Beanspruchung der Neubescheidung eines Verbeamtungsbegehrens; Überschreitung der

  • VG Köln, 15.03.2017 - 3 K 2084/16  
  • VG Düsseldorf, 24.01.2017 - 2 K 4472/16  

    Rechtmäßige Abweisung des Antrags eines Lehrers auf Übernahme in das

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2017 - 6 A 313/17  

    Anspruch auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe; Neubescheidung eines

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2017 - 6 A 2553/16  

    Neuregelung der Einstellungshöchstaltersgrenze von 42 Jahren für die Verbeamtung

  • VG Minden, 10.11.2016 - 4 K 3502/15  

    Rechtmäßige Ablehnung der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aufgrund

  • VG Düsseldorf, 31.10.2016 - 2 K 6666/16  

    Rechtmäßigkeit einer Ablehnung einer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe

  • VG Düsseldorf, 14.06.2017 - 2 L 2835/17  
  • VG Düsseldorf, 22.11.2016 - 2 K 3856/16  

    Übernahme einer tarifangestellten Lehrkraft in das Beamtenverhältnis auf Probe;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht