Rechtsprechung
   LG Köln, 17.03.2015 - 21 O 295/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,6706
LG Köln, 17.03.2015 - 21 O 295/14 (https://dejure.org/2015,6706)
LG Köln, Entscheidung vom 17.03.2015 - 21 O 295/14 (https://dejure.org/2015,6706)
LG Köln, Entscheidung vom 17. März 2015 - 21 O 295/14 (https://dejure.org/2015,6706)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,6706) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (4)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • OLG Köln, 24.02.2016 - 13 U 84/15

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung beim Abschluss eines

    In Abweichung von den seitens des Klägers in Bezug genommenen Entscheidungen des Landgerichts Köln in den Sachen 21 O 295/14 (Urteil vom 17.03.2015) sowie 21 O 361/14 (Urteil vom 26.05.2015) ist nicht davon auszugehen, dass der Hinweis auf den Fristlauf für beide Seiten ein wesentlicher Bestandteil einer wirksamen Belehrung ist.
  • OLG Köln, 02.03.2016 - 13 U 52/15

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung beim Abschluss eines

    Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil der 21. Zivilkammer des Landgerichts Köln vom 17.3.2015 (21 O 295/14) abgeändert.

    Die Beklagte beantragt, das Urteil des Landgerichts Köln vom 17.3.2015 (21 O 295/14) abzuändern und die Klage abzuweisen.

  • OLG Frankfurt, 19.10.2017 - 3 U 209/16

    Widerrufsbelehrung zum Darlehensvertrag (hier: Anrede, Fristablauf, Begriff

    Das von der Berufung zitierte Urteil des LG Köln vom 17.03.2015 ( 21 O 295/14) wurde vom OLG Köln (Urteil vom 02.03.2016 - 13 U 52/15) abgeändert.
  • LG Landau/Pfalz, 14.07.2015 - 4 O 242/14
    Eine Verwirkung des Widerrufsrechts des Darlehensnehmers kommt nach richtiger Auffassung allenfalls dann in Betracht, wenn -wie hier nicht- sämtliche beiderseitige Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag zum Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufsrechts bereits erfüllt waren, vgl. dazu aus neuerer Zeit etwa nur LG Köln, Urteil vom 17.03.2015, Az. 21 O 295/14; LG Düssel¬dorf, a.a.O.; LG Hamburg, Urteil vom 26.01.2015, Az. 325 O 299/14; LG Ulm, VuR 2014, 314.
  • LG Landau/Pfalz, 14.07.2015 - 4 O 424/14
    Eine Verwirkung des Widerrufsrechts des Darlehensnehmers kommt nach richtiger Auffassung allenfalls dann in Betracht, wenn -wie hier nicht- sämtliche beiderseitige Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag zum Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufsrechts bereits erfüllt waren, vgl. dazu aus neuerer Zeit etwa nur LG Köln, Urteil vom 17.03.2015, Az. 21 O 295/14; LG Düssel¬dorf, a.a.O.; LG Hamburg, Urteil vom 26.01.2015, Az. 325 O 299/14; LG Ulm, VuR 2014, 314.
  • LG Landau/Pfalz, 16.07.2015 - 4 O 405/14
    Eine Verwirkung des Widerrufsrechts des Darlehensnehmers kommt nicht richtiger Auffassung allenfalls dann in Betracht, wenn sämtliche beidseitige Vertragspflichten aus dem Darlehensvertrag zum Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufsrechts bereits erfüllt waren, vgl. dazu aus neuerer Zeit etwa nur LG Köln, Urteil vom 17.03.2015, Az. 21 O 295/14; LG Düsseldorf, Urteil vom 17.03.2015, Az. 10 O 131/14; LG Hamburg, Urteil vom 26.01.2015, Az. 325 O 299/14; LG Ulm, VuR 2014, 314.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht