Weitere Entscheidungen unten: OLG Düsseldorf, 21.02.2019 | BSG, 26.07.2018

Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 19.12.2019 - 2 U 42/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,47541
OLG Brandenburg, 19.12.2019 - 2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,47541)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 19.12.2019 - 2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,47541)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 19. Dezember 2019 - 2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,47541)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,47541) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Brandenburg, 21.01.2020 - 2 U 130/18

    Schadensersatz aufgrund eines Bescheides nach DDR-Recht gezahlter

    Zu den weiter diskutierten Fragen der Verfassungsmäßigkeit der Entscheidung des Bundesgerichtshofes und des § 19 KAG Bbg., sowie zum Umfang der Bindungswirkung der Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, der Divergenz zur Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg und des Vertrauensschutzes hat der Senat in nunmehr bereits ständiger Rechtsprechung wiederholt ausgeführt (vgl. nur Senat, Urteil vom 24.09.2019 - 2 U 40/18 - ; Hinweisbeschluss vom 17.10.2019 - 2 U 45/18 -, jeweils juris; Urteil vom 03.12.2019 - 2 U 26/18 - Urteile vom 17.12.2019 - 2 U 66/17 und 2 U 33/18 - Urteil vom 19.12.2019 - 2 U 42/18 -).
  • OLG Brandenburg, 21.01.2020 - 2 U 105/18

    Schadensersatz aufgrund eines Bescheides nach DDR-Recht gezahlter

    Zu den weiter diskutierten Fragen der Verfassungsmäßigkeit der Entscheidung des Bundesgerichtshofes und des § 19 KAG Bbg., sowie zum Umfang der Bindungswirkung der Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, der Divergenz zur Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg und des Vertrauensschutzes hat der Senat in nunmehr bereits ständiger Rechtsprechung wiederholt ausgeführt, dass die klägerischen Argumente nicht geeignet sind, einen Schadensersatzanspruch zu begründen (vgl. nur Senat, Urteil vom 24.09.2019 - 2 U 40/18 - Hinweisbeschluss vom 17.10.2019 - 2 U 45/18 -, jeweils juris; Urteil vom 03.12.2019 - 2 U 26/18 - Urteile vom 17.12.2019 - 2 U 66/17 und 2 U 33/18 - Urteil vom 19.12.2019 - 2 U 42/18 -).
  • OLG Brandenburg, 10.02.2020 - 2 U 75/18

    Parallelentscheidung zu OLG Brandenburg 2 U 67/17 v. 11.02.2020

    Hierzu hat der Senat in nunmehr bereits ständiger Rechtsprechung wiederholt ausgeführt, dass die klägerischen Argumente nicht geeignet sind, einen Schadensersatzanspruch zu begründen (vgl. nur Senat, Urteil vom 24.09.2019 - 2 U 40/18 - ; Hinweisbeschluss vom 17.10.2019 - 2 U 45/18 - jeweils juris; Urteil vom 03.12.2019 - 2 U 26/18 - Urteile vom 17.12.2019 - 2 U 66/17 und 2 U 33/18 - Urteil vom 19.12.2019 - 2 U 42/18 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 21.02.2019 - I-2 U 42/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,9424
OLG Düsseldorf, 21.02.2019 - I-2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,9424)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 21.02.2019 - I-2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,9424)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 21. Februar 2019 - I-2 U 42/18 (https://dejure.org/2019,9424)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,9424) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BSG, 26.07.2018 - B 2 U 42/18 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,24222
BSG, 26.07.2018 - B 2 U 42/18 B (https://dejure.org/2018,24222)
BSG, Entscheidung vom 26.07.2018 - B 2 U 42/18 B (https://dejure.org/2018,24222)
BSG, Entscheidung vom 26. Juli 2018 - B 2 U 42/18 B (https://dejure.org/2018,24222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,24222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 25.04.2019 - B 2 U 15/18 BH
    Mit vorbezeichnetem Urteil vom 25.9.2018 hat das LSG Baden-Württemberg die Berufung des Klägers gegen den erstinstanzlichen Gerichtsbescheid vom 30.7.2018 zurückgewiesen, mit dem das SG Freiburg die Klage auf Gewährung von Verletztenrente aufgrund des Arbeitsunfalls vom 6.11.2013 wegen entgegenstehender Rechtshängigkeit der Klage (SG Freiburg - S 13 U 1765/17 -, LSG Baden-Württemberg - L 6 U 3980/17 - und BSG - B 2 U 42/18 B) abgewiesen hatte.

    Zwar entfiel die doppelte Rechtshängigkeit, als der Senat mit Beschluss vom 26.7.2018 in dem Verfahren B 2 U 42/18 B die Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers verwarf (§ 160a Abs. 4 S 3 SGG) .

  • BSG, 25.04.2019 - B 2 U 2/18 RH

    Voraussetzungen einer Vertreterbestellung

    Mit Blick auf den geltend gemachten Anspruch auf Verletztenrente hat das LSG, anstelle in der Sache zu entscheiden, verfahrensfehlerfrei das erstinstanzliche Prozessurteil bestätigt, und zwar für den Zeitraum vom 30.11.2013 (§ 72 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII ) bis zum 18.1.2018 (= Tag der letzten mündlichen Verhandlung vor dem LSG im Parallelverfahren L 6 U 3980/17) wegen entgegenstehender Rechtskraft (§ 141 Abs. 1 Nr. 1 SGG ) des Gerichtsbescheids vom 2.10.2017, der mit dem Senatsbeschluss vom 26.7.2018 in dem Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren B 2 U 42/18 B rechtskräftig und für die Beteiligten bindend geworden ist (§ 105 Abs. 1 S 3 iVm § 141 Abs. 1 Nr. 1 SGG ), und für den anschließenden Zeitraum vom 19.1.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht