Rechtsprechung
   BVerwG, 15.01.1999 - 2 C 9.98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,3033
BVerwG, 15.01.1999 - 2 C 9.98 (https://dejure.org/1999,3033)
BVerwG, Entscheidung vom 15.01.1999 - 2 C 9.98 (https://dejure.org/1999,3033)
BVerwG, Entscheidung vom 15. Januar 1999 - 2 C 9.98 (https://dejure.org/1999,3033)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,3033) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Ruhegehalt, Berücksichtigung einer Stellenzulage bei Berechnung des -; Stellenzulage, ruhegehaltfähige -; Verwendung eines Soldaten, zulageberechtigende -.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1999, 456 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BVerwG, 13.09.1999 - 2 B 53.99

    Streitwert in beamtenrechtlichen Streitigkeiten wegen eines sog. Teilstatus; -,

    Der für das Beamtenrecht allein zuständige zweite Senat des Bundesverwaltungsgerichts hat deshalb hinsichtlich der Bemessung dieses Streitwertes seine bisherige Praxis (vgl. z.B. Beschlüsse vom 29. April 1992 - BVerwG 2 B 68.92 - , vom 8. Juli 1994 - BVerwG 2 C 3.93 - und vom 13. Oktober 1994 - BVerwG 2 C 8.93 -) beibehalten und bemißt diesen Streitwert weiterhin in Anwendung des § 13 Abs. 1 Satz 1 GKG entsprechend der Höhe des zweifachen Jahresbetrages der Differenz zwischen dem Teilstatus, den der Beamte innehat, und dem Teilstatus, den er erstrebt (z.B. Beschlüsse vom 15. Januar 1999 - BVerwG 2 C 9.98 - und vom 11. März 1999 - BVerwG 2 C 18.98 -).
  • VGH Baden-Württemberg, 27.10.2015 - 4 S 1914/15

    Tätowierung als Eignungsmangel für den mittleren Polizeivollzugsdienst

    Sie umfasst auch eine vorausschauende Aussage darüber, ob der Betreffende die ihm in dem angestrebten Amt obliegenden beamtenrechtlichen Pflichten erfüllen wird (vgl. BVerwG, Urteil vom 06.04.1989 - 2 C 9.98 -, BVerwGE 81, 365; Battis, BBG, § 8 RdNr. 15 m.w.N.).
  • BVerwG, 07.04.2005 - 2 C 23.04

    Amtsangemessene Versorgung; ruhegehaltfähige Stellenzulage; Konkurrenzverhältnis

    Über diesen Grundsatz geht die Ruhegehaltfähigkeit der Stellenzulage nach der Vorbemerkung Nr. 3 a hinaus (vgl. Urteile vom 19. Juni 1997 - BVerwG 2 C 34.96 - Buchholz 239.1 § 5 BeamtVG Nr. 14, vom 15. Januar 1999 - BVerwG 2 C 9.98 - Buchholz 240.1 BBesO Nr. 23 und vom 27. Februar 2001 - BVerwG 2 C 6.00 - Buchholz 239.2 § 17 SVG Nr. 3).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.05.2011 - 1 A 2825/09

    Bei Verwendung als verantwortlicher Luftfahrzeugführer mit

    vgl. hierzu allgemein: BVerwG, Beschluss vom 1. Dezember 2009 - 4 B 37.09 -, ZfBR 2010, 160 = juris, Rn. 5, und Urteil vom 15. Januar 1999 - 2 C 9.98 -, ZBR 1999, 281 = juris Rn. 27; OVG NRW, Beschluss vom 9. März 2011 - 1 A 2526/09 -, juris Rn. 11, und Urteil vom 10. März 2000 - 12 A 2128/98 -, juris Rn. 40.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2002 - 1 A 5468/98

    Anspruch auf Berücksichtigung einer Polizeizulage; Anforderungen an Zulagen für

    BVerwG, Urteil vom 15.1.1999 - 2 C 9.98 -, Schütz/Maiwald, ES/C I 1.4 Nr. 49 = ZBR 1999, 281 = Buchholz 240.1 BBesO Nr. 23.

    BVerwG, Urteil vom 15.1.1999 - 2 C 9.98 -, a.a.O.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.03.2011 - 1 A 2526/09

    Erlass des Bundesministeriums der Verteidigung für die Auslegung der betroffenden

    12 vgl. BVerwG, Beschluss vom 1. Dezember 2009 - 4 B 37.09 - ZfBR 2010, 160 = juris Rn. 5; Urteil vom 15. Januar 1999 - 2 C 9.98 -, ZBR 1999, 281 = juris Rn. 25 f.

    39 vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Januar 1999 - 2 C 9.98 -, ZBR 1999, 281 = juris Rn. 25 f.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 30.11.2006 - 4 B 17.05

    Beamtenversorgung, Ruhegehalt, einstweiliger Ruhestand, dauernder Ruhestand,

    Angesichts der strengen Gesetzesbindung der Beamtenversorgung (vgl. § 3 Abs. 1 und 2 BeamtVG) hat der Beamte keinen Anspruch auf Versorgungsleistungen, die gesetzlich nicht vorgesehen sind (vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Januar 1999 - BVerwG 2 C 9.98 - ZBR 1999, 281, 283 zur Soldatenversorgung).

    Darüber hinaus stünde der Runderlass in der vom Kläger geltend gemachten Auslegung mit dem Gesetzesrecht nicht in Einklang und könnte deshalb auch über das Gleichbehandlungsgebot keine bindende Wirkung entfalten (vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Januar 1999, a.a.O.).

  • VG München, 19.03.2002 - M 12 K 00.4654

    Minderung des Anspruchs eines Soldaten auf allgemeinberuflichen Unterricht und

    Inwieweit wird diese Gleichstellung (vgl. dazu Erlass BMVg vom 26. März 1999 - PSZ III 1 - Az: 16-32-00/12) entgegen dem Wortlaut des § 4 Abs. 2 Satz 4 SVG gerade auch im Hinblick auf die strikte Gesetzesbindung der Soldatenversorgung ( § 1 a SVG ; vgl. dazu z.B. BVerwG v. 15.1.1999 Az: 2 C 9/98 , NVwZ-RR 1999, 456) für rechtlich zulässig erachtet.

    Danach muss das Gesetz eindeutig und zweifelsfrei bestimmen, welchen Anspruch auf Berufsförderung und Dienstzeitversorgung und in welcher Höhe der Soldat (auf Zeit) hat (zur strikten Gesetzesbindung im Bereich der Soldatenversorgung vgl. auch BVerwG v. 15.1.1999 Az: 2 C 9/98 , NVwZ-RR 1999, 456).

  • OVG Schleswig-Holstein, 24.10.2003 - 3 LB 103/03

    Beamtenrecht, Versorgung, Ruhegehalt, ruhegehaltfähige Zulage, Marinezulage,

    Insofern sei auch zu bedenken, dass nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Urt. v. 15.01.1999 - 2 C 9.98 -, Buchholz 240.1 BBesO Nr. 23) die Regelungen in Nr. 3a der Vorbemerkungen einen besonderen Ausnahmecharakter hätten.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2000 - 12 A 2867/97

    Anfechtung der teilweisen Aufhebung eines Versorgungsfestsetzungsbescheids;

    In Ansehung der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, vgl. Urteile vom 15. Januar 1999 - 2 C 9.98 -, ZBR 1999, 281, 282, und vom 11. Februar 1999 - 2 C 10.98 -, ZBR 1999, 283, ist bei besoldungs- und versorgungsrechtlichen (Ausnahme-) Bestimmungen wie der Nr. 3 a Abs. 1 Satz 1 lit. a der Vorbemerkungen für eine über den Wortlaut hinausgehende Auslegung kein Raum.
  • VGH Bayern, 30.01.2017 - 14 B 16.2258

    Kürzung der Versorgungsleistung bei Soldaten auf Zeit und Beurlaubung ohne

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.11.2012 - 1 A 872/10

    Anwendungsbereich des § 10 Abs. 5 PostPersRG im Hinblick auf die Gewährung von

  • VG Gießen, 27.01.2016 - 6 K 1343/14

    Gewerbliche Rechte bei einer Segelflugzeugpilotenlizenz nach der Verordnung (EU)

  • VG Ansbach, 07.11.2013 - AN 11 K 13.01336

    Rechtskräftige Entscheidung über Ruhegehaltfähigkeit der Fliegerzulage

  • BVerwG, 07.07.2000 - 2 KSt 1.00

    Festsetzung des Wertes des Streitgegenstandes für das Revisionsverfahren -

  • OVG Niedersachsen, 08.06.2004 - 5 LB 400/03

    Fahrvergünstigungen für Beamte des Bundeseisenbahnvermögens, die der Deutsche

  • VG Köln, 09.10.2013 - 8 K 4695/13

    Leistungen nach § 1 Abs. 1 der Anerkennungsrichtlinie für Verfolgte i.S.d. § 1

  • VG Münster, 14.11.2001 - 9 K 1646/98

    Abschluss einer Vereinbarung über die tierärztliche Versorgung eines Hengstes;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht