Rechtsprechung
   BVerwG, 11.06.1981 - 2 ER 401.81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,2189
BVerwG, 11.06.1981 - 2 ER 401.81 (https://dejure.org/1981,2189)
BVerwG, Entscheidung vom 11.06.1981 - 2 ER 401.81 (https://dejure.org/1981,2189)
BVerwG, Entscheidung vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 (https://dejure.org/1981,2189)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,2189) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Zulässigkeit der Anrufung des Bundesverwaltungsgerichts - Anforderungen an die Bestimmung des örtlich zuständigen Gerichts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BVerwG, 31.10.2001 - 2 C 37.00

    Örtliche Zuständigkeit des Verwaltungsgerichts für Klagen eines ehemaligen

    Hat der Kläger keinen dienstlichen Wohnsitz und auch keinen Wohnsitz innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Behörde, die den ursprünglichen Bescheid erlassen hat, ist nach § 52 Nr. 4 Satz 2 VwGO örtlich zuständig das Verwaltungsgericht, in dessen Bezirk diese Behörde ihren Sitz hat (vgl. Beschluss vom 11. Juni 1981 - BVerwG 2 ER 401.81 - Buchholz 310 § 52 VwGO Nr. 22 S. 4 m.w.N.).
  • VG Gelsenkirchen, 22.01.2007 - 12 K 4214/05

    Gemeinde, Zuständigkeit, Wohnsitz, Beamter

    BVerwG, Beschlüsse vom 19. Juli 1979 - 6 ER 400.79 -, a.a.O., und vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 -, Buchholz 310 § 52 Nr. 22.

    BVerwG, Beschluss vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 - a.a.O.; ebenso OVG Koblenz, Urteil vom 18. Februar 2000 - 10 A 11919/99.OVG -, RiA 2000, S. 203.

    vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81, a.a.O.

  • VG Gelsenkirchen, 22.01.2007 - 12 K 3825/06

    Gemeinde, Zuständigkeit, Wohnsitz, Beamter

    BVerwG, Beschlüsse vom 19. Juli 1979 - 6 ER 400.79 -, a.a.O., und vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 -, Buchholz 310 § 52 Nr. 22.

    BVerwG, Beschluss vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 - a.a.O.; ebenso OVG Koblenz, Urteil vom 18. Februar 2000 - 10 A 11919/99.OVG -, RiA 2000, S. 203.

    vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81, a.a.O.

  • BVerwG, 25.11.1981 - 2 ER 402.81

    Bestimmung des örtlich zuständigen Gerichts durch das Bundesverwaltungsgericht -

    Er hat bereits in seinem Beschluß vom 11. Juni 1981 - BVerwG 2 ER 401.81 - dargelegt, daß trotz einer in diesem Sinne "universellen" Zuständigkeit der Ausgangsbehörde deren Zuständigkeitsbereich im Sinne des § 52 Nr. 4 VwGO jedenfalls an den Grenzen des jeweiligen Landes endet, dem sie zugeordnet ist.

    Das Verwaltungsgericht Hannover hat nicht willkürlich entschieden, zumal ihm der Beschluß des Senats vom 11. Juni 1981 - BVerwG 2 ER 401.81 - noch nicht bekannt sein konnte.

  • VG Bayreuth, 12.02.2018 - B 5 K 17.1058

    Örtliche Zuständigkeit für Klage auf Fristsetzung im Disziplinarverfahren

    Satz 1 des § 52 Nr. 4 VwGO begründet die allgemeine, vom dienstlichen bzw. bürgerlichen Wohnsitz des Klägers innerhalb des Gerichtsbezirks ausgehende Regel, Satz 2 enthält hiervon eine Ausnahme (BVerwG, B.v. 11.6.1981 - 2 ER 401/81 - Buchholz 310 § 52 VwGO Nr. 22).

    Zwar können über die Verwaltungstätigkeit eines Landes im Zusammenhang mit Dienstverhältnissen im Sinne des § 52 Nr. 4 Satz 1 VwGO nicht Gerichte eines anderen Landes befinden (BVerwG, B.v. 11.6.1981 - 2 ER 401/81 - Buchholz 310 § 52 VwGO Nr. 22; vgl. Sodan/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, 4. Aufl. 2014, § 52 Rn. 37).

  • VG Düsseldorf, 01.07.2011 - 13 K 3619/10

    Geltung des § 52 Nr. 4 S. 2 VwGO analog für allgemeine Leistungsklagen bei

    Dies schließt es aus, dass über die Verwaltungstätigkeit eines Landes im Zusammenhang mit Dienstverhältnissen im Sinne von § 52 Nr. 4 Satz 1 VwGO die Gerichte eines anderen Landes befinden, Bundesverwaltungsgericht, Beschluss v. 24. Februar 1988 - 2 ER 401.87 -, Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 15; vgl. auch Beschluss v. 11. Juni 1981 - 2 ER 401.81 -, Buchholz 310 § 52 VwGO Nr. 22; Verwaltungsgericht Düsseldorf, Beschluss v. 31.Januar 2007 - 13 K 6354/06 -, juris, Rdn. 7; Verwaltungsgericht H, Beschlüsse v. 22. Januar 2007 - 12 K 4214/05 -, juris, Rdn. 22 und 12 K 3825/06 , juris, Rdn. 23; Ziekow, in: Sodann/Ziekow, VwGO, 3. Aufl. 2010, § 52 Rdn. 37; Bier/Schenk, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO Kommentar, Loseblatt, Stand: Mai 2010, § 52 Rdn. 40.
  • VG Darmstadt, 29.11.2016 - 1 K 1225/14

    Auszahlung eines Lebensarbeitszeitkontos

    Somit ist es ausgeschlossen, dass über Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Dienstverhältnis eines hessischen Beamten Verwaltungsgerichte eines anderen Bundeslandes entscheiden (vgl. hierzu BVerwG, Beschluss vom 11.06.1981 - 2 ER 401/81 -, abgedruckt bei juris).
  • VG Ansbach, 26.11.2012 - AN 1 E 12.01993

    Einstellung als Steuerinspektoranwärter; Verstreichen des Einstellungstermins;

    Der Antrag nach § 123 VwGO, über den das Verwaltungsgericht Ansbach als örtlich zuständiges Verwaltungsgericht zu entscheiden hat (§ 52 Nr. 4 Satz 2 VwGO; vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 11.6.1981 - 2 ER 401.81, Buchholz 310 § 52 VwGO Nr. 22 und vom 24.2.1988 - 2 ER 401.87, Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 15), bleibt ohne Erfolg.
  • BVerwG, 20.03.1985 - 6 C 22.83

    Antrag auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer - Anforderungen an das

    Denn die Anwendung des § 52 Nr. 4 Satz 1 VwGO setzt nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats, was das Verwaltungsgericht offensichtlich übersehen oder verkannt hat, voraus, daß zumindest einer der beiden nach dieser Vorschrift als Anknüpfungspunkt für die örtliche Zuständigkeit des Verwaltungsgerichts in Betracht kommenden Wohnsitze innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Ausgangsbehörde liegt (vgl. außer dem schon erwähnten Beschluß vom 19. Juli 1979, a.a.O., noch die Beschlüsse des 2. Senats des Bundesverwaltungsgerichts vom 25. März 1976 - BVerwG 2 ER 400.76 - und vom 11. Juni 1981 - BVerwG 2 ER 401.81 -[Buchholz 310 § 52 VwGO Nrn. 12 und 22]).
  • BVerwG, 24.02.1988 - 2 ER 401.87

    Bestimmung des zuständigen Gerichts - Wechsel der behördlichen Zuständigkeit vor

    Wie der Senat bereits entschieden hat, schließt die den föderativen Staatsaufbau berücksichtigende grundsätzliche Ausgestaltung der Verwaltungsgerichtsbarkeit als Landesgerichtsbarkeit es aus, daß über die Verwaltungstätigkeit eines Landes im Zusammenhang mit Dienstverhältnissen im Sinne des § 52 Nr. 4 Satz 1 VwGO Gerichte eines anderen Landes befinden (vgl. Beschlüsse vom 11. Juni 1981 - BVerwG 2 ER 401.81 - und vom 25. November 1981 - BVerwG 2 ER 402.81 -).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 23.03.2021 - 4 E 4.21
  • VG München, 06.03.2005 - M 12 K 05.497

    Beurteilung von Gerichtszuständigkeiten auf Grundlage des Wohnsitzes eines

  • VG München, 17.12.2018 - M 5 K 17.2384

    Fehlende örtliche Zuständigkeit

  • VG Bayreuth, 11.10.2017 - B 5 K 17.747

    Gerichtsstand für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit einem

  • VG Gelsenkirchen, 24.10.2008 - 1 K 5178/08

    Örtliche Zuständigkeit, Verweisung, Wohnsitz, Einstellung, Übernahme,

  • VG Berlin, 23.05.2013 - 7 K 47.13

    Frage der örtlichen Zuständigkeit bei der Geltendmachung von Landesrecht

  • VG Bayreuth, 19.07.2016 - B 5 K 16.483

    Maßgeblichkeit des bürgerlichen Wohnsitzes eines Ruhestandsbeamten für örtliche

  • VG Wiesbaden, 23.09.1998 - 8 E 735/98

    Bestimmung des Zuständigkeitsbereichs der Ausgangsbehörde; Allgemeiner

  • VG Bayreuth, 20.01.2016 - B 5 K 15.1021

    Örtliche Zuständigkeit bei Klagen aus dem Beamtenverhältnis nach Eintritt in den

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht