Rechtsprechung
   OLG Hamm, 25.01.2006 - 20 U 89/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,3656
OLG Hamm, 25.01.2006 - 20 U 89/05 (https://dejure.org/2006,3656)
OLG Hamm, Entscheidung vom 25.01.2006 - 20 U 89/05 (https://dejure.org/2006,3656)
OLG Hamm, Entscheidung vom 25. Januar 2006 - 20 U 89/05 (https://dejure.org/2006,3656)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3656) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    AUB 94 § 2 Abs. 4; ; AUB 94 § 7 I Nr. 1; ; AUB 94 § 7 I Nr. 2 a; ; AUB 94 § 7 I Nr. 2 c; ; AUB 94 § 8; ; ZPO § ... 407 a; ; ZPO § 520; ; ZPO § 531 Abs. 2; ; ZPO § 543 Abs. 2 Nr. 1; ; ZPO § 543 Abs. 2 Nr. 2; ; IV AUB 88 § 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AUB 94 § 2 Abs. 4
    Versicherungsschutz für psychische Folgen eines unfallbedingten Körperschadens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zahlung einer Invaliditätsentschädigung durch die Unfallversicherung; Bemessung der Invaliditätsentschädigung auf orthopädischem Fachgebiet; Mitwirkungsanteil der Vorerkrankung an der Gesundheitsbeschädigung ; Versicherbarkeit von psychischen Folgen eines unfallbedingten ...

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    § 2 IV AUB bei Unfall und physischen Folgen nur als Auslöser psychischer Erkrankung

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Unfallversicherung - Wann sind die psychischen Folgen eines Körperschadens nach den AUB ausgeschlossen?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2006, 1394
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OLG Karlsruhe, 30.12.2016 - 12 U 97/16

    Private Unfallversicherung: Bemessung des Invaliditätsgrades bei Komplettruptur

    Vielmehr ist, sobald ein über das alterstypische Maß hinausgehender Vorschaden feststeht, allein danach abzugrenzen, "mit welchem Mitwirkungsanteil das Unfallgeschehen einerseits und die degenerative Vorschädigung andererseits zu dem Dauerschaden beigetragen haben" (BGH VersR 2016, 1492 Rn. 21; vgl. auch BGH VersR 2013, 1570 [bei mitwirkender Allergie keine Aufteilung in einen noch in den Normalbereich fallenden und einen individuell-atypischen Anteil]; Senat, Urt. v. 03.11.2016 - 12 U 115/15, unveröffentl.; OLG Schleswig VersR 2014, 1074 und VersR 1995, 825; OLG Köln r+s 2013, 619; OLG Frankfurt VersR 2008, 248, 249; OLG Hamm VersR 2006, 1394; OLG Karlsruhe [19. Zivilsenat] VersR 2003, 1524; Bruck/Möller/Leverenz, VVG, 9. Aufl., § 182 Rn. 19 f.; Jacob, Unfallversicherung, Ziff. 3 AUB 2010 Rn. 3; Grimm, Unfallversicherung, 4. Aufl., Ziff. 3 AUB 99 Rn. 3; Hoenicke r+s 2009, 489, 492; unklar OLG Naumburg, Urt. v. 18.12.2014 - 4 U 23/14, juris Rn. 32).
  • OLG Celle, 22.05.2015 - 8 U 199/14

    Private Unfallversicherung: Reichweite der sog. "Psychoklausel"

    Von den psychischen Folgen eines unfallbedingten Körperschadens sind aber diejenigen versichert, die in Anbetracht der Schwere des Unfalls oder der eingetretenen Körperschäden gleichsam verständlich oder nachvollziehbar sind und deshalb nicht allein durch ihre psychogene Natur erklärt werden können (vgl. OLG Hamm, VersR 2006, 1394; ähnlich Knappmann, VersR 2011, 324, 325).
  • OLG Hamm, 07.07.2016 - 6 U 4/16

    Unfallversicherung; Invalidität; geistige Leistungsfähigkeit; psychische

    Sie beruht auch auf einer psychischen Reaktion auf das Unfallereignis, denn nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme steht fest, dass ihre Entstehung allein mit der psychogenen Natur der Verarbeitung des Gesamtgeschehens durch den Beklagten erklärt werden kann und dass der Unfall und seine physischen Folgen allenfalls Auslöser für ihre Entstehung geworden sein können (vgl. OLG Hamm VersR 2006, 1394; r+s 2013, 88 f.; OLG Celle, VersR 2015, 1499, 1500).
  • OLG Hamm, 01.03.2006 - 20 U 182/05

    Anspruch auf Rückzahlung einer nach Erstbemessung gezahlten Entschädigung bei

    Eine nur durch ihre psychogene Natur zu erklärende Störung dürfte ohnehin keinen Leistungsanspruch des Beklagten begründen (vgl. § 2 Abschnitt IV AUB 94 und dazu BGHZ 159, 360 = VersR 2004, 1039; BGH, VersR 2004, 1449; Senat, Urt. vom 25.01.2006 - 20 U 89/05 -).
  • OLG Koblenz, 28.01.2011 - 10 U 109/10

    Private Unfallversicherung: Versicherungsschutz bei psychischen

    Eine Auslegung des Inhalts, dass psychische Reaktionen auf körperliche Verletzungen dann im Rahmen der Unfallversicherung zu entschädigen sind, wenn sie aufgrund der Schwere des Unfalls und der dabei erlittenen Körperschäden verständlich und nachvollziehbar sind (so z.B. OLG Hamm, r + s 2006, 428), wird durch die angeführte Versicherungsbedingung nicht gedeckt.
  • OLG Hamm, 27.01.2006 - 20 U 174/05

    Erfolgsaussichten einer Schadensersatzklage wegen unfallbedingter Invalidität

    Die Klausel ist nach Auffassung des Senats dahin auszulegen, dass vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden Unfallfolgen, die allein mit ihrer psychogenen Natur erklärt werden können (vgl. - zu § 2 Abschnitt IV AUB 88/94 - BGHZ 159, 360 = VersR 2004, 1039; VersR 2004, 1449; Senat, Urt. vom 25.01.2006 - 20 U 89/05).
  • OLG Karlsruhe, 09.09.2015 - 9 U 53/14

    Eintrittspflicht der privaten Unfallversicherung für eine dissoziative

    Die Rechtsprechung hat daher eine "psychische Reaktion" im Sinne der Ausschlussklausel beispielsweise auch angenommen bei der psychisch bedingten Minderbelastbarkeit eines Beines (OLG Koblenz, Versicherungsrecht 2001, 1550), bei psychisch bedingten Schwächezuständen in einem Bein (OLG Hamm, VersR 2006, 1394 ), bei psychisch bedingten Sensibilitätsstörungen in den Fingern (LG Freiburg, RuS 2010, 386) und bei einer anhaltenden somatoformen Schmerzstörung (vgl. OLG Oldenburg, VersR 2011, 520).
  • OLG Oldenburg, 17.11.2010 - 5 U 108/09

    Private Unfallversicherung: Anspruch auf Invaliditätsleistung bei

    Sie sind dann das Resultat einer psychischen Fehlverarbeitung mit der Folge, dass die Ausschlussklausel der Ziffer 5.2.6 AUB greift (vgl. OLG Hamm, VersR 2006, S. 1394, 1396; Jannsen, in: Schubach/Jannsen, Private Unfallversicherung, Ziffer 5.2.6 AUB, Rn. 104 m. w. N.; Knappmann, in: Prölss/Martin, VVG, 28. Aufl., AUB 2008, Nr. 5, Rn. 68 f. mit w. N.).
  • OLG Hamm, 24.01.2020 - 20 U 143/18
    Altersentsprechende Verschleißerscheinungen zählen dazu auch dann nicht, wenn sie erheblich sind (vgl. Senat Urt. v. 6.7.2001 - 20 U 200/99, VersR 2002, 180 = juris Rn. 15 ff.; Senat Urt. v. 25.1.2006 - 20 U 89/05, VersR 2006, 1394 = juris Rn. 34; OLG Hamm Urt. v. 29.6.2017 - 6 U 145/16, r+s 2018, 34 = juris Rn. 44; OLG Celle Urt. v. 20.8.2009 - 8 U 10/09, VersR 2010, 205 = juris Rn. 22; OLG Saarbrücken Urt. v. 22.12.2010 - 5 U 638/09, r+s 2013, 618 = juris Rn. 36; OLG München Urt. v. 21.3.2006 - 25 U 3483/04, NJW-RR 2006, 1326 = juris Rn. 19; Rixecker in Langheid/Rixecker, VVG, 6. Aufl. 2019, § 182 Rn. 2; Leverenz in Bruck/Möller, VVG, 9. Aufl. 2010, § 182 Rn. 7; Knappmann in Prölss/Martin, VVG, 30. Aufl. 2019, AUB 2010 § 3 Rn. 5; Mangen in Beckmann/Matusche-Beckmann, VersR-Hdb., 3. Aufl. 2015, § 47 Rn. 213; Grimm, Unfallversicherung, 5. Aufl. 2013, AUB 2010 Ziff. 3 Rn. 3; siehe auch allgemeiner BGH Urt. v. 23.10.2013 - IV ZR 98/12, VersR 2013, 1570 Rn. 28) .
  • OLG Hamm, 05.07.2006 - 20 U 98/06

    Unfallversicherung: Ärztliche Untersuchungs- und Feststellungspflicht in

    Gemäß § 4 Nr. 14 Mannheimer AB-Unfall ´97 (Bl. 125, identisch mit § 2 Abschnitt IV der verbreiteten AUB 88/94) sind nach Auffassung des Senats jedenfalls solche Unfallfolgen vom Versicherungsschutz ausgenommen, welche sich allein durch eine psychische Reaktion erklären lassen (vgl. zuletzt Senat, Urteil vom 25.01.2006 - 20 U 89/05m ZfS 2006, 335).
  • BSG, 23.11.2015 - B 2 U 193/15 B
  • LG Dortmund, 26.03.2009 - 2 O 130/08

    Leistungsausschluss nach den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht