Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 17.12.2018 - 0 2 K 3874/15 F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,49095
FG Düsseldorf, 17.12.2018 - 0 2 K 3874/15 F (https://dejure.org/2018,49095)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 17.12.2018 - 0 2 K 3874/15 F (https://dejure.org/2018,49095)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 17. Dezember 2018 - 0 2 K 3874/15 F (https://dejure.org/2018,49095)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,49095) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • IWW (Kurzinformation)

    Bondstripping | Steuerfreiheit einer Ausschüttung einer luxemburgischen SICAV trotz vorangegangenem Bondstripping

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Steuerfreiheit einer Ausschüttung einer luxemburgischen SICAV trotz vorangegangenem Bondstripping

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Steuerfreiheit der Ausschüttung einer luxemburgischen SICAV trotz vorangegangenem Bondstripping

  • Jurion (Kurzinformation)

    Steuerfreiheit einer Ausschüttung einer luxemburgischen SICAV trotz vorangegangenem Bondstripping

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    SICAV: Ausschüttungen an deutsche Gesellschaften steuerfrei

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2019, 838
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Münster, 05.09.2019 - 8 K 2950/16

    Steuerliche Folgen aus einem im Streitjahr erfolgten Bondstripping und der

    Es kann dahinstehen, ob die Veräußerung der Zinsscheine unter § 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 3 EStG (so die Kläger) oder unter § 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchst. b EStG (so FG Düsseldorf, Zwischenurteil vom 17.12.2018 - 2 K 3874/15 F -, EFG 2019, 505; FG Düsseldorf, Urteil vom 29.03.2019 - 1 K 2163/16 E,F -, juris) fällt.

    Die Revision ist auch nach § 115 Abs. 2 Nr. 2 2. Alt.FGO zuzulassen, weil die Frage, ob die Anschaffungskosten nach einem Bondstripping auch den Zinsscheinen zuzuordnen sind, in der Rechtsprechung uneinheitlich beantwortet wird (vgl. FG Düsseldorf, Zwischenurteil vom 17.12.2018 - 2 K 3874/15 F -, EFG 2019, 505; FG Düsseldorf, Urteil vom 29.03.2019 - 1 K 2163/16 E,F -, juris).

  • FG Düsseldorf, 29.03.2019 - 1 K 2163/16

    Rechtliche Gestaltung im Zusammenhang mit Bondstripping kann missbräuchlich sein

    Da der Kläger die ungetrennten Bundesanleihen im steuerlichen Privatvermögen gehalten habe, komme eine Aufteilung der Anschaffungskosten auf Anleihemantel und Zinsscheine nicht in Betracht (so auch FG Düsseldorf, Urteil vom 17.12.2018 2 K 3874/15 F).
  • FG München, 20.10.2020 - 12 K 3102/17

    Klage gegen Einkommensteuerbescheid

    So habe auch das Finanzgericht Düsseldorf in seiner Entscheidung vom 17. Dezember 2018 2 K 3874/15 entschieden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht