Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 20.03.2000 - 2 VAs 49/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,6667
OLG Karlsruhe, 20.03.2000 - 2 VAs 49/99 (https://dejure.org/2000,6667)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20.03.2000 - 2 VAs 49/99 (https://dejure.org/2000,6667)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20. März 2000 - 2 VAs 49/99 (https://dejure.org/2000,6667)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,6667) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Zur Aufnahme von Verurteilungen zu einer Geldstrafe von nicht mehr als 90 Tagessätzen in das Führungszeugnis (§ 32 Abs. 2 Nr. 5 a BZRG).

  • Wolters Kluwer

    Führungszeugnis; Verurteilung; Geldstrafe; Eintragung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geldstrafen unter 90 Tagessätzen im Führungszeugnis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2000, 274
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 19.07.2012 - 1 VAs 62/12

    Registerrecht; Aufnahme von Verurteilungen von Geldstrafen bis zu 90 Tagessätzen

    Andererseits soll das für die Bewertung der Persönlichkeit eines Betroffenen maßgebliche wiederholte strafrechtliche Versagen, auch wenn es nur zu geringfügigen Bestrafungen geführt hat, in das Führungszeugnis aufgenommen werden (OLG Karlsruhe, NStZ-RR 2000, 274; Rebmann/Uhlig, BZRG, § 32 Rdnr. 30 f.; vgl. auch OLG Hamm, MDR 1981, 783 und BT-Drs. VI/1550 S. 13).

    Wollte man das anders sehen, so würde das Bundeszentralregistergesetz an zwei Stellen sich widersprechende Regelungen zur selben Frage enthalten (OLG Hamm, MDR 1981, 783; OLG Karlsruhe, NStZ-RR 2000, 274; Pfeiffer, NStZ 2000, 402, 407).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht