Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 22.12.2000 - 2 L 38/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,13159
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 22.12.2000 - 2 L 38/99 (https://dejure.org/2000,13159)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 (https://dejure.org/2000,13159)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 22. Dezember 2000 - 2 L 38/99 (https://dejure.org/2000,13159)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,13159) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Förderung nach dem Flächenstilllegungsgesetz von 1991; Grundsätze für die Auslegung eines Bescheids; Materielle Beweislast bezüglich der Erfüllung einer Bedingung eines Verwaltungsakts; Beweislastumkehr bei Verletzung der Aktenführungspflicht einer Behörde

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2002, 104
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • VGH Baden-Württemberg, 30.07.2014 - 1 S 1352/13

    Anspruch auf Löschung von kopierten Daten aus dienstlicher Kennung;

    Das Prinzip der Aktenvollständigkeit folgt aus der Bindung der Verwaltung an Gesetz und Recht (Art. 20 Abs. 3 GG) und der aus dem Rechtsstaatsprinzip folgenden Pflicht zur Objektivität (vgl. BVerfG, Beschl. v. 06.06.1983 - 2 BvR 244, 310/83 - NJW 1983, 2135; BVerwG, Beschl. v. 16.03.1988 - 1 B 153.87 - NJW 1988, 621 ; OVG Meckl.-Vorp., Beschl. v. 22.12.2000 - 2 L 38/99 - juris Rn. 55 f., m.w.N.; ebenso Bonk/Kallerhoff, in: Stelkens/Bonk/Sachs, a.a.O., § 29 Rn. 16).
  • VGH Baden-Württemberg, 12.07.2018 - 2 S 143/18

    Rechtswidrigkeit einer Beitragserhebung wegen Verstoß gegen das Gebot der

    Denn auch ohne dass es eines ausdrücklichen Ausspruchs im Gesetz bedarf, besteht nach dem Rechtsstaatsprinzip aus Art. 20 Abs. 3 GG die behördliche Pflicht zur Anlegung und Führung von Akten (vgl. BVerfG, Dreierausschussbeschluss vom 06.06.1983 - 2 BvR 244/83 -, juris, Rn. 2; OVG Meckl.-Vorp., Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, juris, Rn. 55; Nds. OVG, Urteil vom 28.04.2015 - 5 LB 141/14 -, juris, Rn. 97 ff.; Ritgen, in: Knack/Hennecke, VwVfG, 10. Aufl. 2014, § 24, Rn. 51 und § 29 Rn. 16 m.w.N.; Kallerhoff/Mayen, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 9. Aufl. 2018, § 29, Rn. 29 f.).

    Gerade mit Blick auf die Gewährleistung eines effektiven Rechtsschutzes kommt der Aktenführungspflicht eine subjektiv-rechtliche Seite zu (vgl. OVG Meckl.-Vorp., Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, juris, Rn. 56 und Rn. 59).

    Dementsprechend kann - unter dem Gesichtspunkt des Verbots rechtsmissbräuchlichen Verhaltens - eine Verletzung der Pflicht zur ordnungsgemäßen Aktenführung eine Beweislastumkehr zu Gunsten des beweispflichtigen Bürgers zur Folge haben (vgl. OVG Meckl.-Vorp., Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, juris, Rn. 53; Ramsauer, in: Kopp/Ramsauer, VwVfG, 18. Aufl. 2017, § 29, Rn. 1c; Kallerhoff/Mayen, in: Stelkens/ Bonk/Sachs, VwVfG, 9. Aufl. 2018, § 29, Rn. 32).

  • VG Freiburg, 30.04.2020 - 3 K 688/19

    Beförderungsauswahlverfahren; Mindestanforderungen ordnungsgemäßer Aktenführung;

    Unabhängig von speziellen Regelungen besteht nach dem Rechtsstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 3 GG) eine behördliche Pflicht zur Anlegung und Führung von Akten (vgl. BVerfG, Beschlüsse vom 06.06.1983 - 2 BvR 244/83 - und vom 14.07.2016 - 2 BvR 2474/14 - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 30.07.2014 - 1 S 1352/13 - OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 - Niedersächsisches OVG, Urteil vom 28.04.2015 - 5 LB 141/14 -, jeweils juris).

    Gerade mit Blick auf die Gewährleistung eines effektiven Rechtsschutzes kommt der Aktenführungspflicht eine subjektiv-rechtliche Seite zu (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 12.07.2018 - 2 S 143/18 -, juris Rn. 84; s.a. Beschluss vom 06.04.2020 - 4 S 3207/19 -, juris Rn. 21; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 22.12.2000, a.a.O. Rn. 56 und Rn. 59).

  • VG Stuttgart, 10.11.2015 - 10 K 3628/15

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen vorzeitige Amtsbeendigung einer

    Der somit in mehrfacher Hinsicht festzustellende Verstoß gegen die allgemeine und auch hier bestehende Aktenführungspflicht (vgl. Schenk, a.a.O. § 24 Rn. 57-59 unter Hinweis auf BVerfG, Beschluss vom 06.06.1983 - 2 BvR 244/83, NJW 1983, 2135 f. und in Juris, dort Rn. 3 f.; OVG MV, Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, NVwZ 2002, 104, 106 f. und Juris Rn. 55 f. m. Nachw.; vgl. auch LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17.01.2012 - 1 Sa 84 b/11, Juris Rn. 69) macht es derzeit, d.h. im Rahmen des vorliegenden Eilverfahrens, unmöglich, durch weitere Aufklärung des Sachverhalts den genannten Vorwürfen weiter nachzugehen.

    Zum Schutz der Antragstellerin ist daher bei dieser Sachlage aus den vorliegenden Mängeln der Aktenführung zwar - noch - keine Umkehrung der Beweislast (vgl. dazu VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 04.08.2010 - 9 S 2315/09 -, Juris Rn. 40; OVG MV, Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, NVwZ 2002, 104, 106 und Juris, dort Rn. 52), aber doch eine Offenheit des Ausgangs des Verfahrens in der Hauptsache anzunehmen.

  • OVG Niedersachsen, 28.04.2015 - 5 LB 141/14

    Rückforderung von Versorgungsbezügen; Anspruch zum Teil verjährt;

    Die Verletzung der Pflicht zur ordnungsgemäßen Aktenführung kann eine Beweislastumkehr zur Folge haben (OVG M.-V., Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, juris Rn 52; Kopp/ Ramsauer, a. a. O., § 29 Rn 1 b).
  • VGH Bayern, 22.10.2019 - 23 CS 18.2668

    Geldspielgerät, Geeignetheitsbestätigung, Einzelne Betriebsstätte, Schank- und

    Zwar ist es möglich, dass eine nicht ordnungsgemäße Aktenführung der Behörde im Einzelfall zu einer Umkehr der Beweislast führen kann (vgl. OVG NW, U.v. 10.11.2016 - 4 A 466/14 - juris 64; OVG MV, B.v. 22.12.2000 - 2 L 38/99 - juris Rn. 52).

    Um eine solche Beweislastumkehr herbeizuführen, muss der Betroffene aber jedenfalls zu der behaupteten darauf beruhenden Lückenhaftigkeit der Behördenakten substantiiert vortragen, also konkrete, entscheidungserhebliche Umstände benennen, die sich nicht aus den Behördenakten ergeben (vgl. BayVGH, B.v. 22.12.2014 - 1 ZB 13.2596 - juris Rn. 13), und hierbei diejenigen Umstände nachweisen, die in seinem Einflussbereich liegen (vgl. OVG MV, B.v. 22.12.2000 - 2 L 38/99 - juris Rn. 47).

  • VG Hamburg, 18.11.2019 - 9 K 4459/17

    Zur waffenrechtlichen Aufbewahrungskontrolle nach § 36 Abs. 3 Satz 2 WaffG

    bb) Soweit der Kläger sich auf einen Verstoß gegen das aus § 29 Abs. 1 Satz 1 HmbVwVfG abzuleitende Gebot ordnungsgemäßer Akteneinführung beruft, das auch die Verpflichtung umfasst, etwa durch Paginierung der Akte Vorkehrungen gegen eine Beseitigung von Aktenbestandteilen zu treffen, wäre ein solcher Verstoß allein nicht geeignet, die formelle Rechtswidrigkeit des angefochtenen Bescheids zu bewirken (eine Umkehr der Beweislast bei einem Verstoß gegen § 29 VwVfG annehmend: OVG Greifswald, Beschl. v. 22.12.2000, 2 L 38/99, juris Rn. 52; s. auch OVG Lüneburg, Urt. v. 28.4.2015, 5 LB 141/14, juris Rn. 97 ff.; Ramsauer, VwVfG, 20. Auflage 2019, § 29 Rn. 1b f.).
  • OVG Niedersachsen, 28.03.2017 - 1 ME 7/17

    Eilantrag gegen Zurückstellung eines Bauantrages

    Auf eine "Umkehr der Beweislast" infolge unzureichender Aktenführung (vgl. dazu OVG Greifswald, B. v. 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, NVwZ 2002, 104 = NordÖR 2001, 129, JURIS-Rdnrn. 56 f.) kommt es hier mithin nicht an.
  • VGH Baden-Württemberg, 06.04.2020 - 4 S 3207/19

    Entlassung eines Lehramtsanwärters wegen Nichtverantwortbarkeit der Übernahme

    Daher können unvollständige Akten im Einzelfall etwa unter dem Gesichtspunkt des Verbots rechtsmissbräuchlichen Verhaltens eine Erleichterung oder Umkehr der dem Bürger obliegenden, von ihm aber aufgrund von Mängeln in der Aktenführung nicht wahrnehmbaren Beweislast zur Folge haben (vgl. dazu ausführlich OVG M.-V., Beschluss vom 22.12.2000 - 2 L 38/99 -, Juris).
  • VGH Bayern, 23.08.2010 - 7 ZB 10.1489

    Zur Beweislast für den Zugang einer Abmeldung bei der GEZ oder der

    Auch bei Verstößen gegen die Pflicht zur ordnungsgemäßen und vollständigen Aktenführung ist in der Rechtsprechung eine Umkehr der Beweislast anerkannt (OVG MV vom 22.12.2000 NVwZ 2002, 104/106 f. und NdsOVG vom 26.2.2008 Az. 5 LA 48/07 ).
  • VG Potsdam, 01.08.2018 - 8 K 1037/15

    Wasserversorgungsbeitrag (Erstellung der Wasserversorgung)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 24.03.2009 - 3 L 260/07

    Zum Nachweis der Abgabe von Anträgen auf Leistung von Ausbildungsförderung und

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 22.05.2008 - 2 M 58/08

    Auslegungsgrundsätze für Verwaltungsakte

  • VG Gelsenkirchen, 01.12.2011 - 12 K 3555/10

    Beamter; Zurruhesetzung; Beweisvereitelung; Beweislast; Beweislastumkehr

  • VG Berlin, 20.05.2020 - 24 L 395.19
  • VG Berlin, 20.05.2020 - 24 L 408.19
  • OVG Saarland, 20.02.2018 - 2 B 719/17

    Einzelfall der Rücknahme einer rechtswidrigen Verlängerung der Baugenehmigung für

  • VG Karlsruhe, 20.02.2018 - 11 K 992/16

    Wirksamkeit der Abnahme von Gesellenprüfung nur bei ordnungsgemäßer Bestellung

  • LAG Schleswig-Holstein, 17.01.2012 - 1 Sa 84b/11

    Kündigung, verhaltensbedingt, Pflichtverletzung, schwerwiegende,

  • OVG Berlin-Brandenburg, 18.02.2015 - 6 B 28.14

    Zuwendungen; Anfechtungsklage; Widerruf; Zweckverfehlung; Auflagenverstoß;

  • VGH Bayern, 04.12.2008 - 13 A 07.2750

    Zur Festsetzung eines Geldleistungsanspruchs in einem Flurbereinigungsplan -

  • VG Stuttgart, 29.10.2019 - 13 K 11023/17

    Anspruch des Prüflings auf ordnungsgemäße Durchführung des Bewertungsverfahrens;

  • VG Frankfurt/Oder, 18.10.2019 - 5 K 67/16

    Erhebung von Trinkwasseranschlussbeiträgen; echte Rückwirkung

  • VG Potsdam, 20.12.2018 - 8 K 119/16

    Wasserversorgungsbeitrag (Erstellung der Wasserversorgung)

  • VG Frankfurt/Oder, 18.10.2019 - 5 K 68/16

    Erhebung von Anschlussbeiträgen für die Grundstücksentwässerung

  • VG Schwerin, 19.07.2010 - 3 A 403/09

    "automatische" Verringerung der Zuschusshöhe des Zuwendungsbescheides; im

  • VG Frankfurt/Main, 10.12.2015 - 5 K 2522/14
  • VG Gera, 07.04.2005 - 4 K 2501/02

    Ausbaubeiträge; Verweigerung; Aktenvorlage

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht