Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 26.01.2016 - I-20 U 52/15   

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    "Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt" - Online-Hinweis führt zum eigenen Rechtsverlust von Abmahnkosten

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Verwendet ein Abmahner selbst die Klausel "Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt", kann er keine Abmahnkosten verlangen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Achtung Falle: "Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!"

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Sinn und Unsinn von Abmahn-Disclaimern

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt?

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt macht Probleme

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Rechtliche Konsequenzen des Online-Hinweises "Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt"

  • urheberrecht-leipzig.de (Kurzinformation)

    "Anti-Abmahn-Klauseln" auf eigener Homepage - keine Abmahnkosten!

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt - Ist das rechtens?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kein Anspruch auf Erstattung von Abmahnkosten bei Verwendung einer Abmahnkostenabwehrklausel - Unwirksamkeit der Abmahnkostenabwehrklausel unerheblich

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 679
  • GRUR-RR 2016, 289



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Düsseldorf, 18.05.2017 - 37 O 82/16  
    Die Klägerin, die die Berechtigung der unter dem 5. September 2016 erhobenen Beanstandungen inhaltlich nicht in Abrede stellt, vertritt unter Hinweis auf das Urteil des OLG Düsseldorf vom 26. Januar 2016 (I-20 U 52/15, Rn. 17 - juris) die Auffassung, die Beklagte sei nach Treu und Glauben daran gehindert, die geforderten Abmahnkosten zu beanspruchen, die zudem übersetzt seien.

    Ihr eigenes Zahlungsverlangen verstößt daher gegen den Grundsatz von Treu- und Glauben, § 242 BGB (vgl. OLG Düsseldorf Urteil vom 26. Januar 2016 - I-20 U 52/15, Rn. 17 - juris).

  • OLG Düsseldorf, 21.09.2017 - 20 U 79/17  
    Zutreffend hat sich das Landgericht dabei auf die Grundsätze gestützt, die der Senat in seinem Urteil vom 26. Januar 2016 (I-20 U 52/15) aufgestellt hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht