Rechtsprechung
   LAG Köln, 21.03.2005 - 2 Sa 1499/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,8551
LAG Köln, 21.03.2005 - 2 Sa 1499/04 (https://dejure.org/2005,8551)
LAG Köln, Entscheidung vom 21.03.2005 - 2 Sa 1499/04 (https://dejure.org/2005,8551)
LAG Köln, Entscheidung vom 21. März 2005 - 2 Sa 1499/04 (https://dejure.org/2005,8551)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,8551) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KSchG § 9; KSchG § 10
    Einzelfallerwägungen zur Abfindungshöhe; Beschwer, Abfindung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Festsetzung einer Abfindung; Ausfüllen des unbestimmten Rechtsbegriffs der Angemessenheit

  • docplayer.org (Leitsatz)

    Abfindungshöhe

  • yumpu.com (Auszüge)

    Beschwer, Auflösungsantrag, Abfindungshöhe

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 20.02.2008 - VIII B 83/07

    Darlegung von Revisionszulassungsgründen bei kumulativer Urteilsbegründung -

    b) Das FG hat auf die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung Bezug genommen, so auf ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 21. März 2005 2 Sa 1499/04 (Entscheidungen der Landesarbeitsgerichte, § 10 KSchG Nr. 5), wonach im Regelfall pro Beschäftigungsjahr nicht ein, sondern ein halbes Bruttomonatsgehalt zugrunde gelegt werde und diese Berechnungsformel es ermögliche, zwischen kurzen und langen Arbeitsverhältnissen und nach dem Lebensalter eines Arbeitnehmers bei der Angemessenheitsprüfung zu unterscheiden.
  • LAG Berlin-Brandenburg, 03.12.2015 - 10 Sa 1199/15

    Schadensersatz wegen Auflösungsverschulden

    Das gleiche gilt, wenn die vom Gericht festgesetzte Höhe von den angegebenen Vorstellungen des Klägers erheblich abweicht (vgl. BGH, Urteile vom 31. Januar 1969 - VI ZR 197/67 und vom 24. September 1991 - VI ZR 60/91; LAG Köln, Urteil vom 21. März 2005 - 2 Sa 1499/04).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht