Weitere Entscheidung unten: LG Wuppertal, 10.03.2017

Rechtsprechung
   LG Arnsberg, 08.01.2018 - 2 O 186/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,3651
LG Arnsberg, 08.01.2018 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2018,3651)
LG Arnsberg, Entscheidung vom 08.01.2018 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2018,3651)
LG Arnsberg, Entscheidung vom 08. Januar 2018 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2018,3651)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,3651) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 14.11.2019 - 24 W 4/19

    Selbstständiges Beweisverfahren; Geräuschimmissionen

    Eine solche Einwirkung kann auch durch Zuführung unwägbarer Stoffe im Sinne von § 906 BGB erfolgen (vgl. zu Lärmbeeinträchtigungen: BGH, Urteil vom 08. Mai 1992 - V ZR 89/91 - NJW 1992, 2019; Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht, Urteil vom 13. Juni 2019 - 7 U 140/18 - zitiert nach juris; OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.7.2017 - I-9 U 35/17 - NJOZ 2018, 652; vgl. zu Lichteinwirkungen: Senat, Urteil vom 09. Juli 2019 - 24 U 27/18 - zitiert nach juris zur Blendwirkung glasierter Dachziegeln; OLG Zweibrücken, Urteil vom 29. Januar 2001 - 7 U 161/00 - MDR 2001, 984; OLG Stuttgart, Urteil vom 09. Februar 2009 - 10 U 146/08 - MDR 2009, 1099 zu Sonnenlichtreflexionen; LG Arnsberg, Urteil vom 08. Januar 2018 - 2 O 186/16 - zitiert nach juris; Blendwirkung glasierter Dachziegeln; OLG Düsseldorf, Urteil vom 21. Juli 2017 - I-9 U 35/17 - MDR 2017, 1297: von Photovoltaikanlage ausgehende Blendwirkung LG Magdeburg, Urteil vom 05. Oktober 2017 - 10 O 1937/15 - zitiert nach juris; Sonnenlichtreflexionen durch einen Edelstahlschornstein; LG Wiesbaden, Urteil vom 19. Dezember 2001 - 10 S 46/01 - NJW 2002, 615; OVG Lüneburg, Urteil vom 13. September 1993 - 12 L 68/90 - zitiert nach und Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 30. Juli 1981 - 1 A 73/80 - zitiert nach juris, jeweils zu Lichtimmissionen einer Straßenlaterne).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Wuppertal, 10.03.2017 - 2 O 186/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,22347
LG Wuppertal, 10.03.2017 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2017,22347)
LG Wuppertal, Entscheidung vom 10.03.2017 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2017,22347)
LG Wuppertal, Entscheidung vom 10. März 2017 - 2 O 186/16 (https://dejure.org/2017,22347)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,22347) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Karlsruhe, 26.03.2019 - 8 U 140/17

    Voraussetzungen einer Verzinsungspflicht nach § 60 Abs. 4 Satz 2 EEG 2014

    (1) Die inhaltlich fehlerhafte Meldung von Energiemengen - sei es in Form der Meldung einer (nicht ganz offensichtlich) zu niedrigen Gesamtliefermenge oder in Form der fehlerhaften Verteilung der Gesamtliefermenge auf die verschiedenen Letztverbraucher-Kategorien - stellt keine vom Wortlaut des § 60 Abs. 4 S. 2 EEG 2014 umfasste teilweise Nichtmeldung dar (a.A. LG Wuppertal, Urteil vom 10.03.2017 - Az. 2 O 186/16 -, juris Rn. 22; AG München, Urteil vom 20.01.2017 - 191 C 5166/16 -, juris Rn. 14 ff.).
  • LG Düsseldorf, 26.04.2018 - 14d O 18/16

    Zahlung von gesetzlichen Fälligkeitszinsen auf den Nachzahlungsbetrag einer

    "Unverzüglich" gemäß § 74 S. 1 EEG 2014 (bzw. § 49 EEG 2012) bedeutet dabei ohne schuldhaftes Zögern im Sinne des § 121 Abs. 1 S. 1 BGB, was im Hinblick auf die von den EVU zu entrichtenden monatlichen Abschläge dahingehend auszulegen ist, dass die EVU dem ÜNB spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats die im letzten Monat an Letztverbraucher abgegebenen Strommengen mitteilen müssen (LG Dresden, Urt. v. 22.02.2017, Az. 4 O 526/16, Rn. 33, zitiert nach juris, vorgelegt als Anlage B 4; LG Wuppertal, Urt. v. 10.03.2017, Az. 2 O 186/16, Rn. 27, juris, m.w.N., vorgelegt als Anlage B 5; Salje, EEG 2014 Kommentar, 7. Aufl. 2015, § 74 Rn. 1, 4; Rabensdorf in: Säcker, Berliner Kommentar zum Energierecht, Sonderband zu Band 2 zum EEG 2014, 3. Aufl. 2015, § 74 EEG Rn. 10).
  • LG Düsseldorf, 14.12.2017 - 14d O 1/17

    Zahlung von Fälligkeitszinsen auf den in der EEG-Jahresendabrechnung 2014

    "Unverzüglich" gemäß § 74 S. 1 EEG 2014 (bzw. § 49 EEG 2012) bedeutet dabei ohne schuldhaftes Zögern im Sinne des § 121 Abs. 1 S. 1 BGB, was im Hinblick auf die von den EVU zu entrichtenden monatlichen Abschläge dahingehend auszulegen ist, dass die EVU dem ÜNB spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats die im letzten Monat an Letztverbraucher abgegebenen Strommengen mitteilen müssen (LG Dresden, Urt. v. 22.02.2017, Az. 4 O 526/16, Rn. 33, zitiert nach juris, vorgelegt als Anlage B 5; LG Wuppertal, Urt. v. 10.03.2017, Az. 2 O 186/16, Rn. 27, juris, m.w.N., vorgelegt als Anlage B 11; Salje, EEG 2014 Kommentar, 7. Aufl. 2015, § 74 Rn. 1, 4; Rabensdorf in: Säcker, Berliner Kommentar zum Energierecht, Sonderband zu Band 2 zum EEG 2014, 3. Aufl. 2015, § 74 EEG Rn. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht