Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 04.08.2008 - 2 UF 31/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,7402
OLG Karlsruhe, 04.08.2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04.08.2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04. August 2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • fr-blog.com

    Bei Kindesunterhalt unter Umständen Selbstbehalt auf Sozialhilfeniveau

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1603 Abs. 2 S. 1
    Höhe des Selbstbehalts bei Einkünften aus Rente und geringfügiger Erwerbstätigkeit und Ersparnis durch gemeinsame Haushaltsführung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 3290
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 28.03.2019 - 10 UF 228/18

    Zurechnung fiktiver Nebeneinkünfte bei der Berechnung des Kindesunterhalts

    Mit Blick darauf, dass das sich das errechnete Einkommen überschlägig zu 1/3 aus der Rente und zu 2/3 aus fiktiven Erwerbstätigkeiten zusammensetzt, erscheint es dem Senat als angemessen, den Selbstbehalt, der bei dem Antragsgegner als Nichterwerbstätigen bei 880, 00 EUR/Monat liegt, um 2/3 des Differenzbetrages zum Selbstbehalt von Erwerbstätigen (=1.080,00 EUR), mithin um 133, 13 EUR (2/3 von 200, 00 EUR) auf dann 1.013,13 EUR zu erhöhen (ebenso OLG Karlsruhe, Beschl. v. 04.08.2008 - 2 UF 31/08, NJW 2008, 3290).
  • OLG Karlsruhe, 15.12.2008 - 2 UF 231/06

    Anspruch auf nachehelichen Unterhalt nach russischem Recht

    Selbst wenn wegen des Zusammenlebens mit seiner Ehefrau eine Ersparnis sowohl hinsichtlich der Wohn- als auch der allgemeinen Lebensführungskosten anzunehmen ist, die sogar höher als die von der Klägerin angesetzten 150, 00 EUR sein könnte (vgl. Senat, NJW 2008, 3290 [OLG Karlsruhe 04.08.2008 - 2 UF 31/08] ), so erreicht das bereinigte Nettoeinkommen des Beklagten derzeit den verbleibenden Selbstbehalt nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht