Weitere Entscheidung unten: LG Mainz, 02.10.2020

Rechtsprechung
   LG Ravensburg, 30.07.2019 - 2 O 164/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,23060
LG Ravensburg, 30.07.2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
LG Ravensburg, Entscheidung vom 30.07.2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
LG Ravensburg, Entscheidung vom 30. Juli 2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,23060) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Erfolgreicher Widerruf eines Autokredits bei der BMW Bank

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerrufsjoker sticht bei Autokredit der BMW Bank

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf eines Autokredits bei der BMW Bank wirksam

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verträge der BMW Bank und Mercedes Bank widerruflich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerrufsjoker sticht bei Autokredit der BMW Bank

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LG Düsseldorf, 16.10.2020 - 10 O 13/20
    Der - nicht näher begründeten - Gegenauffassung, wonach diese Rechtsfolge auch bei einem Widerruf des Darlehensvertrags nach § 358 Abs. 2 BGB gelte (z. B. LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019, 2 O 164/19, Rn. 35, juris; Palandt/Grüneberg, BGB, 78. Aufl. 2019, § 358 Rn. 20; missverständlich BGH, Urteil vom 18.01.2011, XI ZR 356/09, Rn. 26 f.), stehen nicht nur der klare Wortlaut des Gesetzes, sondern auch die vollharmonisierende Wirkung der Richtlinie 2008/48/EG entgegen, welche die Verpflichtung des Verbrauchers, nach Ausübung seines Widerrufsrechts die bis zur Rückzahlung des Darlehens aufgelaufenen Zinsen zu zahlen, in Art. 14 Abs. 3 Buchst. b ausdrücklich regelt und auch für den Fall des Verbunds an keiner Stelle modifiziert.
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 U 92/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 O 97/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 U 97/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • LG Düsseldorf, 05.06.2020 - 10 O 388/19
    Der - nicht näher begründeten - Gegenauffassung, wonach diese Rechtsfolge auch bei einem Widerruf des Darlehensvertrags nach § 358 Abs. 2 BGB gelte (z. B. LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019, 2 O 164/19, Rn. 35, juris; Palandt/Grüneberg, BGB, 78. Aufl. 2019, § 358 Rn. 20; missverständlich BGH, Urteil vom 18.01.2011, XI ZR 356/09, Rn. 26 f.), stehen nicht nur der klare Wortlaut des Gesetzes, sondern auch die vollharmonisierende Wirkung der Richtlinie 2008/48/EG entgegen, welche die Verpflichtung des Verbrauchers, nach Ausübung seines Widerrufsrechts die bis zur Rückzahlung des Darlehens aufgelaufenen Zinsen zu zahlen, in Art. 14 Abs. 3 Buchst. b ausdrücklich regelt und auch für den Fall des Verbunds an keiner Stelle modifiziert.
  • OLG München, 14.08.2019 - 19 U 2728/19

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache

    Soweit der Kläger zur Frage der Unzulässigkeit des Aufrechnungsverbotes "auf weitere Rechtsprechung, u. a. auf das Urteil des Landgerichts Ravensburg vom 30.07.2019, Az. 2 O 164/19" rekurriert und dieses seitenlang wörtlich zitiert (Schriftsatz vom 06.08.2019, S. 2/3, Bl. 329/330 d. A.), verhilft dies - wie in der Hinweisverfügung bereits ausführlich dargelegt (dort S. 3/4, Bl. 311/312 d. A.) - angesichts der klaren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes der Berufung nicht zum Erfolg.
  • OLG München, 25.09.2019 - 5 U 1915/19

    Widerruf eines Darlehensvertrags - nicht ordnungsgemäße Zusätze

    Der Senat werde sich innerhalb des Zurückweisungsbeschlusses mit der entgegenstehenden Auslegung bzw. den insoweit ins Felde geführten Argumenten des OLG Düsseldorf (Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18) sowie des LG Ravensburg (Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19) auseinanderzusetzen haben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Mainz, 02.10.2020 - 2 O 164/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,82150
LG Mainz, 02.10.2020 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2020,82150)
LG Mainz, Entscheidung vom 02.10.2020 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2020,82150)
LG Mainz, Entscheidung vom 02. Januar 2020 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2020,82150)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,82150) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht