Rechtsprechung
   OLG Jena, 21.04.2010 - 2 U 88/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,905
OLG Jena, 21.04.2010 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2010,905)
OLG Jena, Entscheidung vom 21.04.2010 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2010,905)
OLG Jena, Entscheidung vom 21. April 2010 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2010,905)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,905) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Voreingestellte Einwilligungserklärung in Newsletterbezug - Zu den Anforderungen an eine ausdrückliche Einwilligung im Sinne von § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG und zum Ausnahmetatbestand des § 7 Abs. 3 UWG.

  • openjur.de

    §§ 3 Abs. 1, 7 Abs. 2 Nr. 3, 7 Abs. 1, 8 Abs. 1 UWG
    Newsletterversand an Kunden ohne dessen ausdrückliche Einwilligung stellt unzumutbare belästigende Werbung dar

  • Telemedicus

    "Voreingestellte" Einwilligung in Newsletterempfang

  • webshoprecht.de

    Zur wettbewerbsrechtlichen Unzulässigkeit eines vorab aktivierten Ankreuzfeldchens für die Zustimmung zur E-Mail-Werbung mit einem Newsletter

  • webshoprecht.de

    Zum Begriff der ähnlichen Waren und Dienstleistungen bei der ausnahmsweise erlaubten E-Mail-Werbung

  • czarnetzki.eu PDF

    Newsletterversand bei voreingestelltem Formular im Internet

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 8 Abs. 1, 3 Abs. 1, 7 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 3 UWG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 7 Abs. 1; UWG § 7 Abs. 3
    Wettbewerbswidrigkeit unaufgefordert per E-Mail zugesandter Werbung

  • rechtsportal.de

    UWG § 7 Abs. 1; UWG § 7 Abs. 3
    Wettbewerbswidrigkeit unaufgefordert per E-Mail zugesandter Werbung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für die Annahme wettbewerbswidriger Handlungen durch unaufgeforderte Zusendung von Werbe-E-mails in Form von Newsletters; Geltendmachung eines Anspruchs auf Unterlassung der Zusendung unerwünschter E-mails; Unterlassungsanspruch wegen belästigender E-Mail-Werbung; Zumutbarkeit einer Belästigung durch Verwendung einer i.R.e. Kundenbeziehung erlangten E-Mail-Adresse zur Übersendung eines Newsletters aufgrund eines fehlenden Bezugs zu der bereits gekauften Ware

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    § 7 Abs. 3 UWG
    Keine wirksame Einwilligung in Newsletter-Empfang, wenn diese bereits voreingestellt ist

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Aktuelles rund um Werbung und Wettbewerbsrecht

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Voraussetzungen für einen Newsletter-Versand ohne vorherige Einwilligung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Einwilligung in Newsletter-Zusendung bei voreingestellter Einwilligungserklärung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Werbung trotz fehlender Einverständniserklärung zulässig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Vorgegebene Einverständniserklärung für E-Mail-Direktwerbung unzulässig

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Voraussetzungen für einen Newsletter-Versand ohne vorherige Einwilligung

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation)

    Voraussetzungen für einen Newsletter-Versand ohne vorherige Einwilligung

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Wann kann man Newsletter auch ohne Einwilligung verschicken?

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Email-Werbung und Einwilligung des Adressaten - Was ist zu beachten?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Voreingestellte Häkchen als Newsletter-Einwilligung = unwirksam

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Opt-out-Möglichkeit zur Verhinderung von E-Mail-Werbung ist keine Einwilligung

Besprechungen u.ä. (4)

  • Telemedicus (Entscheidungsbesprechung)

    Wettbewerbswidrige Werbung an Bestandskunden

  • shopbetreiber-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wann man Newsletter auch ohne Einwilligung verschicken darf

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Aktive Zustimmung für Newsletterempfang notwendig - ZDK empfiehlt Nutzung der abgestimmten Erklärungen

  • channelpartner.de (Entscheidungsbesprechung)

    Ausnahme Bestandskunden - Newsletter ohne Einwilligung - das ist erlaubt

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2011, 101
  • MIR 2010, Dok. 153



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG München, 15.02.2018 - 29 U 2799/17

    Nutzung einer Partnerschaftsbörse

    Die Ähnlichkeit muss sich auf die bereits "gekauften" Waren oder Dienstleistungen beziehen und dem gleichen typischen Verwendungszweck oder Bedarf des Kunden entsprechen (vgl. OLG Jena MMR 2011, 101).
  • KG, 18.03.2011 - 5 W 59/11

    Zum Begriff der ähnlichen Waren und Dienstleistungen bei der ausnahmsweise

    Die in § 7 Abs. 3 Nr. 2 UWG vorausgesetzte "Ähnlichkeit" muss sich auf die bereits gekauften Waren beziehen und dem gleichen typischen Verwendungszweck oder Bedarf des Kunden entsprechen (Anschluss OLG Jena, 21. April 2010, 2 U 88/10, MMR 2011, 101).

    Die Ähnlichkeit muss sich auf die bereits gekauften Waren beziehen und dem gleichen typischen Verwendungszweck oder Bedarf des Kunden entsprechen (OLG Jena MMR 2011, 101).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 24.03.2011 - 2 U 88/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,8970
OLG Naumburg, 24.03.2011 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,8970)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 24.03.2011 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,8970)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 24. März 2011 - 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,8970)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,8970) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 1 Abs 3 Nr 3 VAG, § 10 Abs 2 VAG, § 25 Abs 1 S 1 VAG, § 12 VVG, § 39 Abs 2 BGB
    Kommunaler Schadensausgleich: Wirksamkeit von Satzungsbestimmungen hinsichtlich der Haftung ausgeschiedener Mitglieder

  • rechtsportal.de

    Wirksamkeit der Bestimmungen der Satzung des Kommunalen Schadensausgleichs der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Ausscheidens eines Mitgliedes aus dem Deckungsschutz einer Verrechnungsstelle

  • Jurion

    Wirksamkeit der Bestimmungen der Satzung des Kommunalen Schadensausgleichs der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Ausscheidens eines Mitgliedes aus dem Deckungsschutz einer Verrechnungsstelle

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • publicus-boorberg.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Der Kommunale Schadenausgleich - Nachhaftung: Einmalzahlung, Jahresumlage, gar keine Verpflichtung? (RA Arndt Tetzlaff)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Naumburg, 14.02.2018 - 4 U 32/17

    Rechtsfolgen des Ausscheidens eines einzelnen Mitgliedes aus einem

    Damit wird für jedes Vereinsmitglied ersichtlich weiterhin die Solidarität eingefordert, in deren Genuss das ausgeschiedene Mitglied in der Vergangenheit gelangte (OLG Naumburg, Urteil vom 24.03.2011 - 2 U 88/10 Rdn. 59, 70).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LSG Bayern, 06.07.2011 - L 2 U 88/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,29474
LSG Bayern, 06.07.2011 - L 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,29474)
LSG Bayern, Entscheidung vom 06.07.2011 - L 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,29474)
LSG Bayern, Entscheidung vom 06. Juli 2011 - L 2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,29474)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,29474) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • openjur.de

    Zur Anerkennung einer psychischen Störung als Unfallfolge ist eine exakte Diagnose der Krankheit nach einem der international anerkannten Diagnosesysteme (ICD-10; DSM IV) erforderlich.

  • rechtsportal.de
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 04.08.2011 - I-2 U 88/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,19822
OLG Düsseldorf, 04.08.2011 - I-2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,19822)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 04.08.2011 - I-2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,19822)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 04. August 2011 - I-2 U 88/10 (https://dejure.org/2011,19822)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,19822) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    PatG § 9 Nr. 3; PatG § 138 Abs. 1
    Ansprüche wegen Verletzung eines Patents für einen getriebelosen Arbeitsspindelkopf für eine Fräsmaschine

  • Jurion

    Ansprüche wegen Verletzung eines Patents für einen getriebelosen Arbeitsspindelkopf für eine Fräsmaschine

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BSG, 11.05.2010 - B 2 U 88/10 B   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,43216
BSG, 11.05.2010 - B 2 U 88/10 B (https://dejure.org/2010,43216)
BSG, Entscheidung vom 11.05.2010 - B 2 U 88/10 B (https://dejure.org/2010,43216)
BSG, Entscheidung vom 11. Mai 2010 - B 2 U 88/10 B (https://dejure.org/2010,43216)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,43216) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

  • SG Mainz - S 5 U 172/02
  • LSG Rheinland-Pfalz - L 3 U 222/08
  • BSG, 11.05.2010 - B 2 U 88/10 B
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht