Rechtsprechung
   VGH Bayern, 09.05.2018 - 2 NE 17.2528   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,13484
VGH Bayern, 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 (https://dejure.org/2018,13484)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 (https://dejure.org/2018,13484)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09. Mai 2018 - 2 NE 17.2528 (https://dejure.org/2018,13484)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,13484) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 47 Abs. 2 S. 1, S. 4, Abs. 6, § ... 65 Abs. 1; BauGB § 1 Abs. 3 S. 1, Abs. 4, Abs. 6 Nr. 7, Abs. 7, § 2 Abs. 3, Abs. 4, § 2a S. 2 Nr. 2, § 3 Abs. 2 S. 1, § 9 Abs. 8, § 13a, § 13b S. 1, § 33, § 214 Abs. 1 Nr. 3; BVerfGG § 32 Abs. 1; BauNVG § 3, § 4 Abs. 2 Nr. 2, Nr. 3, Abs. 3 Nr. 1-3, Nr. 5, § 19 Abs. 2; RL 2001/42/EG Art. 3; Plan-UP-RL Art. 3; BNatSchG § 30; BayNatschG Art. 23; ROG § 3 Abs. 2 Nr. 3; BayLPlG Art. 2 Nr. 3
    Antrag auf einstweilige Anordnung- Unwirksamkeit vob Bebauungsplan

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Aufstellung eines Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren; Voraussetzungen des Erlasses einer einstweiligen Anordnung; Möglichkeit anderer als reine Wohnnutzungen oder wohnähnliche Nutzungen

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    § 13b BauGB, § 1 Abs. 3 BauGB, § 1 Abs. 7 BauGB, § 47 Abs. 6 VwGO
    Bauplanungsrecht: Einbeziehung von Außenbereichsflächen nach § 13b BauGB | Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren; Kein Verstoß gegen die Richtlinie 2001/42/EG vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Programme und ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BauGB § 13b; VwGO § 47 Abs. 6
    Aufstellung eines Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren; Voraussetzungen des Erlasses einer einstweiligen Anordnung; Möglichkeit anderer als reine Wohnnutzungen oder wohnähnliche Nutzungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 14.04.2020 - 3 S 6/20

    Vereinbarkeit des § 13b BauGB mit Europarecht; Vorrang der Innenentwicklung ist

    Hinzu kommt der nur eingeschränkte zeitliche Geltungsbereich des § 13 b BauGB, wonach ein Verfahren nach dieser Norm nur bis zum 31.12.2019 eingeleitet werden konnte und der Satzungsbeschluss bis zum 31.12.2021 zu fassen ist (vgl. dazu auch BayVGH, Beschl. v. 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 - NUR 2019, 421).

    In Rechtsprechung und Literatur überwiegt demnach auch die Auffassung, dass nicht nur reine Wohngebiete, sondern auch allgemeine Wohngebiete festgesetzt werden können, wenn auch mit Unterschieden im Einzelnen zu der Frage, welche in einem allgemeinen Wohngebiet nur ausnahmsweise zulässigen Nutzung nach § 1 Abs. 6 BauNVO ausgeschlossen werden müssen (vgl. nur BayVGH, Beschl. v. 04.05.2018 - 15 NE 18.382 - juris und Beschl. v. 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 - NuR, 2019 421, 0VG Rheinl.-Pfalz, Urt. v. 07.06.2018 - 1 C 11757/17 - juris, Grotefels, Bebauungspläne nach § 13 b BauGB versus Boden- und Flächenschutz, UPR, 2018, 321/324 und 325, Rieger, in: Schrödter, BauGB, Komm., 9. Aufl., 2019, Rn. 8 zu § 13 b).

    Maßgeblich ist dabei einmal das solchen Betrieben im Hinblick auf die Wohnnutzung zukommende Beeinträchtigungspotential (vgl. dazu BayVGH, Beschl. v. 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 - NuR 2019, 421).

  • VGH Baden-Württemberg, 13.05.2020 - 3 S 3137/19

    Rechtsschutzbedürfnis für vorläufige Außervollzugsetzung eines Bebauungsplans;

    Maßgeblich ist dabei einmal das solchen Nutzungen im Hinblick auf das Wohnen zukommende Beeinträchtigungspotential (vgl. dazu BayVGH, Beschl. v. 09.05.2018 - 2 NE 17.2528 - NuR 2019, 421).
  • VGH Bayern, 12.10.2020 - 15 N 19.1077

    Unwirksamkeit des Bebauungsplans

    Der Senat weist jedoch darauf hin, dass die Rechtsprechung für die Anwendbarkeit des § 13b BauGB bei der Festsetzung eines allgemeinen Wohngebiets nach § 4 BauNVO verlangt, dass zumindest alle Ausnahmen des § 4 Abs. 3 Nr. 1 bis 5 BauNVO ausgeschlossen werden (vgl. BayVGH, B.v. 4.5.2018 - 15 NE 18.382 - juris Leitsatz 2; B.v. 9.5.2018 - 2 NE 17.2528 - juris Rn. 25; VGH BW, B.v. 14.4.2020 - 3 S 6/20 - juris Leitsatz 3), was hier nicht erfolgt ist.
  • VGH Bayern, 17.12.2018 - 15 N 16.2373

    Erlass eines Bebauungsplans mit der Festsetzung von Einzelhandelsnutzungen

    Zwar gehören Belastungen und Beeinträchtigungen der Nachbarschaft durch Bauarbeiten als Probleme, die sich aus der Realisierung eines Bebauungsplans durch Bauarbeiten ergeben, wegen ihrer zeitlichen Begrenzung regelmäßig nicht zu den Konflikten, die der Bebauungsplan selbst lösen muss; insofern kann grundsätzlich planerische Zurückhaltung ausgeübt werden und die Abwicklungsfragen der Umsetzungsphase und der Ausführungsplanung bzw. einem späteren Genehmigungsverfahren überlassen werden (so für Standsicherheitsfragen: HessVGH, U.v. 19.1.2018 - 4 C 796/17.N - NVwZ 2018, 596 = juris Rn. 29; vgl. auch HessVGH, U.v. 15.9.2004 NVwZ-RR 2005, 157 = juris Rn. 29; für Immissionsbelastungen während der Bauphase / Baulärm etc.: BVerwG, B.v. 12.3.1999, B.v. 4 BN 6.99 - ZfBR 1999, 225 = juris Rn. 6; NdsOVG, B.v. 24.3.2009 -1 MN 267/08 - NVwZ-RR 2009, 549 = juris Rn. 77; HessVGH, U.v. 19.1.2018 a.a.O. juris Rn. 30; für die Oberflächenentwässerung: BVerwG, Bv. 16.9.2015 - 4 VR 2.15 u.a. - BRS 83 Nr. 58 = juris Rn. 12; B.v. 21.1.2016 - 4 BN 36.15 - BRS 84 Nr. 17 = juris Rn. 20; BayVGH, U.v. 20.4.2011 - 15 N 10.1320 - BayVBl. 2012, 110 = juris Rn. 99; B.v. 9.5.2018 - 2 NE 17.2528 - juris Rn. 39; NdsOVG, B.v. 18.5.2005 - 1 MN 52/05 - juris Rn. 18).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht