Rechtsprechung
   LG Ravensburg, 30.07.2019 - 2 O 164/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,23060
LG Ravensburg, 30.07.2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
LG Ravensburg, Entscheidung vom 30.07.2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
LG Ravensburg, Entscheidung vom 30. Juli 2019 - 2 O 164/19 (https://dejure.org/2019,23060)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,23060) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Erfolgreicher Widerruf eines Autokredits bei der BMW Bank

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerrufsjoker sticht bei Autokredit der BMW Bank

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf eines Autokredits bei der BMW Bank wirksam

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verträge der BMW Bank und Mercedes Bank widerruflich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerrufsjoker sticht bei Autokredit der BMW Bank

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LG Düsseldorf, 16.10.2020 - 10 O 13/20
    Der - nicht näher begründeten - Gegenauffassung, wonach diese Rechtsfolge auch bei einem Widerruf des Darlehensvertrags nach § 358 Abs. 2 BGB gelte (z. B. LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019, 2 O 164/19, Rn. 35, juris; Palandt/Grüneberg, BGB, 78. Aufl. 2019, § 358 Rn. 20; missverständlich BGH, Urteil vom 18.01.2011, XI ZR 356/09, Rn. 26 f.), stehen nicht nur der klare Wortlaut des Gesetzes, sondern auch die vollharmonisierende Wirkung der Richtlinie 2008/48/EG entgegen, welche die Verpflichtung des Verbrauchers, nach Ausübung seines Widerrufsrechts die bis zur Rückzahlung des Darlehens aufgelaufenen Zinsen zu zahlen, in Art. 14 Abs. 3 Buchst. b ausdrücklich regelt und auch für den Fall des Verbunds an keiner Stelle modifiziert.
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 U 92/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 O 97/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • LG Düsseldorf, 05.06.2020 - 10 O 388/19
    Der - nicht näher begründeten - Gegenauffassung, wonach diese Rechtsfolge auch bei einem Widerruf des Darlehensvertrags nach § 358 Abs. 2 BGB gelte (z. B. LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019, 2 O 164/19, Rn. 35, juris; Palandt/Grüneberg, BGB, 78. Aufl. 2019, § 358 Rn. 20; missverständlich BGH, Urteil vom 18.01.2011, XI ZR 356/09, Rn. 26 f.), stehen nicht nur der klare Wortlaut des Gesetzes, sondern auch die vollharmonisierende Wirkung der Richtlinie 2008/48/EG entgegen, welche die Verpflichtung des Verbrauchers, nach Ausübung seines Widerrufsrechts die bis zur Rückzahlung des Darlehens aufgelaufenen Zinsen zu zahlen, in Art. 14 Abs. 3 Buchst. b ausdrücklich regelt und auch für den Fall des Verbunds an keiner Stelle modifiziert.
  • OLG Düsseldorf, 01.10.2020 - 6 U 97/20
    Einer weitergehenden Darstellung der Widerrufsfolgen bedarf es entgegen der Auffassung des Klägers nicht (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 30.07.2019 - 6 U 210/18, juris Rn. 48; aA LG Ravensburg, Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19, juris Rn. 33 f).
  • OLG Düsseldorf, 19.12.2019 - 16 U 72/19
    Der Senat teilt- wie mit Verfügung vom 3. Dezember 2019 mitgeteilt - die Rechtsauffassung des Landgerichts Ravensburg (Az.: 2 O 164/19) nicht.
  • OLG München, 14.08.2019 - 19 U 2728/19

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache

    Soweit der Kläger zur Frage der Unzulässigkeit des Aufrechnungsverbotes "auf weitere Rechtsprechung, u. a. auf das Urteil des Landgerichts Ravensburg vom 30.07.2019, Az. 2 O 164/19" rekurriert und dieses seitenlang wörtlich zitiert (Schriftsatz vom 06.08.2019, S. 2/3, Bl. 329/330 d. A.), verhilft dies - wie in der Hinweisverfügung bereits ausführlich dargelegt (dort S. 3/4, Bl. 311/312 d. A.) - angesichts der klaren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes der Berufung nicht zum Erfolg.
  • OLG München, 25.09.2019 - 5 U 1915/19

    Widerruf eines Darlehensvertrags - nicht ordnungsgemäße Zusätze

    Der Senat werde sich innerhalb des Zurückweisungsbeschlusses mit der entgegenstehenden Auslegung bzw. den insoweit ins Felde geführten Argumenten des OLG Düsseldorf (Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18) sowie des LG Ravensburg (Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19) auseinanderzusetzen haben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht