Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 08.07.2015 - 2-06 S 8/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,33539
LG Frankfurt/Main, 08.07.2015 - 2-06 S 8/15 (https://dejure.org/2015,33539)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 08.07.2015 - 2-06 S 8/15 (https://dejure.org/2015,33539)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 08. Juli 2015 - 2-06 S 8/15 (https://dejure.org/2015,33539)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,33539) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • urheberrecht-leipzig.de

    Urheberrecht: Darlegungslast für Anschlussinhaber nach Tauschbörsennutzung über seinen Internetanschluss

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LG Frankfurt/Main, 18.12.2018 - 3 S 14/18

    Zur Durchführung einer Beweisaufnahme nach Erfüllung der sekundären

    Nach der Rechtsprechung des BGH kann eine tatsächliche Vermutung zu Lasten des Anschlussinhabers bestehen, wenn über seinen Internetanschluss eine Rechtsverletzung begangen wurde und nicht die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Dritte den Internetanschluss genutzt haben (BGH GRUR 2014, 657 = K&R 2014, 513 - BearShare; LG Frankfurt, Urt. v. 08.07.2015 - 2-06 S 8/15).
  • LG Frankfurt/Main, 20.09.2018 - 3 S 20/17

    Zur Vermutung der Täterschaft des Anschlussinhabers in Filesharing-Fällen

    Nach der Rechtsprechung des BGH kann eine tatsächliche Vermutung zu Lasten des Anschlussinhabers bestehen, wenn über seinen Internetanschluss eine Rechtsverletzung begangen wurde und nicht die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Dritte den Internetanschluss genutzt haben (BGH GRUR 2014, 657 = K&R 2014, 513 - BearShare; LG Frankfurt, Urt. v. 08.07.2015 - 2-06 S 8/15).
  • LG Frankfurt/Main, 27.10.2017 - 3 S 12/17

    Zur Pflicht zur namentlichen Nennung im Rahmen der sekundären Darlegungslast beim

    Nach der Rechtsprechung des BGH kann eine tatsächliche Vermutung zu Lasten des Anschlussinhabers bestehen, wenn über seinen Internetanschluss eine Rechtsverletzung begangen wurde und nicht die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Dritte den Internetanschluss genutzt haben (BGH GRUR 2014, 657 = K&R 2014, 513 - BearShare; LG Frankfurt, Urt. v. 08.07.2015 - 2-06 S 8/15).
  • LG Frankfurt/Main, 24.03.2016 - 3 S 26/15
    Nach der Rechtsprechung des BGH kann aber eine tatsächliche Vermutung zu Lasten des Anschlussinhabers bestehen, wenn über seinen Internetanschluss eine Rechtsverletzung begangen wurde und nicht die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Dritte den Internetanschluss genutzt haben (BGH GRUR 2014, 657 = K&R 2014, 513 - BearShare; LG Frankfurt, Urt. v. 8.7.2015 - 2-06 S 8/15; kritisch zur Vermutung Zimmermann, MMR 2014, 368, 369 f.).
  • LG Frankfurt/Main, 06.10.2015 - 3 S 10/14
    (...) Nach der Rechtsprechung des BGH kann eine tatsächliche Vermutung zu Lasten des Anschlussinhabers bestehen, wenn über seinen Internetanschluss eine Rechtsverletzung begangen wurde und nicht die ernsthafte Möglichkeit bestand, dass Dritte den Internetanschluss genutzt haben (BGH GRUR 2014, 657 = K&R 2014, 513 - BearShare; LG Frankfurt a. M., Urt. v. 8.7.2015 - 2-06 S 8/15; kritisch zur Vermutung Zimmermann, MMR 2014, 368, 369f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht