Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 25.09.1997 - 20 A 688/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,4215
OVG Nordrhein-Westfalen, 25.09.1997 - 20 A 688/96 (https://dejure.org/1997,4215)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25.09.1997 - 20 A 688/96 (https://dejure.org/1997,4215)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 (https://dejure.org/1997,4215)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4215) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Weidehaltung; Pferde; Künstlicher Witterungsschutz

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • OVG Niedersachsen, 18.06.2013 - 11 LC 206/12

    Tierschutzwidrige Einzäunung einer Pferdeweide

    Die darin ausgesprochenen Empfehlungen und Bewertungen stellen eine sachverständige Zusammenfassung dessen dar, was als verlässlicher und gesicherter wissenschaftlicher Kenntnisstand gelten kann (Bay.VGH, Urt. v. 30.1.2008 - 9 B 05.3146 u.a. -, a.a.O., juris, Rn. 28), so dass ihnen der Charakter einer sachverständigen Äußerung zukommt (Senatsbeschl. v. 16.1.2006 - 11 LA 11/05 - Bay.VGH, Urt. v. 15.7.2002 - 25 CS 02.1371 -, juris, Rn. 2; Thür.OVG, Urt. v. 28.9.2000 - 3 KO 700/99 -, NVwZ-RR 2001, 507, juris, Rn. 37; siehe auch: OVG Münster, Urt. v. 25.9.1997 - 20 A 688/96 -, juris, Rn. 29 ff.).
  • OVG Thüringen, 28.09.2000 - 3 KO 700/99

    Tierschutz; Tierschutz; Pferdehaltung; Unterbringung; Weidekoppel; Einzäunung;

    Durch die Unterbringung sollen - ebenso wie durch die Ernährung und Pflege - die angeborenen, arteigenen und essentiellen Verhaltensmuster nicht so eingeschränkt werden, dass dadurch die in § 1 Satz 2 TierSchG bezeichneten Beeinträchtigungen wie Schmerzen und Leiden hervorgerufen werden (vgl. BVerwG, Urteil vom 18. Januar 2000 - 3 C 12.99 - DVBl. 2000, 1061 = Buchholz 418.9 TierSchG Nr. 11, m.w.N.; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 - m.w.N.).

    Ihnen können deshalb aussagekräftige Anhaltspunkte für die tierschutzgerechte Ausgestaltung der Haltung von Pferden entnommen werden (vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 - n.v.).

    Erweist sie sich deshalb als gegenstandslos, so gilt dies auch für das Vollstreckungsmittel (vgl. zur Fristsetzung bei der Zwangsgeldandrohung OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 25. September 1997, a.a.O., m.w.N.; Urteil vom 13. Oktober 1981 - 4 A 246/80 - GewArch 1982, 134; OVG Rheinland- Pfalz, Urteil vom 11. April 1985 - 1 A 45/84 - NVwZ 1986, 763; OVG Lüneburg, Urteil vom 22. Februar 1973 - I OVG A 116/72 - OVGE 29, 456; vgl. zur Abschiebungsandrohung nur BVerwG, Urteil vom 11. November 1982 - 1 C 15.79 - Buchholz 402.24 § 7 AuslG Nr. 21; a.A. HessVGH, Urteil vom 18. Juli 1969 - 4 OE 30/67 - BRS 22 Nr. 211; BayVGH, Beschluss vom 23. März 1979 - Nr. 118 XIV 78 - BayVBl. 1979, 540; OVG Münster, Urteil vom 23. Mai 1985 - 7 A 2311/82 - NVwZ 1986, 763; Engelhardt/App, Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz/Verwaltungszustellungsgesetz, 3. Auflage 1992, § 13 VwVG Nr. 3 a)).

  • VG Mainz, 13.06.2016 - 1 L 187/16

    Witterungsschutz auch für robuste Schafe erforderlich

    Bestätigt wird dies dadurch, dass die herangezogenen Empfehlungen und sonstigen gutachterlichen Stellungnahmen hinsichtlich des Erfordernisses eines wirksamen Witterungsschutzes keine rasseabhängigen Differenzierungen oder Einschränkungen wegen einer mehr oder weniger ausgeprägten Robustheit und Genügsamkeit enthalten (vgl. hierzu OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 - , juris, Rn. 33 zur Haltung von Islandpferden und Galloway-Rindern ohne Witterungsschutz).
  • VG Aachen, 29.04.2009 - 6 K 1682/08

    Klage eine Pferdehalters gegen zweijähriges Verbot der Pferdehaltung und

    vgl. zu den Anforderungen an eine verhaltensgerechte Unterbringung von Pferden Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris, dort auch zum Inhalt der Begriffe des "Wohlbefindens" und des "Leidens" des § 1 TierSchG; siehe außerdem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 18. Januar 2000 - 3 C 12.99 -, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 2000, 1061; Thüringer OVG, Urteil vom 28. September 2000 - 3 KO 700/99 -, NVwZ-RR 2001, 507.

    Ohne dass es eines Rückgriffs auf die "Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten", die durch eine beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gebildete Sachverständigengruppe unter dem 10. November 1995 aufgestellt worden sind und denen aussagekräftige Anhaltspunkte für die tierschutzgerechte Ausgestaltung der Haltung von Pferden entnommen werden können, vgl. nochmals OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris Rn. 29; Verwaltungsgericht (VG) Aachen, Urteil vom 25. Oktober 2006 - 6 K 3359/04 -, juris Rn. 110, bedarf, ergibt sich das Vorliegen wiederholter und grober Verstöße des Klägers gegen die Pflichten des § 2 Nr. 1 TierSchG bereits daraus, dass seine Pferdehaltung mehrfach Veranlassung zu einem veterinärbehördlichen Einschreiten des Beklagten mit dem Ziel der Herstellung tierschutzgerechter Haltungsbedingungen gab und der Kläger den tierschutzrechtlichen Anordnungen des Beklagten nicht Folge leistete bzw. diese nicht zum Anlass nahm, seine Pferdehaltung den Anforderungen des § 2 Nr. 1 TierSchG entsprechend einzurichten.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris Rn. 32; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (BayVGH), Beschluss vom 4. März 2008 - 9 CS 07.3396 -, juris Rn. 5; Hessischer Verwaltungsgerichtshof (HessVGH), Beschluss vom 24. April 2006 - 11 TG 677/06 -, juris Rn. 22.

  • VG Trier, 09.11.2012 - 1 L 1179/12

    Tierschutz: Ganzjährige Weidehaltung von Islandpferden

    Rückschlüsse auf das Empfinden und den Bedarf der Tiere sind mit den Methoden der Tierverhaltensforschung aus dem Verhalten der Tiere zu gewinnen (OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris).

    Ungeachtet dessen, dass zumindest die Leitlinien des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz anerkanntermaßen eine Zusammenfassung verlässlicher und gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse über die Bedürfnisse der Tiere beinhalten (OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris) und somit als "standardisierte Sachverständigengutachten" anzusehen sein dürften, die die Grundlage für verwaltungsrechtliche Anordnungen bilden und von denen abzuweichen es nur dann Anlass gibt, wenn der Nachweis fehlender Einschlägigkeit etwa durch einen Praxisversuch erbracht worden ist (vgl. VG Saarland, Beschluss vom 8. Februar 2012 - 5 L 48/12 -, juris), hat der Antragsgegner diese auch nur als Auslegungshilfe für den in § 2 TierSchG enthaltenen unbestimmten Rechtsbegriff der art- und bedürfnisgerechten Unterbringung herangezogen und die Anordnung zutreffend auf § 16a i. V. m. § 2 TierSchG gestützt.

    Die ganzjährige Weidehaltung von Pferden ist nur dann verhaltensgerecht, wenn die Tiere in einem zu erstellenden Unterstand Schutz vor Wind und Niederschlag finden können (OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris; BayVGH, Urteil vom 30. Januar 2008 - 9 B 05.3146, 9 B 06.2992 -, RdL 2008, 243).

  • VG Aachen, 29.12.2009 - 6 K 2135/08

    Untersagung der Tierhaltung wegen des Haltens von Tieren unter tierschutzwidrigen

    vgl. zum Inhalt der Begriffe des "Wohlbefindens" und des "Leidens" des § 1 TierSchG Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris; siehe außerdem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 18. Januar 2000 - 3 C 12.99 -, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 2000, 1061; Thüringer OVG, Urteil vom 28. September 2000 - 3 KO 700/99 -, NVwZ-RR 2001, 507.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.09.2018 - 4 A 1396/16

    Entfernung des Schriftzugs "Casino" von der Außenfassade und einem Werbeschild im

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 13.10.1981 - 4 A 246/80 -, GewArch 1982, 134, 135, und vom 25.9.1997 - 20 A 688/96 -, juris, Rn. 20 f., m. w. N.; anders im Zusammenhang mit Abschiebungsandrohungen: BVerwG, Urteile vom 17.8.2010 - 10 C 18.09 -, Buchholz 402.25 § 38 AsylVfG Nr. 1 = juris, Rn. 17 ff., 21, und vom 3.4.2001 - 9 C 22.00 -, BVerwGE 114, 122 = juris, Rn. 9; OVG NRW, Beschluss vom 20.2.2009 - 18 A 2620/08 -, NWVBl. 2009, 353 = juris, Rn. 39 ff., m. w. N.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 13.10.1981 - 4 A 246/80 -, GewArch 1982, 134, 135, und vom 25.9.1997 - 20 A 688/96 -, juris, Rn. 20 f., m. w. N.; ebenso die frühere Rechtsprechung des BVerwG zu Abschiebungsandrohungen: Urteile vom 16.10.1979 - 1 C 20.75 - BVerwGE 58, 352 = juris, Rn. 17, und vom 19.5.1992 - 9 C 54.91 -, Buchholz 402.25 § 11 AsylVfG Nr. 3 = juris, Rn. 23; Nds. OVG, Urteil vom 25.4.2002 - 8 LB 47/01 -, NVwZ-RR 2002, 734 = juris, Rn. 41; Thür.

  • VGH Hessen, 24.04.2006 - 11 TG 677/06

    Voraussetzungen für ein gegen den Halter von Schottischen Hochlandrindern

    Diesen Aussagen kommt in Anbetracht der Bedeutung, die das Tierschutzgesetz, etwa in §§ 15 Abs. 2, 16 a Satz 2 Nr. 2, der Sach- und Fachkunde der Tierärzte beimisst, besonderes Gewicht zu (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, Juris).
  • VG Aachen, 25.10.2006 - 6 K 3359/04

    Rechtmäßigkeit von Ordnungsverfügungen betreffend die tierschutzgerechte Haltung

    vgl. dazu auch OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, juris; VG Aachen, Urteil vom 30. Januar 2006 - 6 K 1032/03 -.
  • VG Düsseldorf, 28.09.2016 - 23 L 2645/16

    Haltungs- und Betreuungsverbot; wiederholte Zuwiderhandlung; Einsichtsfähigkeit;

    Den beamteten Tierärzten kommt bei der Frage, ob die Anforderungen des § 2 TierSchG und der sonstigen tierschutzrechtlichen Vorschriften erfüllt sind, nach dem Gesetz eine vorrangige Beurteilungskompetenz zu, BVerwG, Beschluss vom 2. April 2014 - 3 B 62.13 -, in: juris (Rn. 10); BayVGH, Beschluss vom 9. Februar 2012 - 9 CS 11.2945 -, in: juris (Rn. 3); OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 17. Juni 2013 - OVG 5 S 27.12 -, in: juris (Rn. 4); OVG NRW, Urteil vom 25. September 1997 - 20 A 688/96 -, in: juris (Rn. 32).
  • VG Düsseldorf, 11.09.2019 - 23 L 2271/19

    Verwaltungsgericht bestätigt Fortnahme von 18 Hunden in Kaarst

  • VG Aachen, 05.09.2008 - 6 L 373/08

    Eilantrag gegen Verbot der Pferdehaltung und -betreuung gescheitert

  • VG Düsseldorf, 04.12.2006 - 23 K 4059/05

    Anordnung von Maßnahmen für eine verhaltensgerechte Unterbringung von Pferden;

  • VG Neustadt, 20.09.2011 - 2 L 741/11

    Artgerechte Unterbringung von Pferden bei Verwendung von Stacheldraht als

  • VG Gelsenkirchen, 21.05.2012 - 16 K 40/12

    Tierschutz, Tierhaltung, Hundehaltung, Haltungsuntersagung

  • VG Aachen, 30.03.2007 - 6 L 73/07

    Anordnung der Fortnahme und der anderweitigen pfleglichen Unterbringung von

  • VG Schleswig, 08.06.2017 - 1 B 24/17

    Tierschutz; Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

  • VG Minden, 18.11.2010 - 2 K 2485/08

    Kein Richtungswechsel beim Ponyreiten

  • VG Regensburg, 22.01.2019 - RN 4 K 17.306

    Pflicht zur artgemäßen Bewegung eines Pferdes

  • VG Arnsberg, 29.03.2015 - 8 L 469/15

    Tierschutzbehördliche Anordnung der Veräußerung von Pferden durch Versteigerung;

  • VG Aachen, 23.10.2012 - 6 K 742/10

    Anordnung eines Verbots des Haltens und der Betreuung von Tieren jeglicher Art

  • VG Arnsberg, 20.08.2012 - 8 K 2338/11

    Erteilung einer Erlaubnis zur Durchführung einer Tierbörse (hier: Terrarientiere)

  • VG Düsseldorf, 28.11.2005 - 23 K 7247/04

    Anforderungen an eine verhaltensgerechte Unterbringung von Rindern; Zweck des

  • VG Minden, 18.11.2010 - 2 K 697/09

    Kein Richtungswechsel beim Ponyreiten

  • OVG Schleswig-Holstein, 16.02.2009 - 4 LA 85/08
  • VG Arnsberg, 14.01.2019 - 8 K 8263/17
  • VG Münster, 30.03.2010 - 1 L 59/10
  • VG Düsseldorf, 22.11.2019 - 15 L 2528/19

    Feststellung der aufschiebenden Wirkung isolierte Anfechtung einer

  • VG Arnsberg, 14.01.2019 - 8 K 8264/17
  • VG Arnsberg, 13.02.2012 - 8 K 1106/11

    Anordnung der Fortnahme und anderweitigen pfleglichen Unterbringung eines

  • VG Düsseldorf, 21.05.2002 - 23 L 1867/02

    Tierschutzrechtliche Anforderungen an eine verhaltensgerechte Unterbringung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht