Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 06.04.2018 - IV-2 RBs 59/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,10606
OLG Düsseldorf, 06.04.2018 - IV-2 RBs 59/18 (https://dejure.org/2018,10606)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06.04.2018 - IV-2 RBs 59/18 (https://dejure.org/2018,10606)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06. April 2018 - IV-2 RBs 59/18 (https://dejure.org/2018,10606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,10606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Urteilsgründe bei einer Geschwindigkeitsmessung mit dem Geschwindigkeitsmessgerät M5 RAD2 des Herstellers VDS Verkehrstechnik GmbH

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 267 Abs. 1
    Anforderungen an die Urteilsgründe bei einer Geschwindigkeitsmessung mit dem Geschwindigkeitsmessgerät M5 RAD2 des Herstellers VDS Verkehrstechnik GmbH

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Messung mit Messverfahren M5 RAD2 (VDS) ist standardisiert

  • beck-blog (Kurzinformation und Auszüge)

    M5 RAD2 des Herstellers VDS Verkehrstechnik GmbH (VDS)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Bremen, 15.04.2020 - 1 SsRs 16/20

    Zur Frage der Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör bei Ablehnung eines

    Dieser Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird in sämtlichen Oberlandesgerichtsbezirken gefolgt (siehe BayObLG, Beschluss vom 09.12.2019 - 202 ObOWi 1955/19, juris Rn. 5 ff., DAR 2020, 145; OLG Bamberg, Beschluss vom 13.06.2018 - 3 Ss OWi 626/18, juris Rn. 10, NStZ 2018, 724; KG Berlin, Beschluss vom 06.03.2019 - 3 Ws (B) 47/19 - 122 Ss 24/19, juris Rn. 14, NStZ 2019, 530; OLG Brandenburg, Beschluss vom 27.01.2020 - (1Z) 54 Ss-OWi 13/20 (13/20), juris Rn. 12; OLG Braunschweig, Beschluss vom 14.06.2017 - 1 Ss (OWi) 115/17, juris Rn. 18; OLG Celle, Beschluss vom 06.05.2019 - 1 Ss (OWi) 6/19, juris Rn. 6, ZfSch 2019, 509; OLG Dresden, Beschluss vom 26.10.2015 - OLG 21 Ss 651/15 (Z), juris Rn. 6, ZfSch 2016, 292; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 06.04.2018 - 2 RBs 59/18, juris Rn. 11; OLG Frankfurt, Beschluss vom 04.12.2014 - 2 Ss-OWi 1041/14, juris Rn. 18, DAR 2015, 149; Hanseatisches OLG Hamburg, Beschluss vom 12.03.2019 - 9 RB 9/19 - 3 Ss OWi 16/19, juris Rn. 9; OLG Hamm, Beschluss vom 25.11.2019 - 3 RBs 307/19, juris Rn. 13; OLG Jena, Beschluss vom 20.04.2017 - 1 OLG 151 SsBs 62/16, juris Rn. 9, VRS 132 Nr. 37; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 08.01.2020 - 3 Rb 33 Ss 763/19, juris Rn. 9 f.; OLG Koblenz, Beschluss vom 18.04.2017 - 1 OWi 4 SsBs 27/17, juris Rn. 16 f.; OLG Köln, Beschluss vom 27.09.2019 - 1 RBs 339/19, Rn. 8, DAR 2019, 695; OLG Naumburg, Beschluss vom 16.12.2014 - 2 Ws 96/14, Rn. 4, DAR 2015, 405; OLG Oldenburg, Beschluss vom 13.03.2017 - 2 Ss OWi 40/17, juris Rn. 12, ZfSch 2017, 469; OLG Rostock, Beschluss vom 22.01.2019 - 21 Ss OWi 251/18 (B), juris Rn. 6; OLG Saarbrücken, Beschluss vom 09.11.2017 - Ss Rs 39/17 (60/17 OWi), juris Rn. 6; OLG Schleswig, Beschluss vom 20.12.2019 - II OLG 65/19, juris Rn. 27, SchlHA 2020, 42; OLG Stuttgart, Beschluss vom 29.02.2012 - 4 Ss 39/12, juris Rn. 9, DAR 2012, 274; OLG Zweibrücken, Beschluss vom 28.02.2018 - 1 OWi 2 SsBs 106/17, juris Rn. 14, NStZ-RR 2018, 156; ebenso auch die Rechtsprechung des Senats, siehe u.a. Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen, Beschluss vom 28.10.2010 - 2 SsBs 70/10, juris Rn. 13, DAR 2011, 35; Beschluss vom 15.11.2012 - 2 SsBs 82/11, juris Rn. 8, NStZ-RR 2013, 188 (Ls.)).
  • OLG Brandenburg, 29.03.2019 - 53 Ss OWi 107/19

    Anforderungen an die Rüge der Versagung des rechtlichen Gehörs gem. § 80 Abs. 1

    Das Gericht konnte daher gemäß § 77 Abs. 2 Nr. 1 OWiG rechtsfehlerfrei ohne Verletzung seiner Aufklärungspflicht den Antrag auf Vernehmung der Zeugin ablehnen und seiner Entscheidung die in dem standardisierten Messverfahren M5 durchgeführte Geschwindigkeitsmessung zugrunde legen (zum Messverfahren vgl. auch LG Düsseldorf, Beschl. v. 06.04.2018 -IV-2 RBs 59/18, 2 RBs 59/18, juris).
  • OLG Brandenburg, 29.03.2019 - 1 Ss OWi 84/19
    Das Gericht konnte daher gemäß § 77 Abs. 2 Nr. 1 OWiG rechtsfehlerfrei ohne Verletzung seiner Aufklärungspflicht den Antrag auf Vernehmung der Zeugin ablehnen und seiner Entscheidung die in dem standardisierten Messverfahren M5 durchgeführte Geschwindigkeitsmessung zugrunde legen (zum Messverfahren vgl. auch LG Düsseldorf, Beschl. v. 06.04.2018 -IV-2 RBs 59/18, 2 RBs 59/18, juris).
  • OLG Brandenburg, 28.03.2019 - 1 Ss OWi 84/19
    Das Gericht konnte daher gemäß § 77 Abs. 2 Nr. 1 OWiG rechtsfehlerfrei ohne Verletzung seiner Aufklärungspflicht den Antrag auf Vernehmung der Zeugin ablehnen und seiner Entscheidung die in dem standardisierten Messverfahren M5 durchgeführte Geschwindigkeitsmessung zugrunde legen (zum Messverfahren vgl. auch LG Düsseldorf, Beschl. v. 06.04.2018 -IV-2 RBs 59/18, 2 RBs 59/18, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht