Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 17.11.2016

Rechtsprechung
   BVerwG, 17.11.2016 - 2 C 21.15   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Jurion

    Freizeitausgleich bei Bereitschaftsdienstzeiten im Polizeivollzugsdienst; Dienstlich angeordnete oder genehmigte Mehrarbeit; Bestimmung des Umfangs des zu gewährenden Freizeitausgleichs; Behandlung des Bereitschaftsdienstes hinsichtlich der Einhaltung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit ohne Einschränkung wie Volldienst

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Freizeitausgleich bei Bereitschaftsdienstzeiten im Polizeivollzugsdienst; Dienstlich angeordnete oder genehmigte Mehrarbeit; Bestimmung des Umfangs des zu gewährenden Freizeitausgleichs; Behandlung des Bereitschaftsdienstes hinsichtlich der Einhaltung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit ohne Einschränkung wie Volldienst

  • rechtsportal.de

    BBG § 88 S. 2
    Freizeitausgleich bei Bereitschaftsdienstzeiten im Polizeivollzugsdienst; Dienstlich angeordnete oder genehmigte Mehrarbeit; Bestimmung des Umfangs des zu gewährenden Freizeitausgleichs; Behandlung des Bereitschaftsdienstes hinsichtlich der Einhaltung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit ohne Einschränkung wie Volldienst

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Mehrarbeit in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis "1 zu 1" durch Freizeit auszugleichen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Bereitschaftsdienst - und der Freizeitausgleich

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Bereitschaftsdienst von Polizeivollzugsbeamten - und der Freizeitausgleich

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Mehrarbeit in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis "1 zu 1" durch Freizeit ausgleichen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Bereitschaftsdienste von Beamten sind "1 zu 1" durch Freizeit auszugleichen

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Bereitschaftsdienst ist "1 zu 1" durch Freizeit auszugleichen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein Auslandszuschlag für Freizeitausgleich in Deutschland

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mehrarbeit durch Bereitschaftsdienst ist eins zu eins durch Freizeit auszugleichen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Mehrarbeit in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis "1 zu 1" durch Freizeit auszugleichen

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • BVerwG, 20.09.2016 - 2 B 112.15  

    Revisionszulassung; durch Freizeit auszugleichende Mehrarbeit in Form von

    Zu diesen Fragen sind beim Bundesverwaltungsgericht weitere Revisionen anhängig (Verfahren BVerwG 2 C 21.15 bis 2 C 24.15, 2 C 28.15 und 2 C 3.16).
  • BVerwG, 10.12.2015 - 2 B 68.14  

    Zeitlicher Umfang von Freizeitausgleich bei rechtmäßiger Mehrarbeit im

    Zu dieser Frage sind beim Bundesverwaltungsgericht zwischenzeitlich - nach Zulassung der Revision durch das Oberverwaltungsgericht Münster - von der Beklagten des vorliegenden Verfahrens eingelegte weitere Revisionen anhängig geworden (Verfahren BVerwG 2 C 21.15 bis 2 C 24.15).
  • BVerwG, 20.09.2016 - 2 B 116.15  

    Revisionszulassung; durch Freizeit auszugleichende Mehrarbeit in Form von

    Zu diesen Fragen sind beim Bundesverwaltungsgericht weitere Revisionen anhängig (Verfahren BVerwG 2 C 21.15 bis 2 C 24.15, 2 C 28.15 und 2 C 3.16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BVerwG, 17.11.2016 - 2 C 3.16   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de

    Freizeitausgleich bei Bereitschaftsdienstzeiten im Polizeivollzugsdienst für Mehrarbeit

  • rechtsportal.de

    Freizeitausgleich bei Bereitschaftsdienstzeiten im Polizeivollzugsdienst für Mehrarbeit

  • datenbank.nwb.de

    Freizeitausgleich bei Mehrarbeit durch Bereitschaftsdienst in Berlin

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Mehrarbeit in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis "1 zu 1" durch Freizeit auszugleichen

  • lto.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Freizeitausgleich für Beamte: Bereitschaftsdienst muss "1 zu 1" ausgeglichen werden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Auch Bereitschaftsdienst ist in Freizeit auszugleichen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mehrarbeit durch Bereitschaftsdienst ist eins zu eins durch Freizeit auszugleichen

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Freizeitausgleich für Beamte: Bereitschaftsdienst muss "1 zu 1" ausgeglichen werden

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)  

  • VG Berlin, 05.05.2017 - 5 K 32.15  

    Vergütungsanspruch für angeordnete Mehrarbeit eines Beamten bei der

    Nach Art. 2 Nr. 1 und 2 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. November 2003 über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung - Arbeitszeitrichtlinie - und der seit dem Jahr 2000 ständigen Rechtsprechung des EuGH sowie der Rechtsprechung des BVerwG ist Bereitschaftsdienst arbeitszeitrechtlich wie Volldienst zu behandeln (vgl. BVerwG, Urteil vom 17. November 2016 - 2 C 3/16 - juris Rn. 19; Urteil vom 26. Juli 2012 - 2 C 70.11 - juris Rn. 21 m.w.N.; EuGH, Urteil vom 3. Oktober 2000 - Rs. C-303/98 [Simap] - Slg. 2000, I-7997 - Urteil vom 9. September 2003 - Rs. C-151/02 [Jaeger] - Slg. 2003, I-08415 - Urteil vom 5. Oktober 2004 - verb.

    Die Anwendung dieses Arbeitszeitbegriffs, der nicht zwischen Bereitschafts- und Volldienst differenziert, ist aber auf den Regelungsbereich der Richtlinie 2003/88/EG, nämlich die Gestaltung der Arbeitszeit, beschränkt und erstreckt sich deshalb nicht auf Fragen der Vergütung; die unionsrechtlich gebotene Einbeziehung des Bereitschaftsdienstes in die Arbeitszeit hindert die Mitgliedstaaten nicht daran, diesen Dienst besoldungsrechtlich anders zu behandeln als Volldienst (vgl. BVerwG, Urteil vom 17. November 2016, a.a.O., Rn. 19 ff.; Urteil vom 29. April 2004, a.a.O., Rn. 15 ff; EuGH, Beschluss vom 11. Januar 2007, a.a.O., Rn. 32; VG Aachen, Urteil vom 2. Mai 2016 - 1 K 998/14 - juris Rn. 25 f.).

    § 48 Abs. 1 Satz 3 BBesG BE, wonach die Höhe der Vergütung für Mehrarbeit, die nicht durch Dienstbefreiung ausgeglichen wird, nach dem Umfang der tatsächlich geleisteten Mehrarbeit festzusetzen ist, lässt Raum für eine sich von der Arbeitszeit lösende Betrachtung (vgl. BVerwG, Urteil vom 17. November 2016, a.a.O., Rn. 43).

    Denn beim Anspruch auf Freizeitausgleich für Mehrarbeit steht der Umfang der zu leistenden Arbeitszeit selbst und damit (wieder) der Regelungsbereich der Richtlinie 2003/88/EG in Rede; würde bei der Gewährung von Freizeitausgleich Bereitschaftsdienst nicht in vollem Umfang ausgeglichen, müssten die betroffenen Beamten gegebenenfalls mehr als die in der Arbeitszeitrichtlinie festgelegten 48 Wochenstunden und damit unionsrechtswidrig zu viel arbeiten (vgl. BVerwG, Urteil vom 17. November 2016, a.a.O., Rn. 19; VG Berlin, a.a.O., Rn. 34 ff.).

  • VG Stuttgart, 04.05.2017 - 9 K 3817/16  

    Höhe des finanziellen Ausgleichs für geleisteten Bereitschaftsdienst

    Entgegen der zunächst vertretenen Rechtsauffassung des Beklagten, von der dieser letztlich erst in der mündlichen Verhandlung durch Abgabe des Anerkenntnisses abgerückt ist, sind nach der st. Rspr. des BVerwG, der sich die erkennende Kammer anschließt, Zeiten des Bereitschaftsdienstes ohne Abzug in vollem Umfang auszugleichen (vgl. BVerwG, Urteile vom 29.09.2011 - 2 C 32/10 -, 26.07.2012, a.a.O., 17.09.2015, a.a.O. sowie 17.11.2016 - 2 C 3/16 jeweils juris).

    Dies gilt sowohl für Bereitschaftsdienst, der über die unionsrechtlich zulässige Höchstarbeitszeit von 48 Stunden hinaus geleistet wurde als auch für Bereitschaftsdienstzeiten innerhalb dieses Zeitrahmens (zu letzterem insbesondere BVerwG, Urteil vom 17.11.2016, a.a.O.).

    Im Ergebnis hat das BVerwG diese Rechtsprechung in mehreren Urteilen vom 17.11.2016 auf den Freizeitausgleich unionsrechtlich zulässiger Mehrarbeit in Form von Bereitschaftsdiensten ausgedehnt (2 C 21/15, 2 C 22/15, 2 C 23/15, 2 C 24/15, 2 C 28/15, 2 C 3/16, 2 C 26/16).

  • BVerwG, 20.09.2016 - 2 B 112.15  

    Revisionszulassung; durch Freizeit auszugleichende Mehrarbeit in Form von

    Zu diesen Fragen sind beim Bundesverwaltungsgericht weitere Revisionen anhängig (Verfahren BVerwG 2 C 21.15 bis 2 C 24.15, 2 C 28.15 und 2 C 3.16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht