Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 17.11.2016 - 20 W 103/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,53447
OLG Frankfurt, 17.11.2016 - 20 W 103/15 (https://dejure.org/2016,53447)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17.11.2016 - 20 W 103/15 (https://dejure.org/2016,53447)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17. November 2016 - 20 W 103/15 (https://dejure.org/2016,53447)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,53447) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Art. 14 EGBGB, Art. 15 EGBGB, § 1931 Abs. 3 BGB, § 1371 Abs. 1 BGB, Art. 220 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 EGBGB, ...
    Anwendung deutschen Erbrechts für in Jugoslawien geborenen Erblasser

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 1371 Abs. 1, 1931 Abs. 3; EGBGB Artt. 4 Abs. 3, 14, 15, 25 Abs. 1, 220 Abs. 3 S. 1 Nr. 1, S. 2
    Bestimmung des Güterstatuts bei Staatsangehörigen des ehemaligen Jugoslawiens nach Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anwendung deutschen Erbrechts für in Jugoslawien geboreren Erblasser

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gesetzliche Erbfolge; Kroatien; Jugoslawien; Güterrechtsstatut; Anpassung; Angleichung

  • rechtsportal.de

    Maßgebliches Erbrecht bei gesetzlicher Erbfolge nach einem im ehemaligen Jugoslawien geborenen Erblasser mit kroatischer und deutscher Staatsbürgerschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • FGPrax 2017, 85
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 14.09.2020 - 21 W 59/20

    Gewöhnlicher Aufenthalt nach Art. 21 EuErbVO - deutsch-chinesischer Erbfall

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass ein ausländischer Güterstand, der aus deutscher Sicht als Errungenschaftsgemeinschaft anzusehen ist, nicht für eine Anwendung des § 1371 BGB im Wege einer internationalprivatrechtlichen Subsitution in Betracht kommt (vgl. z.B. OLG Hamm, Beschluss vom 21.03.2019 - 10 W 31/17, ZEV 2019, 343, juris, Rn. 32, ähnlich OLG Frankfurt, Beschluss vom 17.11.2016 - 20 W 103/15 , ZEV 2017, 1169, juris, Rn. 59 f. ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht