Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,27189
OLG Bamberg, 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15 (https://dejure.org/2015,27189)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15 (https://dejure.org/2015,27189)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 29. Juli 2015 - 2 Ss OWi 727/15 (https://dejure.org/2015,27189)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,27189) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    StVG §§ 4 V 1 Nr. 3, VII; 4a I; 24; 25 I 1 2. Alt., IIa; § 28 III Nr. 3; § 29 III Nr. 2; StVO § 3 III 1 Nr. 1; OWiG § 79 I 1 Nr. 3
    EStVG, StVO, OWiG

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    StVG §§ 4 V 1 Nr. 3, VII, 4a I, 24, 25 I 1, IIa, 28 III Nr. 3, 29 III Nr. 2; StVO § 3 III 1 Nr. 1; OWiG § 79 I 1 Nr. 3; StPO § 353
    Absehen vom Fahrverbot wegen Erreichens der "Punktegrenze"?

  • verkehrslexikon.de

    Kein Absehen vom Fahrverbot wegen drohender Entziehung der Fahrerlaubnis oder wegen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fahrlässiges Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 21 km/h

  • rechtsportal.de

    Fahrlässiges Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 21 km/h

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Fahrverbot: Kein Absehen vom Fahrverbot wegen Erreichens der Punktegrenze

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Kein Absehen vom Fahrverbot, weil Fahrerlaubnisentziehung bevorsteht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Fahrlässiges Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 21 km/h; Angesichts der Vorahndungslage beharrliche Verletzung der Pflichten als Kraftfahrzeugführer; Festsetzung einer Geldbuße von 300 EUR durch das Amtsgericht und ...

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kein Absehen von einem bußgeldrechtlichen Fahrverbot wegen Erreichens der "Punktegrenze"

Papierfundstellen

  • NStZ 2016, 162
  • NZV 2016, 292
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Bamberg, 02.01.2018 - 3 Ss OWi 1704/17

    Absehen vom Fahrverbot wegen verkehrspsychologischer Schulung

    sprechender Gesichtspunkte im Rahmen einer wertenden Gesamtschau durch den Tatrichter festgestellt werden können (OLG Bamberg, Beschluss vom 17.03.2008 - 2 Ss OWi 265/08 = VRS 114, 379 = VM 2008, Nr. 54 = OLGSt StVG § 4 Nr. 1 = VRR 2008, 272 [Gieg] und 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15 = DAR 2015, 656 = VM 2015, Nr. 71 = NStZ 2016, 162 = OLGSt StVG § 25 Nr. 61; OLG Saarbrücken, Beschluss vom 12.02.2013 - Ss [B] 14/13 [bei juris] jeweils für freiwillige Teilnahme an einem sog. "Aufbau-" bzw. "Fahreignungsseminar"; speziell für freiwillige Teilnahme am verkehrspsychologischen Schulungsmodell "Mobil PLUS Prävention" zuletzt OLG Zweibrücken, Beschluss vom 12.05.2017 - 1 OWi 2 SsBs 5/17 = ZfS 2017, 471; vgl. im gleichen Sinne dezidiert ["Freikaufverfahren für begüterte Betr."] König a.a.O. § 25 StVG Rn. 25 und Grube in: Freymann/Wellner, jurisPK-Straßenverkehrsrecht [Stand: 20.10.2017], § 4 BKatV, Rn. 48 ff., jeweils m.w.N. auf die abweichende untergerichtliche Rspr.; a.A. Burhoff [Hrsg.]/Deutscher a.a.O. Rn. 1299 ff. und derselbe, NZV 2014, 145, 147; vgl. in diesem Sinne wohl auch Krenberger, ZfS 2017, 471 f. [Anm. zu OLG Zweibrücken, Beschluss vom 12.05.2017 - 1 OWi 2 SsBs 5/17]).
  • BayObLG, 16.11.2020 - 201 ObOWi 1375/20

    Zulässigkeit der Verwertung von vor Neuerteilung einer Fahrerlaubnis festgesetzte

    Eintragungen im Fahreignungsregister, die zu einer Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 4 Abs. 5 StVG führen können, gehören nicht zu den Sanktionen, die das Gesetz als Folge der Begehung einer Ordnungswidrigkeit vorsieht (Anschl. an OLG Bamberg, Beschluss vom 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15 = DAR 2015, 656 = VerkMitt 2015, Nr. 71 = NStZ 2016, 162 = NZV 2016, 292 = OLGSt StVG § 25 Nr. 61).

    Dem Umstand, dass dem Betroffenen der Entzug der Fahrerlaubnis durch die Verwaltungsbehörde drohen mag, kommt demnach im Zusammenhang mit der Frage, ob ein Fahrverbot zu verhängen ist, keinerlei ihn entlastende Bedeutung zu (vgl. OLG Bamberg, Beschluss vom 29.07.2015 - 2 Ss OWi 727/15 = DAR 2015, 656 = VerkMitt 2015, Nr. 71 = NStZ 2016, 162 = NZV 2016, 292 = OLGSt StVG § 25 Nr. 61).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht