Rechtsprechung
   LG Köln, 03.05.2018 - 21 O 278/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,49382
LG Köln, 03.05.2018 - 21 O 278/17 (https://dejure.org/2018,49382)
LG Köln, Entscheidung vom 03.05.2018 - 21 O 278/17 (https://dejure.org/2018,49382)
LG Köln, Entscheidung vom 03. Mai 2018 - 21 O 278/17 (https://dejure.org/2018,49382)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,49382) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Hamm, 27.11.2019 - 31 U 114/18

    Wirksamkeit des Widerrufs einer auf Abschluss eines Verbraucherdarlehensvertrages

    Unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Köln haben neben dem Landgericht Essen in diesem Verfahren mehrere Landgerichte einen Erfüllungsort am Wohnsitz des Klägers abgelehnt (vgl. LG Köln, Urt. vom 03.05.2018, 21 O 278/17, juris).
  • OLG Saarbrücken, 13.08.2020 - 4 U 100/19

    1. Bei einem verbundenen, der Finanzierung des Erwerbs eines Kraftfahrzeugs

    Die pauschale Anwendung der Spiegelbildformel führe zu einer Umgehung der allgemeinen Zuständigkeitsregelungen (vgl. LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17, juris Rdn. 30; LG Köln, Urt. v. 21.11.2019 - 22 O 225/19, juris Rdn. 30 unter Hinweis auf Thole, NJW 2013, 1192; LG Leipzig, Urt. v. 23.09.2019 - 4 O 2785/18, juris Rdn. 22; LG Regensburg, Urt. v. 29.11.2019 - 83 O 1498/19, juris Rdn. 27 für einen Verbraucherleasingvertrag).

    Die Norm diene nämlich der prozessualen Waffengleichheit (vgl. LG Köln, Urt. v. 21.11.2019 - 22 O 225/19, juris Rdn. 30; LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17, juris Rdn. 31 f unter Bezugnahme auf OLG Bamberg, Urt. v. 21.12.2009 - 4 U 156/09).

    Aus einer Zug-um-Zug-Leistung folge nicht notwendigerweise ein gemeinsamer Erfüllungsort des Austauschorts (vgl. LG Köln, Urt. v. 21.11.2019 - 22 O 225/19, juris Rdn. 32; LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17, juris Rdn. 28; Palandt-Grüneberg, Bürgerliches Gesetzbuch, 79. Auflage, § 269 BGB, Rdn. 13).

    Daher könne die Vorschrift des § 29 Abs. 1 ZPO weder nach ihrem Wortlaut noch nach ihrer historischen Auslegung noch im Rahmen der objektiv-teleologischen Auslegung nach ihrem Sinn und Zweck Anknüpfungspunkt für die Spiegelbildtheorie sein (vgl. LG Regensburg, Urt. v. 29.11.2019 - 83 O 1498/19, juris Rdn. 34; LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17, juris Rdn. 33 und 36).

    Dort sei der Leistungsort der eingeklagten Zahlungsverpflichtung (vgl. LG Köln, Urt. v. 21.11.2019 - 22 O 225/19, juris Rdn. 33; LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17, juris Rdn. 34 f).

  • OLG Hamm, 16.12.2019 - 31 U 90/19

    Folgen des Widerrufs eines Verbraucherdarlehensvertrages im Rahmen eines

    Unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Köln haben neben dem Landgericht Essen in diesem Verfahren mehrere Landgerichte einen Erfüllungsort am Wohnsitz des Klägers abgelehnt (vgl. LG Köln, Urt. vom 03.05.2018, 21 O 278/17, juris).
  • OLG Frankfurt, 06.02.2020 - 23 U 140/19

    Ordnungsgemäßheit einer Widerrufsbelehrung zum Darlehensvertrag

    Diesbezüglich werde auf die Entscheidung des OLG Bamberg vom 21.12.2009 - Az 4 U 156/09 und die Entscheidung des OLG Köln vom 03.05.2018 - AZ 21 O 278/17 - verwiesen.

    Diesbezüglich werde auf die Entscheidung des OLG Bamberg vom 21.12.2009 - Az 4 U 156/09 und die Entscheidung des OLG Köln vom 03.05.2018 - AZ 21 O 278/17 - verwiesen.

    Auch die Begründung im angefochtenen Urteil, die negative Feststellungsklage solle lediglich einen Zahlungsantrag vorbereiten und könne deshalb keine eigene örtliche Zuständigkeit des Gerichts nach § 29 ZPO begründen (LG Köln, Urteil vom 3. Mai 2018 - 21 O 278/17), ist nicht tragfähig, da unstreitig im Zeitpunkt der Klageerhebung noch eine Darlehensverbindlichkeit in Höhe von etwa 6.000,00 Euro zwischen den Parteien im Streit stand und somit auch ein echtes wirtschaftliches Interesse des Klägers an der Erhebung der negativen Feststellungsklage bestand.

  • LG Dortmund, 30.08.2019 - 3 O 433/18
    Es verhält sich auch nicht so, dass der Kläger mit seinem negativen Feststellungsantrag zu Ziff. 1. die Leugnung weiterer Ansprüche der Beklagten nur als Zwischenfeststellung im Sinne von § 256 Abs. 2 ZPO begehrt (vgl. OLG Stuttgart, a.a.O., Rn. 28; a.A. LG Köln, Urt. v. 03.05.2018 - 21 O 278/17 - BeckRS 2018, 39050, Rn. 24); insoweit fehlt es an einem entsprechenden Zwischenfeststellungsantrag des Klägers (vgl. BGH, Urt. v. 16.12.2004 - VII ZR 174/03 - MDR 2005, 645).
  • OLG Hamm, 27.11.2019 - 31 U 35/19

    Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrages

    Unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Köln haben neben dem Landgericht Bielefeld in diesem Verfahren mehrere Landgerichte einen Erfüllungsort am Wohnsitz des Klägers abgelehnt (vgl. LG Köln, Urt. vom 03.05.2018, 21 O 278/17, juris).
  • LG Köln, 21.11.2019 - 22 O 225/19
    (LG Köln, Urteil vom 03.05.2018 - 21 O 278/17; OLG Bamberg, vom 21.12.2009 - 4 U 156/09).
  • LG Krefeld, 10.09.2020 - 3 O 260/19
    Im Übrigen schließt sich das Gericht den überzeugenden Ausführungen des LG Köln in dessen Urteil vom 03.05.2018 zum Aktenzeichen 21 O 278/17 und des OLG Bamberg on dessen Urteil vom 21.12.2009, Az.: 4 U 156/09 an.
  • LG Kempten, 10.01.2020 - 23 O 1263/19

    Darlehensvertrag, Widerruf, Kaufpreis, Gerichtsstand, Feststellung,

    Diesen Ausführungen schloss sich auch das Landgericht Köln, Urteil vom 3.5.2018, 21 O 278/17, an.
  • LG Hanau, 18.04.2019 - 7 O 1088/18

    Widerruf Darlehensvertrag

    Diesbezüglich wird auf die Entscheidung des OLG Bamberg vom 21.12.2009 — Az. 4 U 156/09 — hingewiesen, worauf sich auch die Entscheidung des LG Köln vom 03.05.2018 —Az. 21 0 278/17 — bezieht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht