Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2015 - 20 A 1868/14.PVB   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,30383
OVG Nordrhein-Westfalen, 01.09.2015 - 20 A 1868/14.PVB (https://dejure.org/2015,30383)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01.09.2015 - 20 A 1868/14.PVB (https://dejure.org/2015,30383)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01. September 2015 - 20 A 1868/14.PVB (https://dejure.org/2015,30383)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30383) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Mitbestimmung, Personalrat, Zustimmung, Verweigerung, schriftlich, Schriftform, Textform, E-Mail, Einscannen, PDF-Datei

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Mitbestimmung, Personalrat, Zustimmung, Verweigerung, schriftlich, Schriftform, Textform, E-Mail, Einscannen, PDF-Datei

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einhaltung der Textform zur Erfüllung des Schriftlichkeitserfordernisses; Schriftformerfordernis durch Einscannen und Übersenden der Zustimmungsverweigerung per E-Mail

  • weka.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Zustimmungsverweigerung des Personalrats per E-Mail

  • anwalt.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Personalräte dürfen per E-Mail ihre Zustimmung verweigern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BPersVG § 69 Abs. 2 Satz 5
    Mitbestimmung; Personalrat; Zustimmung; Verweigerung; schriftlich; Schriftform; Textform; E-Mail; Einscannen; PDF-Datei

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2016, 124
  • DÖV 2016, 136
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Hessen, 26.02.2016 - 14 Sa 1772/14

    Kündigt ein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis außerordentlich fristlos wegen

    Der Personalrat verzichtete also vorliegend mit seinem Schreiben vom 3. Juni 2014 lediglich darauf, etwa im Rahmen eines personalvertretungsrechtlichen Beschlussverfahrens feststellen zu lassen, dass keine Zustimmungsfiktion eingetreten ist (vergl. zu einem solchen Verfahren etwa OVG Nordrhein3Westfalen 01. September 2015 -20 A 1868/14 PVB - Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht