Rechtsprechung
   OVG Schleswig-Holstein, 08.11.2018 - 2 LB 16/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,39299
OVG Schleswig-Holstein, 08.11.2018 - 2 LB 16/18 (https://dejure.org/2018,39299)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 08.11.2018 - 2 LB 16/18 (https://dejure.org/2018,39299)
OVG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 08. November 2018 - 2 LB 16/18 (https://dejure.org/2018,39299)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,39299) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines syrischen Staatsangehörigen durch Aufenthalt außerhalb des Landes (Herkunftslands) aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen seiner Rasse, Religion, Nationalität, politischen Überzeugung; Einberufen zum Wehrdienst in die ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Hamburg, 29.05.2019 - 1 Bf 284/17

    Rückkehr eines 17-jährigen Syrers; Gefahr der Zwangsrekrutierung durch kurdische

    In der obergerichtlichen Rechtsprechung wird eine Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft wegen der kurdischen Herkunft sowie der Herkunft aus den unter kurdischer Verwaltung stehenden Gebieten im Nordosten Syriens - sofern als alleiniger Asylgrund behandelt - durchgängig verneint (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 21.3.2018, OVG 3 B 23.17, juris Rn. 27 ff., 42 aus Qamishli; OVG Bremen, Urt. v. 24.1.2018, 2 LB 237/17, EzAR-NF 62 Nr. 47, juris Rn. 52 ff.- aus Afrin; OVG Koblenz, Beschl. v. 24.1.2018, 1 A 10714/17.OVG, S. 18 ff. UA, juris; OVG Magdeburg, Beschl. v. 29.3.2017, 3 L 249/16, juris; OVG Münster, Urt. v. 1.8.2018, 14 A 628/18.A, juris Rn. 36 ff.; Urt. v. 22.6.2018, 14 A 618/18.A, juris Rn. 30 ff.; OVG Schleswig, Urt. v. 8.11.2018, 2 LB 16/18, juris Rn. 34 ff.; Urt. v. 4.5.2018, 2 LB 62/18, juris Rn. 78 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 18.04.2019 - 2 LB 54/18

    Voraussetzungen für die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft; Vorliegen einer

    Neue Erkenntnisse, die zu einer abweichenden Einschätzung Anlass geben, haben sich seitdem nicht ergeben (vgl. zudem zuletzt Urteil des Senates vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, juris, Rn. 45 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 29.03.2019 - 2 LB 23/18
    Neue Erkenntnisse, die zu einer abweichenden Einschätzung Anlass geben, haben sich seitdem nicht ergeben (vgl. zudem zuletzt Urteil des Senates vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, juris, Rn. 45 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 27.03.2019 - 2 LB 23/18

    Anerkennung eines syrischen Staatsangehörigen als Flüchtling hinsichtlich Furcht

    Neue Erkenntnisse, die zu einer abweichenden Einschätzung Anlass geben, haben sich seitdem nicht ergeben (vgl. zudem zuletzt Urteil des Senates vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, juris, Rn. 45 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 10.04.2019 - 2 LB 52/18

    Anerkennung eines syrischen Staatsangehörigen als Flüchtling wegen der Gefahr der

    Neue Erkenntnisse, die zu einer abweichenden Einschätzung Anlass geben, haben sich seitdem nicht ergeben (vgl. zudem zuletzt Urteil des Senates vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, juris, Rn. 45 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 13.03.2019 - 2 LB 45/18

    Asylrecht (Flüchtlingseigenschaft) - Berufungsverfahren

    Neue Erkenntnisse, die zu einer abweichenden Einschätzung Anlass geben, haben sich seitdem nicht ergeben (vgl. zuletzt Urteil 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, juris, Rn. 45 ff.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 18.01.2019 - 2 LA 75/18

    Antrag auf Zulassung einer Berufung im Asylverfahren; Drohen einer Verfolgung

    Mit Urteilen vom 4. Mai 2018 (2 LB 17/18; 2 LB 46/18; 2 LB 18/18) hat der erkennende Senat entschieden, dass es nicht beachtlich wahrscheinlich ist, dass Wehrdienst- bzw. Militärdienstentziehern vom syrischen Regime eine regimefeindliche Haltung unterstellt wird und ihnen daher in Anknüpfung an die in § 3 Abs. 1 Nr. 1 AsylG genannten Gründe eine relevante Verfolgung droht (vgl. Senatsurteil vom 4. Mai 2018 - 2 LB 17/18 - LS 5 und Rn. 127, juris sowie zuletzt Urteile vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18 -, 2 LB 31/18 -, 2 LB 50/18 -, jeweils bei juris).
  • OVG Schleswig-Holstein, 19.05.2020 - 5 LA 75/19
    Mit Urteilen vom 4. Mai 2018 - 2 LB 17/18, 2 LB 46/18, 2 LB 18/18 - hat der 2. Senat des Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts entschieden, dass es nicht beachtlich wahrscheinlich ist, dass Wehrdienst- bzw. Militärdienstentziehern vom syrischen Regime eine regimefeindliche Haltung unterstellt wird und ihnen daher in Anknüpfung an die in § 3 Abs. 1 Nr. 1 AsylG genannten Gründe eine relevante Verfolgung droht (vgl. Urteil vom 4. Mai 2018 - 2 LB 17/18 - LS 5 und Rn. 127, juris; siehe auch Urteile vom 8. November 2018 - 2 LB 16/18, 2 LB 31/18, 2 LB 50/18 -, jeweils bei juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht