Rechtsprechung
   EGMR, 03.07.2008 - 20728/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,43693
EGMR, 03.07.2008 - 20728/05 (https://dejure.org/2008,43693)
EGMR, Entscheidung vom 03.07.2008 - 20728/05 (https://dejure.org/2008,43693)
EGMR, Entscheidung vom 03. Juli 2008 - 20728/05 (https://dejure.org/2008,43693)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,43693) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerfG, 06.06.2011 - 2 BvR 960/11

    Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör bei unterlassener Kenntnisgabe der

    Hierauf und auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte - die für die Feststellung einer Verletzung des Rechts auf ein faires Verfahren (Art. 6 Abs. 1 EMRK), das den Anspruch auf rechtliches Gehör einschließt, ausdrücklich der Beruhensfrage keine entscheidende Bedeutung zumisst, sofern der Anspruch auf rechtliches Gehör in seiner Funktion als Grundlage für das Vertrauen der Verfahrensbeteiligten in die Arbeit der Justiz berührt ist (vgl. EGMR, Urteil vom 21. Februar 2002, Ziegler v. Switzerland - 33499/96 -, Rn. 38; Urteil vom 19. Mai 2005, Steck-Risch et al. v. Liechtenstein - 63151/00 -, Rn. 57; vgl. auch EGMR, Urteil vom 3. Juli 2008, Vokoun c. République Tchèque - 20728/05 -, Rn. 25 ff., und EGMR, Urteil vom 18. Oktober 2007, Asnar c. France - 12316/04 -, Rn. 24 ff.) - hat das Bundesverfassungsgericht angesichts einer verbreiteten Praxis der Gerichte, Strafgefangenen die Stellungnahme der Gegenseite wegen deren rein rechtsbezogenen Inhalts oder wegen aus sonstigen Gründen unterstellter mangelnder Entscheidungserheblichkeit möglicher Erwiderungen regelmäßig nicht zur Kenntnis zu geben, mehrfach hingewiesen (vgl. BVerfG, Beschlüsse der 3. Kammer des Zweiten Senats vom 15. November 2010 - 2 BvR 1183/09 -, juris; vom 2. März 2011 - 2 BvR 43/10 u.a. -, juris; vom 21. März 2011 - 2 BvR 301/11 -, juris).
  • EGMR, 14.12.2010 - 24880/05

    HOLUB c. REPUBLIQUE TCHEQUE

    Elle a néanmoins admis dans l'arrêt Vokoun c. République tchèque (no 20728/05, § 26, 3 juillet 2008) que le droit à une procédure contradictoire ne revêt pas un caractère absolu et que son étendue peut varier en fonction notamment des spécificités des procédures en cause.

    La Cour observe ensuite que le présent grief est analogue à celui soulevé par les requérants dans les affaires Milatová et autres c. République tchèque (no 61811/00, CEDH 2005-V), Mares c. République tchèque (no 1414/03, 26 octobre 2006) et Vokoun c. République tchèque (no 20728/05, 3 juillet 2008), dans lesquelles elle a conclu à une violation de l'article 6 § 1 de la Convention.

    Elle n'a donc fourni aucune motivation additionnelle par rapport à sa décision du 28 juin 2004 (voir, a contrario, Vokoun c. République tchèque, no 20728/05, § 27, 3 juillet 2008).

  • BVerfG, 06.06.2011 - 2 BvR 2076/08

    Anspruch auf rechtliches Gehör (Art 103 Abs 1 GG) gebietet Kenntnisgabe von

    Hierauf und auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte - die für die Feststellung einer Verletzung des Rechts auf ein faires Verfahren (Art. 6 Abs. 1 EMRK), das den Anspruch auf rechtliches Gehör einschließt, ausdrücklich der Beruhensfrage keine entscheidende Bedeutung zumisst, sofern der Anspruch auf rechtliches Gehör in seiner Funktion als Grundlage für das Vertrauen der Verfahrensbeteiligten in die Arbeit der Justiz berührt ist (vgl. EGMR, Urteil vom 21. Februar 2002, Ziegler v. Switzerland - 33499/96 -, Rn. 38; Urteil vom 19. Mai 2005, Steck-Risch et al. v. Liechtenstein - 63151/00 -, Rn. 57; vgl. auch EGMR, Urteil vom 3. Juli 2008, Vokoun c. République Tchèque - 20728/05 -, Rn. 25 ff., und EGMR, Urteil vom 18. Oktober 2007, Asnar c. France - 12316/04 -, Rn. 24 ff.) - hat das Bundesverfassungsgericht angesichts einer verbreiteten Praxis der Gerichte, Strafgefangenen die Stellungnahme der Gegenseite wegen deren rein rechtsbezogenen Inhalts oder wegen aus sonstigen Gründen unterstellter mangelnder Entscheidungserheblichkeit möglicher Erwiderungen regelmäßig nicht zur Kenntnis zu geben, mehrfach hingewiesen (vgl. BVerfG, Beschlüsse der 3. Kammer des Zweiten Senats vom 15. November 2010 - 2 BvR 1183/09 -, juris; vom 2. März 2011 - 2 BvR 43/10 u.a. -, juris; vom 21. März 2011 - 2 BvR 301/11 -, juris).
  • EGMR, 24.07.2008 - 35450/04

    MELICH ET BECK c. REPUBLIQUE TCHEQUE

    Le Gouvernement estime par ailleurs que la motivation de la décision adoptée par la Cour constitutionnelle le 25 mars 2004 répond aux exigences de l'article 6, en ce que les objections soulevées par les requérants dans leur recours constitutionnel étaient analogues à celles formulées dans leur appel et qu'il n'est pas incompatible avec la Convention qu'une juridiction suprême renvoie sommairement aux motifs avancés par les tribunaux inférieurs (voir, mutatis mutandis, Vokoun c. République tchèque (déc.), no 20728/05, 20 mars 2007).
  • EGMR, 24.02.2011 - 33908/04

    BENET PRAHA, SPOL. S R.O. v. THE CZECH REPUBLIC

    It further observes that in its subsequent decisions it has confirmed its established case-law mentioned above (see, for example, Felicinao Bichão v. Portugal, no. 40225/04, 20 November 2007; Vokoun v. the Czech Republic, no. 20728/05, § 29, 3 July 2008; and Salduz v. Turkey [GC], no. 36391/02, § 67, 27 November 2008).
  • EGMR, 10.02.2011 - 17273/03

    KYSILKOVÁ AND KYSILKA v. THE CZECH REPUBLIC

    Further, it agrees with the Government that the finding of a violation constitutes sufficient just satisfaction for any non-pecuniary damage the applicants may have sustained in the present case (see Milatová and Others, quoted above, § 70, and Vokoun v. the Czech Republic, no. 20728/05, 3 July 2008, § 33).
  • EGMR, 27.04.2010 - 23083/05

    HUDAKOVA AND OTHERS v. SLOVAKIA

    However, the right to adversarial proceedings is not absolute and its scope may vary depending on the specific features of the case in question (see Asnar v. France (no. 2), no. 12316/04, § 26, 18 October 2007; and Vokoun v. the Czech Republic, no. 20728/05, § 26, 3 July 2008).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht