Weitere Entscheidung unten: OLG Jena, 09.02.2011

Rechtsprechung
   OLG Jena, 23.03.2011 - 2 U 567/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,22834
OLG Jena, 23.03.2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,22834)
OLG Jena, Entscheidung vom 23.03.2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,22834)
OLG Jena, Entscheidung vom 23. März 2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,22834)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,22834) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Demenzkranke mit bekannter Weglauftendenz

  • lto.de (Kurzinformation)

    Gefährdete Demenzkranke müssen lückenlos beaufsichtigt werden

  • lto.de (Kurzinformation)

    Gefährdete Demenzkranke müssen lückenlos beaufsichtigt werden

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Lückenlose Aufsicht bei Demenzkranken?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Pflegeheimbetreiber verletzt seine Betreuungspflichten, wenn er Demenzkranke mit bekannter Weglauftendenz nicht genügend beaufsichtigt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verletzung der Betreuungspflichten: Demenzkranke mit bekannter Weglauftendenz müssen ausreichend beaufsichtigt werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 2012, 198
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Jena, 09.02.2011 - 2 U 567/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,21694
OLG Jena, 09.02.2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,21694)
OLG Jena, Entscheidung vom 09.02.2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,21694)
OLG Jena, Entscheidung vom 09. Februar 2011 - 2 U 567/10 (https://dejure.org/2011,21694)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,21694) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Thüringer Oberlandesgericht

    § 280 Abs. 1 BGB
    Betreuungspflicht Heimvertrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1; HeimG § 1
    Pflichten einer Kurzzeitpflegeeinrichtung zur Vorkehrung gegen das Weglaufen einer dementen Bewohnerin

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    § 280 Abs. 1 BGB
    Betreuungspflicht Heimvertrag

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Schadensersatz besteht i.R.e. Betreuungspflichtverletzung wegen nicht getroffener Maßnahmen gegen ein unbemerktes Verlassen des Geländes durch einen Heimbewohner; Pflichten einer Kurzzeitpflegeeinrichtung zur Vorkehrung gegen das Weglaufen einer dementen ...

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des Thüringer OLG vom 09.02.2011, Az.: 2 U 567/10 (Verpflichtung zu Sicherungsmaßnahmen, um ein erneutes Weglaufen zu verhindern)" von RA Prof. Robert Roßbruch, original erschienen in: PflR 2011, 474 - 479.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Brandenburg, 30.10.2014 - 31 C 106/13

    Zur Haftung des Trägers eines Altenheims bei Beschädigung eines Kraftfahrzeugs

    Auch dass die Streitverkündete hier eine Tendenz zum wegrollen mit ihrem Rollstuhl über eine längere Wegstrecke gezeigt hätte (vgl. hierzu: OLG Jena, Urteil vom 23.03.2011, Az.: 2 U 567/10, u. a. in: PflR 2011, Seiten 302 ff.) ist vorliegend nicht ersichtlich, so dass die Mitarbeiter der Beklagten auch insofern hier nicht verpflichtet waren weitere Maßnahmen gegen ein Wegrollen der Streitverkündeten zu treffen, zumal der Bereich vor dem Haupteingang ebenerdig ist und grundsätzlich nicht von Kraftfahrzeugen befahren werden darf.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht