Rechtsprechung
   KG, 18.12.2007 - 2 W 177/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,29559
KG, 18.12.2007 - 2 W 177/07 (https://dejure.org/2007,29559)
KG, Entscheidung vom 18.12.2007 - 2 W 177/07 (https://dejure.org/2007,29559)
KG, Entscheidung vom 18. Dezember 2007 - 2 W 177/07 (https://dejure.org/2007,29559)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,29559) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • FamRZ 2008, 1200
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Braunschweig, 30.01.2008 - 9 O 2958/07

    Google Adwords - Schokolade

    Die Verwendung eines geschützten Zeichens als Keyword beim Schalten einer Anzeige im Rahmen einer Google-Adword-Kampagne grundsätzlich eine Markenrechtverletzung darstellen (vgl. dazu: LG Braunschweig, Urteil vom 07.03.2007 - Az. 9 O 2382/06 und Beschluß vom 04.10.2006 - Az. 901678/06; bestätigend: OLG Braunschweig, Beschluss vom 11.12.2006 - Az. 2 W 177/07 , Urteil vom 12.07.2007 - Az. 2 U 24/07 und Beschlüsse vom 28.09.2007 - Az. 2 U 66/07 und Az. 2 U 61/07 ).

    Zwar kann nach der ständigen Rechtsprechung der Kammer (Urt. v. 7.3. 2007 ­ 9 O 2382/06 u. Beschl. v. 4.10.2006 ­ 901678/06), die vom Oberlandesgericht Braunschweig bestätigt worden ist (Beschluss v.11.12.2006 ­ 2 W 177/07,Urt. v. 12.7. 2007 ­ 2 U 24/07, Beschl. v. 28.9. 2007 ­ 2 U 66/07 u. 2 U 61/07) kann die Verwendung eines geschützten Zeichens als Keyword bei Schalten einer Anzeige im Rahmen der Google-Adword-Kampagne grundsätzlich eine Markenrechtverletzung darstellen.

  • OLG Düsseldorf, 19.07.2010 - 24 W 47/10

    Erstattungsfähigkeit von Steuerberatungskosten

    Die gleichen Grundsätze finden bei der Beauftragung eines Steuerberaters vor oder während eines Prozesses Anwendung (MünchKomm/Giebel, ZPO, 3. Aufl., § 91 Rn. 137; Zöller aaO. § 91 Rn. "Steuerberaterkosten"; OLG Brandenburg aaO.; KG FamRZ 2008, 1200; OLG Karlsruhe NJW-RR 2002, 499; OLG München MDR 1977, 848).
  • OLG Brandenburg, 08.12.2009 - 6 W 73/09

    Erstattungsfähigkeit von Steuerberatungskosten im Zivilprozess

    Die gleichen Grundsätze finden bei der Beauftragung eines Steuerberaters vor oder während eines Prozesses Anwendung (Münchener Kommentar/ Giebel, ZPO, 3. Aufl., § 91 Rz. 137; OLG München, MDR 1977, 848; KG, FamRZ 2008, 1200; OLG Karlsruhe, NJW-RR 2002, 499).
  • OLG Hamm, 12.03.2013 - 25 W 287/12

    Zur Geltendmachung der Kosten eines außergerichtlich hinzugezogenen

    Die Hinzuziehung eines Steuerberaters ist im Rahmen der üblichen Vergütung erstattungsfähig, wenn die Partei nur durch die Hinzuziehung ihrer Darlegungspflicht genügen konnte (vgl. OLG Karlsruhe, NJW-RR 2002, 499; KG FamRZ 2008, 1200; Zöller/Herget, 29. Aufl., § 9 ZPO Rn. 13, Stichwort: Steuerberaterkosten).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht