Rechtsprechung
   BGH, 01.12.2006 - 2 StR 436/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,3790
BGH, 01.12.2006 - 2 StR 436/06 (https://dejure.org/2006,3790)
BGH, Entscheidung vom 01.12.2006 - 2 StR 436/06 (https://dejure.org/2006,3790)
BGH, Entscheidung vom 01. Dezember 2006 - 2 StR 436/06 (https://dejure.org/2006,3790)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3790) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Stützen eines Befangenheitsantrags gegen einen Sachverständigen auf mangelnde Sachkunde; Möglichkeit der Verschlechterung eines Schuldspruchs

  • Judicialis

    StPO § 349 Abs. 2; ; StPO § 358 Abs. 2; ; StGB § 63

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 358 Abs. 2
    Verbot der Schlechterstellung nach § 358 Abs. 2 StPO

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Unterbringung des "Kannibalen von Koblenz" in der Psychiatrie rechtskräftig

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Rechtskräftige Unterbringung des "Kannibalen von Koblenz" in der Psychiatrie

  • 123recht.net (Pressemeldung, 3.1.2007)

    "Kannibale" von Koblenz muss in Psychiatrie // Mann war zu Tatzeit nicht schuldunfähig

In Nachschlagewerken

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 14.04.2011 - 1 StR 458/10

    Gewerbsmäßiger und bandenmäßiger Betrug im Diamantenhandel (Täuschung über zur

    Zwar geht die Strafkammer zutreffend davon aus, dass weder auf die von der Verteidigung behaupteten Zweifel an der Sachkunde des Sachverständigen noch auf den Umstand, dass der Sachverständige eine wissenschaftliche Meinung vertritt, die sich zum Nachteil des Angeklagten auswirken könnte, ein Befangenheitsantrag gestützt werden kann (vgl. BGH, Beschluss vom 1. Dezember 2006 - 2 StR 436/06; BGH, Beschluss vom 20. November 2001 - 1 StR 470/01; BGH, Urteil vom 2. August 1995 - 2 StR 221/94).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht