Rechtsprechung
   OVG Bremen, 09.08.2016 - 2 LA 102/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,30152
OVG Bremen, 09.08.2016 - 2 LA 102/15 (https://dejure.org/2016,30152)
OVG Bremen, Entscheidung vom 09.08.2016 - 2 LA 102/15 (https://dejure.org/2016,30152)
OVG Bremen, Entscheidung vom 09. August 2016 - 2 LA 102/15 (https://dejure.org/2016,30152)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,30152) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auslegung einer Vollmacht; mehrere Prozessbevollmächtigte; Wiedereinsetzungsantrag; Zustellung; Gaststättenrecht Betrieb der Diskothek Stubu

  • rechtsportal.de

    Bestimmung des Laufs der Frist für einen Antrag auf Zulassung der Berufung bei Bestellung mehrerer Prozessbevollmächtigter durch einen Beteiligten; Beschränkung der Prozessvollmacht; Beruhen der Fristversäumung auf einem Verschulden der Prozessbevollmächtigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bestimmung des Laufs der Frist für einen Antrag auf Zulassung der Berufung bei Bestellung mehrerer Prozessbevollmächtigter durch einen Beteiligten; Beschränkung der Prozessvollmacht ; Beruhen der Fristversäumung auf einem Verschulden der Prozessbevollmächtigten

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2017, 167
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 17.03.2017 - 10 N 7.17

    Baugenehmigungsverfahren; Befreiung von den Festsetzungen eines Bebauungsplans;

    Selbst wenn die Beigeladene zu 2. mehrere Prozessbevollmächtigte bestellt hätte, kommt es für den Lauf der Frist für einen Antrag auf Zulassung der Berufung auf die zeitlich erste Zustellung des erstinstanzlichen Urteils an (vgl. OVG Bremen, Beschluss vom 9. August 2016 - 2 LA 102/15 -, juris Rn. 6 m.w.N.).
  • OVG Bremen, 27.04.2021 - 1 LA 149/21

    BeA; elektronische Form; Empfangsbekenntnis; Gegenbeweis; Zur Beweiswirkung eines

    Im Zeitpunkt der Urteilszustellung am 08.01.2021 war die Herrn Rechtsanwalt ... erteilte Vollmacht vom 27.09.2017 nicht erloschen, § 173 Satz 1 VwGO i.V.m. § 87 ZPO (vgl. hierzu OVG Bremen, Beschl. v. 09.08.2016 - 2 LA 102/15, juris Rn. 9).
  • OVG Bremen, 04.03.2020 - 2 PA 290/19

    Beschwerde gegen einen die Bewilligung von Prozesskostenhilfe versagenden

    Diesbezüglich kann für Fälle der hier vorliegenden Art, in denen zuerst dem Prozessbevollmächtigten und danach noch einmal dem Beteiligten persönlich zugestellt wurde, nichts Anderes gelten als für die in der Rechtsprechung des Senats bereits entschiedene Konstellation der Zustellung an mehrere Prozessbevollmächtigte eines Beteiligten (vgl. zu letzterem OVG Bremen, Beschl. v. 9.8.2016 - 2 LA 102/15, NVwZ-RR 2017, 167 Rn. 6).
  • VG Schleswig, 26.08.2016 - 5 A 360/15

    Asylrecht - Antrag auf Zulassung der Berufung anhängig beim OVG Schleswig unter

    Dabei wird nicht verkannt, dass ein spezielles Vertrautsein mit Dari im besonderen und den afghanischen Verhältnissen im allgemeinen die Sicherung des Lebensunterhalts in Afghanistan vereinfachen dürfte, unabdingbar ist dies aus Sicht des erkennenden Gerichts allerdings ungeachtet der Rechtsprechung des Berufungsgerichts - vgl. OVG Schleswig, Beschluss vom 26.10.2015 - 2 LA 102/15 - (unveröffentlicht), sowie Urteil vom 10.12.2008 - 2 LB 23/08 - (juris) - nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht