Rechtsprechung
   VG Berlin, 19.06.2014 - 2 K 221.13   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • zvr-online.com

    § 1 Abs. 2 IFG, § 3 Nr. 1 IFG, § 3 Nr. 2 IFG, § 6 IFG
    IFG-Anfrage: Export von Überwachungstechnologien

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 3 Nr 1 Buchst a IFG, § 3 Nr 2 IFG, § 6 S 2 IFG
    Informationen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, vormals Wirtschaft und Technologie (BMWi), über Exportkreditgarantien (?Hermesdeckungen?) für Exporte von Überwachungstechnologien in die Russische Föderation und nach Malaysia

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • VG Köln, 25.02.2016 - 13 K 5017/13  

    Mehrerlösabschöpfung einer natürlichen Monopolistin kein Geschäftsgeheimnis

    In der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und der Praxis der Kommission wird davon ausgegangen, dass Angaben, die geheim oder vertraulich waren, aber mindestens fünf Jahre alt sind und daher nicht mehr als aktuell anzusehen sind, weder geheim noch vertraulich sind, wenn nicht ausnahmsweise der Betroffene nachweist, dass sie trotzdem ein noch wesentlicher Bestandteil seiner eigenen oder der wirtschaftlichen Stellung eines Dritten sind, vgl. BVerwG, Vorlagebeschluss vom 4. November 2015 - 7 C 4.14 -, juris Rn. 32. Vgl. auch zu einer Übertragung der europarechtlich fundierten Fünfjahresfrist OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Januar 2014 - OVG 12 B 50.09 -, juris Rn. 50; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - 2 K 221.13 -, juris Rn. 54.
  • VG Köln, 19.06.2017 - 22 L 812/16  
    - OVG 12 B 50.09 -, juris; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - 2 K 221.13 -, juris, Rn 54; VG Köln, Urteil vom 25. Februar 2016 - 13 K 5017/13 -, juris, Rn. 65.
  • VG Berlin, 09.03.2017 - 2 K 111.15  

    Anspruch auf Zugang zu den Unterlagen, welche einer Ausschreibung und Vergabe

    Für eine im Rahmen des § 6 Abs. 2 IFG mögliche Prüfung, ob ein Betriebs- oder Geschäftsgeheimnis wegen Zeitablaufs nicht mehr als schutzwürdig anzusehen ist (VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 -, juris Rn. 54), bietet § 3 Nr. 4 IFG keinen Raum.
  • VG Berlin, 06.11.2014 - 2 K 201.13  

    (Informationen über Prüfungstätigkeit des Bundesrechnungshofs)

    Vielmehr ist das Erfordernis einer Wettbewerbsrelevanz der betreffenden Information dem Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses immanent (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Januar 2014 - OVG 12 B 50.09 - UA Seite 14; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 - Juris Rn. 49).
  • VG Berlin, 04.06.2015 - 2 K 84.13  

    Zugang zu Informationen bei Konkurs bzw. Insolvenz

    Vielmehr ist das Erfordernis einer Wettbewerbsrelevanz der betreffenden Information dem Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses immanent (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Januar 2014 - OVG 12 B 50.09 - Juris Rn. 48; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 - Juris Rn. 49).
  • VG Berlin, 16.02.2016 - 2 K 246.13  

    Akteneinsicht: Angaben zur Preiskalkulation eines Konkurrenten -

    Vielmehr ist das Erfordernis einer Wettbewerbsrelevanz der betreffenden Information dem Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses immanent (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Januar 2014 - OVG 12 B 50.09 -, juris Rn. 48; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 -, juris Rn. 49).
  • VG Berlin, 16.07.2013 - 2 K 282.12  

    Zugang zu Informationen zur Korruptionsbekämpfung

    Dabei sind die Anforderungen an die Wahrscheinlichkeit um so geringer, je größer die Bedeutung des Schutzgutes ist (VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 -, juris Rdnr. 44).
  • VG Berlin, 19.06.2014 - 2 K 212.13  

    Informationsbegehren gegenüber dem Bundesministerium des Innern (BMI) über dessen

    Dass bei dem den Kläger interessierenden Themenfeld Informationen betroffen sein können, die im Einzelfall diesen Ausschlussgründen unterliegen, mag zwar durchaus sein (vgl. dazu Urteil der Kammer vom heutigen Tage - VG 2 K 221.13), ändert aber nichts daran, dass der Beklagten eine nachvollziehbare Darlegung obliegt, dass diese Ausschlussgründe nicht nur in Betracht kommen, sondern tatsächlich einzelfallbezogen vorliegen.
  • VG Berlin, 21.05.2015 - 2 K 43.14  

    Begehren, gerichtet auf Versagung des Informationszugangs zu

    Vielmehr ist das Erfordernis einer Wettbewerbsrelevanz der betreffenden Information dem Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses immanent (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Januar 2014 - OVG 12 B 50.09 - Juris Rn. 48; VG Berlin, Urteil vom 19. Juni 2014 - VG 2 K 221.13 - Juris Rn. 49).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht