Rechtsprechung
   BVerwG, 28.05.2003 - 2 C 35.02   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    GG Art. 3 Abs. 1, Art. 19 Abs. 4; BRRG § 44; BBG § 72; BBesG § 1 Abs. 2 Nr. 5, § 2 Abs. 1, § 48 Abs. 1; AZV §§ 1, 7; BGB §§ 249 ff.
    Arbeitszeit der Bundesbeamten im Beitrittsgebiet; zu hoch festgesetzte Wochenarbeitszeit; Freizeitausgleich; Mehrarbeitsvergütung; Schadensersatz in Geld wegen entgangener Freizeit bei Mehrarbeit ohne Freizeitausgleich.

  • IWW
  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 3 Abs. 1, Art. 19 Abs. 4
    Arbeitszeit der Bundesbeamten im Beitrittsgebiet; zu hoch festgesetzte Wochenarbeitszeit; Freizeitausgleich; Mehrarbeitsvergütung; Schadensersatz in Geld wegen entgangener Freizeit bei Mehrarbeit ohne Freizeitausgleich.; 38,5-Stunden-Woche; 40-Stunden-Woche; Arbeitszeit; Ausgleichsanspruch; Ausgleichszahlung; Beamter; Beitrittsgebiet; Bundesbeamter; entgangene Freizeit; Freizeitausgleich; Geldausgleich; Geldausgleich; Geldersatz; Haftung; Mehrarbeit; Mehrarbeitsvergütung; Mehrbeanspruchung; Neue Bundesländer; Rechtswidrigkeit; Schadensersatz; Wochenarbeitszeit; Zahlungsanspruch; Zuvielarbeit; Zuvielleistung; Überbeanspruchung

  • Judicialis

    Arbeitszeit der Bundesbeamten im Beitrittsgebiet; zu hoch festgesetzte Wochenarbeitszeit; Freizeitausgleich; Mehrarbeitsvergütung; Schadensersatz in Geld wegen entgangener Freizeit bei Mehrarbeit ohne Freizeitausgleich.

  • Jurion

    Gewährung Mehrarbeitsvergütung an Beamte; Anordnung und Genehmigung von Mehrarbeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Arbeitszeit der Bundesbeamten im Beitrittsgebiet; zu hoch festgesetzte Wochenarbeitszeit; Freizeitausgleich; Mehrarbeitsvergütung; Schadensersatz in Geld wegen entgangener Freizeit bei Mehrarbeit ohne Freizeitausgleich

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (80)  

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 29.11  

    Feuerwehr; Mehrarbeit; Zuvielarbeit; Freizeitausgleich; Ausgleichsanspruch; Treu

    Dies gilt jedoch nur bei (rechtmäßiger) Mehrarbeit, nicht aber bei rechtswidrig angeordneter Zuvielarbeit (in Abkehr von den Urteilen vom 28. Mai 2003 - BVerwG 2 C 35.02 - Buchholz 232 § 72 BBG Nr. 39 S. 9 und - BVerwG 2 C 28.02 - Buchholz 232 § 72 BBG Nr. 38 S. 5).
  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 70.11  

    Feuerwehr; Mehrarbeit; Zuvielarbeit; Freizeitausgleich; Ausgleichsanspruch; Treu

    Dies gilt jedoch nur bei (rechtmäßiger) Mehrarbeit, nicht aber bei rechtswidrig angeordneter Zuvielarbeit (in Abkehr von den Urteilen vom 28. Mai 2003 - BVerwG 2 C 35.02 - Buchholz 232 § 72 BBG Nr. 39 S. 9 und - BVerwG 2 C 28.02 - Buchholz 232 § 72 BBG Nr. 38 S. 5).
  • VG Gelsenkirchen, 26.08.2009 - 1 K 3916/07  

    Mehrarbeit, Beamter, Ruhestand, Ruhestandsbeamter, Polizei, Schaden,

    Rspr. des BVerwG; siehe Urteil vom 28. Mai 2003, aaO, m.w.N.; vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 16. April 2008, aaO..

    vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003, aaO; OVG NRW, Urteil vom 16. April 2008, aaO..

    So BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003, aaO; siehe auch OVG NRW, Urteil vom 16. April 2008, aaO..

    Rspr. des BVerwG; vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003, aaO, m.w.N.

    So BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003, aaO..

    So ausdrücklich BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385 ff.; ebenso OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 6. August 2004 - 10 A 10906/04 -, juris und OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 8. November 2007 - 4 B 7.06 -, juris.

    So BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, aaO.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, aaO.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 08.11.2007 - 4 B 7.06  

    Geldausgleich für Mehrarbeit im Beitrittsgebiet für Bundesbeamte im Ruhestand

    Bundesbeamte im Ruhestand haben keinen Anspruch nach §§ 72 Abs. 2 Satz 3, 242 BGB auf Geldausgleich für den während ihres aktiven Dienstverhältnisses im Beitrittsgebiet aufgrund rechtswidrig zu hoch angesetzter Wochenarbeitszeit zuviel geleisteten Dienst (im Anschluss an BVerwG, Urteile vom 28. Mai 2003 - 2 C 28.02 und 2 C 35.02 -).

    Durch die Aufstellung eines Dienstplans mit 40 Wochenstunden in der Dienststelle des Klägers hat sie keine Mehrarbeit im Umfang der die gesetzliche Wochenarbeitszeit übersteigenden Stunden angeordnet, sondern hat die regelmäßige Arbeitszeit rechtswidrig zu hoch festgesetzt (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, ZBR 2003, 385 f.).

    Mehrarbeit darf gemäß § 72 Abs. 2 Satz 1 BBG nur angesetzt werden, wenn zwingende dienstliche Gründe dies erfordern und sich die Mehrarbeit auf Ausnahmefälle beschränkt (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, a.a.O., S. 386).

    Der Aufwand von Zeit und Arbeitskraft zur Leistung zusätzlichen Dienstes und der damit verbundene Verlust von Freizeit sind kein solcher durch Geld zu ersetzender materieller Schaden (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, a.a.O., S. 386; Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 28.02 -, ZBR 2003, 383, 384; jeweils m.w.N.; Urteil vom 10. Dezember 1970 - 2 C 45.68 -, BVerwGE 37, 21, 28).

    Der Anspruch kann nicht auf Schadensersatz oder Entschädigung in Geld für rechtswidriges Verwaltungshandeln, sondern nur auf Wiederherstellung des durch einen rechtswidrigen hoheitlichen Eingriff veränderten rechtmäßigen Zustands gerichtet sein, der im Zeitpunkt des Eingriffs bestand (vgl. BVerwG, st. Rspr., vgl. Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, a.a.O., S. 386 m.w.N.).

    Die strikte Gesetzesbindung der Besoldung (§ 2 Abs. 1 BBesG) schließt jedoch Ansprüche auf Vergütungen (§ 1 Abs. 2 Nr. 5 BBesG) für Dienst über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus außerhalb der gesetzlich bestimmten Ausnahmen - wie etwa § 3 MVergV - aus (BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, a.a.O., S. 386).

    Außer diesem unmittelbaren Rechtsschutz steht ihnen ein Anspruch auf Vergütung oder Entschädigung auch bei rechtswidriger längerer Heranziehung zum Dienst über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus grundsätzlich nicht zu (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35.02 -, a.a.O., S. 386; OVG Koblenz, Beschluss vom 6. August 2004, a.a.O., Rn. 11).

  • OVG Rheinland-Pfalz, 14.01.2013 - 2 A 10626/12  

    Keine Vergütung für nicht abgebaute Überstunden eines pensionierten Beamten

    Entsprechend dem aus den vorstehenden Regelungen deutlich werdenden Charakter der Mehrarbeitsvergütung, die eine eng begrenzte Ausnahme von der Verpflichtung des Beamten darstellt, bei zwingenden dienstlichen Erfordernissen über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus auch ohne Entschädigung Dienst zu verrichten, soll sie lediglich einen vorübergehenden außergewöhnlichen Bedarf decken (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, Buchholz 232 § 72 BBG Nr. 39 ; OVG RP, Urteil vom 7. März 2007 - 2 A 10071/07.OVG -, LKRZ 2007, 238 und juris).

    Dabei hat er zu prüfen, ob nach den dienstlichen Notwendigkeiten überhaupt eine Mehrarbeit erforderlich ist und welchem Beamten sie übertragen werden soll (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, a.a.O.).

    Denn der Dienstherr darf nicht auf Dauer einen Teil seines Personalbedarfs durch die Heranziehung der Beamten zur Dienstleistung über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus decken (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, a.a.O.; OVG RP, Urteil vom 7. März 2007 - 2 A 10071/07.OVG -, a.a.O.).

  • VG Düsseldorf, 04.05.2016 - 13 K 5760/15  

    Geldentschädigung für Überstunden in der JVA

    vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, juris.
  • VG Trier, 08.05.2012 - 1 K 175/12  

    Freizeitausgleich aufgrund von Zuvielarbeit; Geltendmachung; Umwandlung in

    Sie stellt eine eng begrenzte Ausnahme von der Verpflichtung des Beamten dar, bei zwingenden dienstlichen Erfordernissen ohne Entschädigung auch über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus Dienst zu verrichten (OVG RP, Urteil vom 7. März 2007 - 2 A 10071/07 -, LKRZ 2007, 238; BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385).

    Die Aufstellung und Praktizierung des Dienstplans kann der Anordnung von Mehrarbeit im Sinne des § 80 Abs. 2 LBG nicht gleichgesetzt werden (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385; OVG NRW, Urteil vom 7. Mai 2009 - 1 A 2652/07 -, ZBR 2009, 352).

    Dabei hat er zu prüfen, ob nach den dienstlichen Notwendigkeiten überhaupt eine Mehrarbeit erforderlich ist und welchem Beamten sie übertragen werden soll (BVerwG, Urteil vom 2. April 1981 - 2 C 1/81 -, ZBR 1981, 317; BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385).

    Denn der Dienstherr darf nicht auf Dauer einen Teil seines Personalbedarfs durch die Heranziehung der Beamten zur Dienstleistung über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus decken (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385; OVG RP, Urteil vom 7. März 2007 - 2 A 10071/07 -, LKRZ 2007, 238).

    Mangels kommerzialisierbarem Schaden scheidet auch ein Anspruch auf Schadensersatz in Geld nach §§ 280 Abs. 1 i. V. m. 249, 253 BGB analog vorliegend aus (st. Rspr., vgl. BVerwG, Urteil vom 28. Mai 2003 - 2 C 35/02 -, ZBR 2003, 385, m. w. N.).

  • OVG Hamburg, 09.02.2011 - 1 Bf 264/07  

    Feuerwehrbeamte erhalten finanziellen Ausgleich

    Auch für beamtenrechtliche Schadensersatzansprüche ist der Schadensbegriff maßgebend, der den §§ 249 ff. BGB zugrunde liegt (BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385).

    Für beamtenrechtliche Schadensersatzansprüche ist der Schadensbegriff maßgebend, der den §§ 249 ff. BGB zugrunde liegt (BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385).

    Einem solchen Anspruch steht die strikte Gesetzesbindung der Besoldung (§ 2 Abs. 1 BBesG = § 3 Abs. 1 HmbBesG) entgegen (vgl. BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385, 386).

  • VGH Bayern, 10.12.2013 - 3 ZB 09.531  

    Hauptamtlicher Fachhochschullehrer an der FHVR; Regellehrverpflichtung;

    Bei der Anordnung von Mehrarbeit hat der Dienstherr vielmehr auf der Grundlage und unter Abwägung der im konkreten Zeitpunkt maßgeblichen Umstände eine (einzelfallbezogene) Ermessensentscheidung zu treffen und zu prüfen, ob nach den dienstlichen Notwendigkeiten überhaupt Mehrarbeit erforderlich ist und welchem Beamten sie übertragen werden soll (st. Rspr., BVerwG U.v. 2.4.1981 a.a.O. Rn. 20; U.v. 28.5.2003 - 2 C 28.02 - juris Rn. 14 und 2 C 35.02 - juris Rn. 11).

    Die Aufstellung und Praktizierung von Überstunden, die durch bloßen Eintrag von Arbeitszeiten in einem Dienstplan entstanden sind, kann einer Anordnung von Mehrarbeit grundsätzlich nicht gleichgesetzt werden (OVG RP U.v. 14.1.2013 - 2 A 10626/12 - juris Rn. 23), da in der Aufstellung von Dienstplänen nicht die für die Anordnung von Mehrarbeit erforderliche einzelfallbezogene Ermessensentscheidung des Dienstherrn auf der Grundlage und unter Abwägung der im konkreten Zeitpunkt maßgebenden Umständen gesehen werden kann (BVerwG B.v. 3.1.2005 - 2 B 57.04 - juris Rn. 3 f.; U.v. 28.5.2003 - 2 C 28.02 - juris Rn. 14 und 2 C 35.02 - juris Rn. 11; BayVGH B.v. 31.3.2010 - 3 ZB 08.86 - juris Rn. 14).

    (4) Des Weiteren ist auch ein Schadensersatzanspruch in entsprechender Höhe zu verneinen, da es an einem in Geld zu ersetzenden Schaden fehlt (st. Rspr., vgl. BVerwG U.v. 21.2.1991 - 2 C 48.88 - juris Rn. 22 f.; U.v. 28.5.2003 - 2 C 28.02 - juris Rn. 17 und 2 C 35.02 - juris Rn. 15; BayVGH v. 31.3.2010 a.a.O. Rn. 30 f.).

    (6) Ein Folgenbeseitigungsanspruch kann nicht auf Schadensersatz oder Entschädigung in Geld für rechtswidriges Verwaltungshandeln, sondern allein auf die Wiederherstellung des durch einen rechtswidrigen hoheitlichen Eingriff veränderten rechtmäßigen Zustandes gerichtet sein, der im Zeitpunkt des Eingriffs bestand (BVerwG U.v. 28.5.2003 - 2 C 35.02 - juris Rn. 16).

  • OVG Hamburg, 09.02.2011 - 1 Bf 283/07  

    Feuerwehrbeamte erhalten finanziellen Ausgleich

    Auch wenn die Besoldung der Beamten einer strikten Gesetzesbindung unterworfen ist (§ 2 Abs. 1 BBesG, vgl. BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385, 386), führt der an Treu und Glauben orientierte Interessenausgleich zu einem finanziellen Ersatz des Anspruches auf Freizeitausgleich für Zuvielarbeit, wenn der Anspruch auf Dienstbefreiung ohne Verschulden des Beamten nicht (mehr) durchgesetzt werden kann.

    Für beamtenrechtliche Schadensersatzansprüche ist der Schadensbegriff maßgebend, der den §§ 249 ff. BGB zugrunde liegt (BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385).

    Einem solchen Anspruch steht die strikte Gesetzesbindung der Besoldung (§ 2 Abs. 1 BBesG = § 3 HmbBesG) entgegen (vgl. BVerwG, Urt. v. 28.5.2003, ZBR 2003, 385, 386).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.04.2017 - 1 A 2064/14  

    Gewährung einer Mehrarbeitsvergütung für " Überstunden" eines Beamten;

  • VG Gelsenkirchen, 02.09.2015 - 1 K 4906/13  

    Entlastungsstunden; Ermäßigungsstunden; Lehrer; finanzieller Ausgleich;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2009 - 1 A 2652/07  

    Gewährung von Freizeitausgleich für Feuerwehrbeamte aufgrund der Überschreitung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2009 - 1 A 2655/07  

    Anspruch eines bei der Berufsfeuerwehr tätigen Brandmeisters auf Gewährung eines

  • OVG Niedersachsen, 18.09.2007 - 5 LC 264/06  

    Zum Anspruch auf Dienstbezüge, Dienstbefreiung oder Mehrarbeitsvergütung für die

  • OVG Hamburg, 09.02.2011 - 1 Bf 90/08  

    Ausgleich für Zuvielarbeit des Feuerwehrbeamten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.11.2018 - 6 A 9/16  

    Schriftliche Geltendmachung des Anspruchs eines Beamten auf finanziellen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.04.2018 - 6 A 1422/16  

    Auszahlung einer Mehrarbeitsvergütung eines Beamten für Überstunden; Vorrang des

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.04.2018 - 6 A 1421/16  

    Darstellen eines Dienstplans als Anordnung von Mehrarbeit; Erfolgen einer

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 36.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 35.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • OVG Sachsen, 22.03.2016 - 2 A 374/14  

    Jahresarbeitszeitkonto; Polizeibeamter; Krankheit

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 30.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • VG Saarlouis, 17.11.2015 - 2 K 412/14  

    Abgeltung ruhestandsbedingt nicht durch Freizeitausgleich abgegoltener

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 24.11  

    Feuerwehr; Mehrarbeit; Zuvielarbeit; Freizeitausgleich; Ausgleichsanspruch; Treu

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2013 - 3 A 2225/09  

    Anspruch eines Kriminalhauptkommissars im Ruhestand auf finanziellen Ausgleich

  • VG Stuttgart, 09.05.2007 - 17 K 138/07  

    Unwirksamkeit der VV "Arbeitszeit für Lehrer an öffentlichen Schulen in

  • VG Berlin, 11.12.2014 - 28 K 163.14  

    Abgeltung ruhestandsbedingt nicht durch Zeitausgleich abgegoltener Überstunden

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 14.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 31.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 19.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 17.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 16.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • VGH Baden-Württemberg, 22.05.2013 - 9 S 1367/12  

    Erstattung der Kosten einer auswärtigen Berufsschulunterbringung

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 23.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 22.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 18.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 25.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 33.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 32.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 34.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 20.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 28.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 15.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 21.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • OVG Sachsen-Anhalt, 30.09.2008 - 1 L 119/08  

    Beginn des Freizeitausgleiches wegen zuviel geleisteter Arbeitszeit

  • VG München, 22.05.2014 - M 5 K 12.4298  

    Mehrarbeitsvergütung für Beamte; zur Dienstunfähigkeit führende Erkrankung;

  • BVerwG, 26.07.2012 - 2 C 26.11  

    Feuerwehrbeamte in Berlin und Hamburg bekommen eine Geldentschädigung für

  • VG Stuttgart, 19.06.2007 - 6 K 4166/06  

    Zum Anspruch eines Lehrers auf Ausgleich einer nicht gewährten Altersermäßigung

  • VG Aachen, 13.12.2018 - 1 K 146/16  

    Mehrarbeit; Überstunden; Anordnung; Verwaltungsakt

  • OVG Niedersachsen, 12.12.2008 - 8 PA 105/08  

    Keine Rechtswegverweisung im isolierten Prozesskostenhilfeverfahren

  • VG Aachen, 30.03.2007 - 6 L 73/07  

    Anordnung der Fortnahme und der anderweitigen pfleglichen Unterbringung von

  • OVG Rheinland-Pfalz, 06.08.2004 - 10 A 10906/04  

    Keine Nachzahlung wegen zuviel geleisteter Arbeit

  • VG München, 02.10.2013 - M 5 K 12.3848  

    Mehrarbeitsvergütung für Beamte; fehlende Anordnung

  • VG Aachen, 05.11.2008 - 6 L 425/08  

    Zuverlässigkeit des Hundehalters bei einer rechtskräftigen Verurteilung wegen

  • VG Karlsruhe, 05.05.2008 - 11 K 645/08  

    Tierschutzrechtliche Wegnahme eines Tieres wegen Vernachlässigung

  • VG Aachen, 27.07.2007 - 6 L 183/07  

    Fortnahme eines nicht verhaltensgerecht untergebrachten Tierbestandes durch die

  • VG Aachen, 09.03.2009 - 6 L 14/09  

    Eilantrag einer Tierhalterin gegen die Fortnahme ihrer Tiere durch den

  • OVG Sachsen, 25.04.2017 - 2 A 336/15  

    Feuerwehrbeamter, Höchstarbeitszeit, Individualerklärung, Begriff des Nachteils,

  • VG Aachen, 27.07.2007 - 6 L 184/07  

    Fortnahme eines nicht verhaltensgerecht untergebrachten Tierbestandes durch die

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.04.2018 - 6 A 2082/15  

    Zahlung des finanziellen Ausgleichs für Zuvielarbeit durch Feuerwehrbeamte bei

  • FG Münster, 30.08.2017 - 7 K 2828/16  
  • OVG Niedersachsen, 12.02.2013 - 11 LA 315/12  

    Kein verwaltungsgerichtlich durchsetzbarer Anspruch aus dem Konnexitätsprinzip

  • VG Minden, 03.03.2004 - 4 K 3309/03  

    Stadt Minden muss die Dienstpläne für ihre Berufsfeuerwehr ändern

  • VG Minden, 03.03.2004 - 4 K 3382/03  

    Stadt Minden muss die Dienstpläne für ihre Berufsfeuerwehr ändern

  • VG Bayreuth, 25.10.2016 - B 5 K 15.570  

    Keine Mehrarbeitsvergütung bei fehlendem Freizeitausgleich wegen Krankheit und

  • VGH Bayern, 09.12.2014 - 3 ZB 12.697  

    Beamtenrecht; Evangelischer Pfarrer (BesGr. A 14); zusätzliche Erteilung von

  • VG Bayreuth, 29.04.2014 - B 5 K 12.421  

    Mehrarbeitsvergütung für Beamte; fehlende Anordnung und zwingende dienstliche

  • VG Gießen, 24.10.2013 - 5 K 3284/12  

    Vergütung für auf Arbeitszeitkonto ausgewiesene Plusstunden

  • VG München, 22.09.2015 - M 5 K 15.1339  

    Mehrarbeitszeitvergütung - Bewertung der Abhaltung eines Skikurses als Unterricht

  • VG München, 21.07.2015 - M 5 K 14.3577  

    Mehrarbeit Lehrer; Schulskikurs; Unterricht

  • VG München, 21.07.2015 - M 5 K 14.5216  

    Mehrarbeit Lehrer; Schulskikurs; Unterricht

  • VG Bayreuth, 29.07.2014 - B 5 K 12.581  

    Urlaubsanspruch bei Wechsel des Arbeitszeitumfangs: Hier: Wechsel von Vollzeit

  • VG Halle, 17.07.2013 - 5 A 196/11  

    Freizeitausgleich für Feuerwehrbeamten - Wiederaufgreifen Verwaltungsverfahren

  • VG Aachen, 23.08.2012 - 1 K 773/11  

    Anspruch eines Beamten in Nordrhein-Westfalen auf Mehrarbeitsvergütung wegen

  • VG Berlin, 01.10.2014 - 28 K 157.10  

    Gewährung eines finanziellen Ausgleichs für nicht durch Freizeit ausgeglichene

  • VG Bayreuth, 29.07.2014 - B 5 K 12.651  

    Urlaubsanspruch bei Wechsel des Arbeitszeitumfangs; Belehrungspflicht bei

  • VGH Bayern, 24.09.2009 - 3 CE 09.1661  

    Bek. d. StMUK vom 26.7.1974 i.d.F. der Bek. vom 1.9.2004 über die

  • VG Berlin, 22.02.2013 - 5 K 6.12  

    Anspruch eines Beamten auf finanziellen Ausgleich wegen "Zuvielarbeit"

  • VG Berlin, 25.05.2012 - 5 K 123.11  

    Arbeitszeit in den letzten Wochen des Vorbereitungsdienstes für das Lehramt nach

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht