Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 10.09.2007 - 2 WF 319/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,12913
OLG Frankfurt, 10.09.2007 - 2 WF 319/07 (https://dejure.org/2007,12913)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 10.09.2007 - 2 WF 319/07 (https://dejure.org/2007,12913)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 10. September 2007 - 2 WF 319/07 (https://dejure.org/2007,12913)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,12913) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Hessen

    § 15 FGG, § 42 ZPO, § 406 ZPO
    Ablehnung eines Sachverständigen: Vorschlag des Sachverständigen, den Gutachtenauftrag auf die Frage der Erziehungsfähigkeit des betreuenden Elternteils auszudehnen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Ausdehnung eines Gutachtens zu Umgangsfragen auf die Frage der Erziehungsfähigkeit eines betreuenden Elternteils durch einen Sachverständigen als Rechtfertigung einer Befangenheitsbesorgnis; Verdacht einer Voreingenommenheit bei einer Empfehlung von verfahrensleitenden ...

  • Judicialis

    FGG § 15; ; ZPO § 42; ; ZPO § 406

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGG § 15; ZPO § 42; ZPO § 406
    Ablehnung eines Sachverständigen aufgrund Besorgnis der Befangenheit wegen Empfehlungen zu verfahrensleitenden Maßnahmen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 18.12.2014 - 2 WF 239/14

    Ablehnung eines Sachverständigen: Besorgnis der Befangenheit wegen Überschreitung

    Ein Grund zur Besorgnis der Befangenheit liegt aber dann nicht vor, wenn der Sachverständige lediglich irrtümlich das Beweisthema unzutreffend erfasst (vgl. OLG Oldenburg, MDR 2008, 101; OLG Köln, Beschluss vom 23.11.2011, 5 W 40/11 - in juris; OLG Frankfurt, Beschluss vom 10.09.2007, 2 WF 319/07- in juris; Zöller/Greger, a.a.O., § 406 Rn. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht