Rechtsprechung
   VGH Bayern, 22.06.2018 - 21 B 18.30852   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,22550
VGH Bayern, 22.06.2018 - 21 B 18.30852 (https://dejure.org/2018,22550)
VGH Bayern, Entscheidung vom 22.06.2018 - 21 B 18.30852 (https://dejure.org/2018,22550)
VGH Bayern, Entscheidung vom 22. Juni 2018 - 21 B 18.30852 (https://dejure.org/2018,22550)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,22550) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 3 Abs. 1, Abs. 4, § 3a, § 3b, § 28 Abs. 1 lit. a
    Gefährdungslage bei Rückkehr nach Syrien - Zwangsrekrutierung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Asylrecht (Syrien); Keine politische Verfolgung allein wegen des Asylantrags und des damit verbundenen Aufenthalts in Deutschland; Beachtung des für den Beginn der Wehrpflicht maßgebenden Alters von 18 Jahren durch die syrischen staatlichen Stellen; Keine ...

  • rechtsportal.de

    Anspruch eines syrischen Staatsangehörigen auf Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft; Drohen einer politische Verfolgung bei Rückkehr aufgrund eines in Deutschland gestellten Asylantrags und des damit verbundenen Aufenthalts in Deutschland; Rückkehrgefährdung aufgrund ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (50)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2020 - 14 A 2258/18
    OVG, Urteil vom 15.6.2018 - 3 KO 155/18 -, juris, Rn. 60 ff.; Bay. VGH, Urteil vom 22.6.2018 - 21 B 18.30852 -, juris, Rn. 22 ff., insbes.
  • OVG Bremen, 20.02.2019 - 2 LB 152/18

    Anspruch eines syrischen Staatsangehörigen kurdischer Volks- und yezidischer

    Bei dieser Erkenntnislage kann eine mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit drohende Verfolgung allein wegen illegaler Ausreise, eines längeren Auslandsaufenthalts und der Stellung eines Asylantrags aufgrund einer Art Generalverdacht, der Opposition anzugehören, nicht festgestellt werden und wird in der obergerichtlichen Rechtsprechung - soweit ersichtlich - allgemein verneint (vgl. NdsOVG, Beschl. v. 05.12.2018 - 2 LB 570/18 -, Rn. 29, juris; OVG Saarland, Urt. v. 14.11.2018 - 1 A 609/17 -, Rn. 37, juris; v. 26.04.2018 - 1 A 543/17 -, juris, Rn. 32 ff. und v. 17.10.2017 - 2 A 365/17 - juris, Rn. 22; OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 24.10.2018 - 14 A 718/18.A -, Rn. 36, juris und v. 21.02.2017 - 14 A 2316/16.A - juris, Rn. 49; HessVGH, Urt. v. 26.07.2018 - 3 A 403/18.A -, juris, Rn. 13; BayVGH, Urt. v. 22.06.2018 - 21 B 18.30852 -, Rn. 34 ff., juris; v. 21.03.2017 - 21 B 16.31013 - juris, Rn. 62 ff.; ThürOVG, Urt. v. 15.06.2018 - 3 KO 163/18 -, Rn. 62 ff., juris; OVG Schleswig-Holstein, Urt. v. 04.05.2018 - 2 LB 17/18 -, Rn. 37, juris; SächsOVG, Urt. v. 07.02.2018 - 5 A 1245/17.A -, Rn. 21 ff., juris; HambOVG, Urt. v. 11.01.2018 - 1 Bf 81/17.A -, juris, Rn. 52 ff.; OVG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 22.11.2017 - OVG 3 B 12.17 - juris, Rn. 20; VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 09.08.2017 - A 11 S 710/17 - juris, Rn. 38 ff.; OVG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 16.12.2016 - 1 A 10922/16.OVG - juris, S. 15 ff.; vgl. auch OVG Sachsen-Anhalt, Beschl. v. 29.03.2017 - 3 L 249/16 - juris, Rn. 9 ff.).

    Eine solch umfangreiche Reisetätigkeit zeigt, dass jedenfalls die in den benachbarten Ländern lebenden syrischen Flüchtlinge trotz des (extrem) repressiven Charakters des syrischen Staates davon ausgehen, keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt zu sein (vgl. ebenso VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 09.08.2017 - A 11 S 710/17 - juris, Rn. 44, 46; BayVGH, Urt. v. 22.06.2018 - 21 B 18.30852 -, Rn. 35, juris und v. 21.03.2017 - 21 B 16.31011 - juris, Rn. 67; NdsOVG, Beschl. v. 18.05.2018 - 2 LB 172/18 -, Rn. 57, juris).

    Vielmehr weisen die Berichte darauf hin, dass die gesuchten Personen, deren Angehörige ins Visier des syrischen Staates geraten sind, ein "politisches Profil" aufweisen (vgl. ausführlich BayVGH, Urt. v. 22.06.2018 - 21 B 18.30852 -, Rn. 57, juris).

    Angesichts des Umstandes, dass unter den syrischen Flüchtlingen eine große Zahl von Wehrdienstentziehern ist, fehlt es an substanziellen Anhaltspunkten, dass es im größerem Ausmaß zu Verfolgungshandlungen gegenüber den in Syrien verbliebenen Familienangehörigen allein wegen der Wehrdienstentziehung oder Desertion gekommen ist (eine Verfolgung ebenfalls verneinend: VGH BW, Urt. v. 09.08.2017 - A 11 S 710/17 -, Rn. 50, juris; BayVGH, Urt. v. 22.06.2018 - 21 B 18.30852 -, Rn. 49 ff., juris; OVG des Saarlandes, Urt. v. 20.08.2018 - 1 A 589/17 -, Rn. 53 ff., juris; vgl. auch SächsOVG, Urt. v. 07.02.2018 - 5 A 1246/17.A -, Rn. 49 ff., juris, wonach die Verfolgung Familienangehöriger vor allem darauf beruhe, dass das syrische Regime auf sie zugreife, um sie als Druckmittel gegen den Wehrdienstentzieher einzusetzen oder ihn dadurch für sein regimefeindliches Handeln zu bestrafen oder um Informationen über seinen Aufenthaltsort zu erhalten, ohne den Angehörigen deshalb eine regimefeindliche Gesinnung zu unterstellen).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.03.2020 - 14 A 2778/17

    Kein Familienasyl für die Eltern bei zwischenzeitlicher Volljährigkeit des Sohnes

    OVG, Urteil vom 15.6.2018 - 3 KO 155/18 -, juris, Rn. 60 ff.; Bay. VGH, Urteil vom 22.6.2018 - 21 B 18.30852 -, juris, Rn. 22 ff., insbes.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht