Rechtsprechung
   OLG München, 07.05.1982 - 2 Ws 501/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,2495
OLG München, 07.05.1982 - 2 Ws 501/82 (https://dejure.org/1982,2495)
OLG München, Entscheidung vom 07.05.1982 - 2 Ws 501/82 (https://dejure.org/1982,2495)
OLG München, Entscheidung vom 07. Mai 1982 - 2 Ws 501/82 (https://dejure.org/1982,2495)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,2495) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1982, 773
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Düsseldorf, 24.04.2003 - 3 Ws 127/03

    Zulässigkeit einer Beschwerde wegen Ablehnung des Antrags auf Befangenheit des

    1982, 100; NJW 1960, 210; OLG München MDR 1982, 773; OLG Schleswig SchlHA 1953, 246; LG Düsseldorf StV 1991, 410 [411]; Wendisch in Löwe/Rosenberg, StPO, 25. Auflage, § 28 Rn. 15; Lemke in HK-StPO, 3. Auflage, § 28 Rn. 8; Pfeiffer in KK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 3; Meyer-Goßner, StPO, 46. Auflage, § 28 Rn. 6; Rudolphi in SK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 10).

    Soweit das Oberlandesgericht München (MDR 1982, 773) die Eigenschaft als erkennender Richter bereits mit dem Erlass des Verwerfungsurteils für beendet hält (so im Ergebnis auch OLG Celle Nds.Rpfl. 1982, 100; KG a.a.O.; OLG Stuttgart OLGSt Nr. 2 zu § 28 StPO; Meyer-Goßner a.a.O.; Wendisch a.a.O.; Rudolphi a.a.O.), weil andernfalls die Frage der Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die das Ablehnungsgesuch zurückweisende oder verwerfende Entscheidung unlösbar in der Schwebe bleibe, vermag der Senat dem nicht zu folgen.

  • OLG Hamm, 17.09.2020 - 4 Ws 167/20

    Ablehnung, Befangenheit, erkennender Richter, Wiedereinsetzung,

    In der Rechtsprechung ist zwar umstritten, ob in der vorliegenden Konstellation die Mitglieder der Strafkammer noch erkennende Richter sind (so OLG Hamm, Beschluss v. 17.03.2005 - 1 Ws 120/05 - OLG Düsseldorf, Beschluss v. 24.04.2003 - III-3 Ws 127-129/03-; OLG Dresden, Beschluss v. 03.09.2013 - 2 Ws 455/13 - jeweils juris) oder nicht (so OLG München, Beschluss v. 7.05.1982 - 2 Ws 501/82-; OLG Stuttgart, Beschluss v. 31.01.2018 - 4 Ws 429/17-, jeweils juris).
  • OLG Düsseldorf, 24.04.2003 - 3 Ws 129/03

    Zulässigkeit einer Beschwerde wegen Ablehnung des Antrags auf Befangenheit des

    1982, 100; NJW 1960, 210; OLG München MDR 1982, 773; OLG Schleswig SchlHA 1953, 246; LG Düsseldorf StV 1991, 410 [411]; Wendisch in Löwe/Rosenberg, StPO, 25. Auflage, § 28 Rn. 15; Lemke in HK-StPO, 3. Auflage, § 28 Rn. 8; Pfeiffer in KK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 3; Meyer-Goßner, StPO, 46. Auflage, § 28 Rn. 6; Rudolphi in SK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 10).

    Soweit das Oberlandesgericht München (MDR 1982, 773) die Eigenschaft als erkennender Richter bereits mit dem Erlass des Verwerfungsurteils für beendet hält (so im Ergebnis auch OLG Celle Nds.Rpfl. 1982, 100; KG a.a.O.; OLG Stuttgart OLGSt Nr. 2 zu § 28 StPO; Meyer-Goßner a.a.O.; Wendisch a.a.O.; Rudolphi a.a.O.), weil andernfalls die Frage der Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die das Ablehnungsgesuch zurückweisende oder verwerfende Entscheidung unlösbar in der Schwebe bleibe, vermag der Senat dem nicht zu folgen.

  • OLG Düsseldorf, 24.04.2003 - 3 Ws 128/03

    Zulässigkeit einer Beschwerde wegen Ablehnung des Antrags auf Befangenheit des

    1982, 100; NJW 1960, 210; OLG München MDR 1982, 773; OLG Schleswig SchlHA 1953, 246; LG Düsseldorf StV 1991, 410 [411]; Wendisch in Löwe/Rosenberg, StPO, 25. Auflage, § 28 Rn. 15; Lemke in HK-StPO, 3. Auflage, § 28 Rn. 8; Pfeiffer in KK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 3; Meyer-Goßner, StPO, 46. Auflage, § 28 Rn. 6; Rudolphi in SK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 10).

    Soweit das Oberlandesgericht München (MDR 1982, 773) die Eigenschaft als erkennender Richter bereits mit dem Erlass des Verwerfungsurteils für beendet hält (so im Ergebnis auch OLG Celle Nds.Rpfl. 1982, 100; KG a.a.O.; OLG Stuttgart OLGSt Nr. 2 zu § 28 StPO; Meyer-Goßner a.a.O.; Wendisch a.a.O.; Rudolphi a.a.O.), weil andernfalls die Frage der Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die das Ablehnungsgesuch zurückweisende oder verwerfende Entscheidung unlösbar in der Schwebe bleibe, vermag der Senat dem nicht zu folgen.

  • OLG Düsseldorf, 23.04.2003 - 3 Ws 127/03
    1982, 100; NJW 1960, 210; OLG München MDR 1982, 773; OLG Schleswig SchlHA 1953, 246; LG Düsseldorf StV 1991, 410 [411]; Wendisch in Löwe/Rosenberg, StPO, 25. Auflage, § 28 Rn. 15; Lemke in HK-StPO, 3. Auflage, § 28 Rn. 8; Pfeiffer in KK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 3; Meyer-Goßner, StPO, 46. Auflage, § 28 Rn. 6; Rudolphi in SK-StPO, 4. Auflage, § 28 Rn. 10).

    Soweit das Oberlandesgericht München (MDR 1982, 773) die Eigenschaft als erkennender Richter bereits mit dem Erlass des Verwerfungsurteils für beendet hält (so im Ergebnis auch OLG Celle Nds.Rpfl. 1982, 100; KG a.a.O.; OLG Stuttgart OLGSt Nr. 2 zu § 28 StPO; Meyer-Goßner a.a.O.; Wendisch a.a.O.; Rudolphi a.a.O.), weil andernfalls die Frage der Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die das Ablehnungsgesuch zurückweisende oder verwerfende Entscheidung unlösbar in der Schwebe bleibe, vermag der Senat dem nicht zu folgen.

  • OLG Hamm, 17.03.2005 - 1 Ws 120/05

    Wiedereinsetzung bei Verwerfung der Berufung nach Ausbleiben des Angeklagten -

    Dagegen vertritt das Oberlandesgericht München (MDR 1982, 773) die Auffassung, nach Verwerfung der Berufung gemäß § 329 Abs. 1 S. 1 StPO seien die Mitglieder der Berufungskammer nicht mehr erkennende Richter i.S.v. § 28 Abs. 2 S. 2 StPO (ebenso OLG Stuttgart OLGSt Nr. 4 zu § 28 StPO; KG NZV 2002, 334; OLG Celle Nds. Rechtspflege 1982, 100; Wendisch in Löwe-Rosenberg, a.a.O.; Meyer-Goßner, a.a.O.).
  • OLG Stuttgart, 31.01.2018 - 4 Ws 429/17

    Zulässigkeit der Ablehnung der Vorsitzenden der Berufungsstrafkammer nach

    Während nach überwiegender Ansicht auch in dieser Prozesskonstellation mit der Urteilsfällung ein Ende der Eigenschaft als erkennender Richter angenommen wird (vgl. Senat, Beschluss vom 28. Juli 1988 - 4 Ws 220/88, OLGSt Nr. 4 zu § 28 StPO ; OLG München, MDR 1982, 773 f., KG Berlin, NZV 2002, 334 f.; Meyer-Goßner/Schmitt, aaO, Rn. 6; SK-StPO/Deiters, 4. Aufl., § 28 Rn. 16 mwN), geht eine Gegenansicht davon aus, das das Befasstsein des Richters hierbei bis zum Ablauf der Frist zur Stellung eines Wiedereinsetzungsgesuches bzw. bis zu dessen Zurückweisung fortbestehe (vgl. OLG Düsseldorf NStZ-RR 2004, 47 ; OLG Hamm NStZ-RR 2005, 267 ; BeckOK-StPO/Cirener, Stand Juli 2017, § 28 Rn. 9 mwN).
  • OLG Hamm, 20.05.1999 - 2 Ws 158/99

    Ablehnung, Ablehnungsverfahren, Wirksamkeit der Entscheidung des abgelehnten

    Auch hat zum Zeitpunkt der Beschlußfassung keine Erledigung des Ablehnungsgesuchs im Sinne des § 29 Abs. 1 stopp vorgelegen, da dies eine endgültige, das heißt rechtskräftige Entscheidung voraussetzt (vgl. Kleinknecht/Meyer-Goßner, StPO, 44. Aufl., § 29 Rdnr. 3; Löwe-Rosenberg-Wendisch, StPO, 24. Aufl., § 29 Rdnr. 12, 13; KK-Pfeiffer, StPO, 4. Aufl., § 29 Rdnr. 4; OLG München MDR 1982, 773; OLG Stuttgart, MDR 1994, 499; a.A. KG JR 68, 28; Schorn GA 63, 161, 178).
  • OLG Rostock, 28.10.2009 - I Ws 304/09

    Richterablehnung: Pflicht zum Zuwarten mit der Entscheidung in der Hauptsache

    Der Senat ist jedoch mit OLG Stuttgart a.a.O.; OLG Celle Beschl. v. 16.01.1998, 3 Ws 410/97, 3 Ws 411/97; OLG München, Beschl. v. 07.05.1982, 2 Ws 501/82 der Auffassung, dass diese Gründe nicht durchgreifen.
  • OLG Celle, 16.01.1998 - 3 Ws 410/97
    Er folgt vielmehr der in Rechtsprechung und Schrifttum überwiegend vertretenen Auffassung, wonach das Ablehnungsgesuch erst mit der rechtskräftigen Entscheidung darüber i. S. von § 29 Abs. 1 StPO erledigt ist (ebenso OLG München MDR 1982, 773 [OLG München 07.05.1982 - 2 Ws 501/82]; OLG Stuttgart MDR 1994, 499; hiesiger 1. Strafsenat Beschluß vom 9. Mai 1995 - 1 Ws 98/95 - LR-Wendisch 25. Aufl. § 29 Rdnr. 10-12; KK-Pfeiffer 3. Aufl. § 29 Rdnr. 4; KMR-Paulus 9. Lieferung § 29 Rdnr. 5; Kleinknecht/Meyer-Goßner 43. Aufl. § 29 Rdnr. 3; offen gelassen in BGHSt 4, 208, 209; 5, 155; für § 47 ZPO vgl. Hartmann in Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO 52. Aufl. § 47 Anm. 1 A m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht