Rechtsprechung
   VG Gießen, 17.05.2010 - 21 K 1334/09.GI.B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,9647
VG Gießen, 17.05.2010 - 21 K 1334/09.GI.B (https://dejure.org/2010,9647)
VG Gießen, Entscheidung vom 17.05.2010 - 21 K 1334/09.GI.B (https://dejure.org/2010,9647)
VG Gießen, Entscheidung vom 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.B (https://dejure.org/2010,9647)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,9647) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 3 Abs 5 ApoBetrO, § 1 Abs 4 ApoBO HE, § 22 HeilBerG HE
    Information und Beratung über Arzneimittel sowie deren Abgabe durch nichtpharmazeutisches Personal

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    "BeratungsCheck" zur Qualitätssicherung der Beratung in Apotheken durch einen unangemeldten Besuch von einem sog. Pseudo-Customer; Vereinbarkeit des Verkaufs eines Schmerzmittels durch einen Pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenten (PKA) mit der ...

  • Wolters Kluwer

    Information und Beratung über Arzneimittel sowie deren Abgabe durch nichtpharmazeutisches Personal

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Arzneimittel-Verkauf in Apotheke nur durch pharmazeutisches Personal

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen verurteilt einen Apothekenleiter wegen des Einsatzes fachlich nicht zulässigen Personals

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen verurteilt einen Apothekenleiter wegen des Einsatzes fachlich nicht zulässigen Personals

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Gießen, 29.04.2013 - 21 K 1887/11

    Wertgutscheine für den Einkauf rezeptpflichtiger Waren in Apotheken - unzulässige

    Die Prognose des künftigen Verhaltens der Beschuldigten ist neben dem Gewicht des Berufsvergehens entscheidend für die Beantwortung der Frage, in welchem Umfang es einer pflichtenmahnenden Einwirkung bedarf, um ein berufsrechtliches Fehlverhalten zukünftig zu unterlassen (vgl. Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen, Urteil vom 17. Mai 2010 - Az.: 21 K 1334/09.GI.B -).
  • VG Gießen, 20.09.2013 - 21 K 85/13

    Werbegaben in Apotheken; Rezeptbonussysteme, easy Rezeptprämienaktion

    Die Prognose des künftigen Verhaltens der Beschuldigten ist neben dem Gewicht des Berufsvergehens entscheidend für die Beantwortung der Frage, in welchem Umfang es einer pflichtenmahnenden Einwirkung bedarf, um ein berufsrechtliches Fehlverhalten zukünftig zu unterlassen (vgl. Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen, Urteil vom 17. Mai 2010 - Az.: 21 K 1334/09.GI.B -).
  • VG Gießen, 11.04.2013 - 21 K 4521/11

    Verstoß gegen Preisbindung apothekenpflichtiger Medikamente berufsrechtlich

    Die Prognose des künftigen Verhaltens der Beschuldigten ist neben dem Gewicht des Berufsvergehens entscheidend für die Beantwortung der Frage, in welchem Umfang es einer pflichtenmahnenden Einwirkung bedarf, um ein berufsrechtliches Fehlverhalten zukünftig zu unterlassen (vgl. Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen, Urteil vom 17. Mai 2010 - Az.: 21 K 1334/09.GI.B -).
  • Berufsgericht für Heilberufe Gießen, 19.12.2018 - 21 K 8807/17
    Die Prognose des künftigen Verhaltes des Beschuldigen ist neben dem Gewicht des Berufsvergehens entscheidend für die Beantwortung der Frage, in welchem Umfang es einer pflichtenmahnenden Einwirkung bedarf, um ein berufsrechtliches Fehlverhalten zukünftig zu unterlassen (vgl. Berufsgericht für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Gießen, Urt. v. 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.B -).
  • VG Münster, 10.08.2011 - 17 K 976/10

    Berechtigung einer Apothekerkammer zur Rüge in Verbindung mit einem Ordnungsgeld

    Vielmehr ist, wie es das vom Antragsteller ebenfalls zitierte Urteil des Berufsgericht für Heilberufe bei dem VG Gießen vgl. VG Gießen, Urteil vom 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.G -.
  • BerG Heilberufe Münster, 10.08.2011 - 17 K 959/10
    vgl. VG Gießen, Berufsgericht für Heilberufe, Urteil vom 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.G -.
  • BerG Heilberufe Münster, 10.08.2011 - 17 K 976/10
    Vielmehr ist, wie es das vom Antragsteller ebenfalls zitierte Urteil des Berufsgericht für Heilberufe bei dem VG Gießen vgl. VG Gießen, Urteil vom 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.G -.
  • VG Münster, 10.08.2011 - 17 K 959/10

    Berechtigung der Apothekerkammer zur Rüge in Verbindung mit einem Ordnungsgeld

    vgl. VG Gießen, Berufsgericht für Heilberufe, Urteil vom 17. Mai 2010 - 21 K 1334/09.GI.G -.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht