Rechtsprechung
   OVG Berlin, 18.04.1986 - 2 S 62.86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,2948
OVG Berlin, 18.04.1986 - 2 S 62.86 (https://dejure.org/1986,2948)
OVG Berlin, Entscheidung vom 18.04.1986 - 2 S 62.86 (https://dejure.org/1986,2948)
OVG Berlin, Entscheidung vom 18. April 1986 - 2 S 62.86 (https://dejure.org/1986,2948)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,2948) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1986, 848
  • BauR 1986, 690
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerwG, 11.07.1989 - 4 B 33.89

    Alten- und Pflegeheim - Nachbarklage, § 42 Abs. 2 VwGO, kein

    Demgemäß beruht bauplanungsrechtlicher Nachbarschutz auf dem Gedanken des wechselseitigen Austauschverhältnisses; weil und soweit der Eigentümer eines Grundstücks in dessen Ausnutzung öffentlich-rechtlichen Beschränkungen unterworfen ist, kann er deren Beachtung grundsätzlich auch im Verhältnis zum Grundstücksnachbarn durchsetzen (vgl. OVG Berlin, NVwZ 1986, 848 [OVG Berlin 18.04.1986 - 2 S 62/86]).
  • VG Gießen, 25.04.2001 - 1 G 853/01

    Kein bauplanungsrechtliches Abwehrrecht eines Mieters gegen benachbarte

    Weil und soweit der Eigentümer eines Grundstücks in dessen Ausnutzung öffentlich-rechtlichen Beschränkungen unterworfen ist, kann er deren Beachtung grundsätzlich auch im Verhältnis zum Grundstücksnachbarn durchsetzen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 11.07.1989 -- 4 B 33.89 --, BRS 49 Nr. 185; OVG Berlin, Beschluss vom 18.04.1986 -- 2 S 62.86 --, BRS 46 Nr. 172; VG Gießen, Beschluss vom 20.09.1994 -- 1 G 883/94, NVwZ-RR 1995, 367; Beschluss vom 08.03.1995 -- 1 G 188/95 --; Beschluss vom 09.10.1995 -- 1 G 383/95 -- und Beschluss vom 23.06.1998 -- 1 G 1125/98 --; Schmidt-Preuß, NJW 1995, 27).
  • VG Minden, 28.10.2015 - 11 K 2054/14
    vgl. BVerwG, Beschluss vom 11.07.1989 - 4 B 33.89 -, BRS 49 Nr. 185; OVG Berlin, Beschluss vom 18.04.1986- 2 S 62.86 -, juris; VG Gießen, Urteil vom 02.02.2011 - 4 K 1315/10.WI -, juris Rn. 32; VG Minden, Urteil vom 30.11.2011- 11 K 3164/10 -, juris Rn. 24.
  • VG Gießen, 20.09.1994 - 1 G 883/94

    Baugenehmigung - zur Anordnung des Sofortvollzugs; fehlende Klagebefugnis von

    Weil und soweit der Eigentümer eines Grundstücks in dessen Ausnutzung öffentlich-rechtlichen Beschränkungen unterworfen ist, kann er deren Beachtung grundsätzlich auch im Verhältnis zum Grundstücksnachbarn durchsetzen (vgl. OVG Berlin, Beschluß v. 18.04.1986 - 2 S 62.86 - BRS 46 Nr. 172; BVerwG, Beschluß v. 11.07.1989 - 4 B 33.89 - BRS 49 Nr. 185).
  • OVG Berlin, 01.11.1988 - 2 S 8.88

    Errichtung einer Schule ; Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes ; Vorläufige

    Denn anderenfalls bestünde die Gefahr, daß dem Eigentümer im Widerspruch zu Art. 14 Abs. 1 GG eine Nutzung seines Rechts nur noch im Allgemein- oder Fremdinteresse ermöglicht wird (vgl. Papier in: Maunz/Düring, GG 1987 Art. 14 RdNr. 345, OVG Berlin, BauR 1986, 690, 692, OVG Lüneburg, BRS 46 Nr. 171 S. 394).
  • VG Frankfurt/Main, 30.08.2012 - 8 K 456/12

    Anfechtungsklage des Mieters gegen eine Nebenbestimmung in der dem Eigentümer

    Weil und soweit der Eigentümer eines Grundstücks in dessen Ausnutzung öffentlich-rechtlichen Beschränkungen unterworfen ist, kann er deren Beachtung grundsätzlich auch im Verhältnis zum Grundstücksnachbarn durchsetzen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 11.07.1989 - 4 B 33.89 -, BRS 49 Nr. 185; OVG Berlin, Beschluss vom 18.04.1986 - 2 S 62.86 -, BRS 46 Nr. 172; VG Gießen, Beschluss vom 23.06.1998 - 1 G 1125/98 - Schmidt-Preuß, NJW 1995, 27; Hornmann, Hessische Bauordnung, Kommentar, 2. Aufl. 2011, § 64 Rdnr. 190).
  • VG Gießen, 19.10.2006 - 1 G 2428/06

    Nachbarrechtsschutz gegen die Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung

    Die Angriffe der Antragstellerin gegen die Person des Beigeladenen zu 1. und seine Befähigung zum Betrieb einer Landwirtschaft bedürfen keiner Erörterung, da das Bebauungsrecht und damit auch das bauplanungsrechtliche Abwehrrecht grundstücks- und nicht personenbezogen ist (vgl. BVerwG, Beschluss vom 11.07.1989 - 4 B 33.89 -, BRS 49 Nr. 185; OVG Berlin, Beschluss vom 18.04.1986 - 2 S 62.86 -, BRS 46 Nr. 172; VG Gießen, Beschluss vom 20.09.1994 - 1 G 883/94 -, NVwZ-RR 1995, 367; AF.-AB., NJW 1995, 27).
  • VG Magdeburg, 06.06.1996 - B 4 K 649/96

    Baugenehmigung zur Errichtung eines Bürogebäudes ; Antrag auf vorläufigen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht