Rechtsprechung
   LAG Hessen, 28.01.2013 - 21 Sa 715/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,14836
LAG Hessen, 28.01.2013 - 21 Sa 715/12 (https://dejure.org/2013,14836)
LAG Hessen, Entscheidung vom 28.01.2013 - 21 Sa 715/12 (https://dejure.org/2013,14836)
LAG Hessen, Entscheidung vom 28. Januar 2013 - 21 Sa 715/12 (https://dejure.org/2013,14836)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,14836) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    BGB § 626 KSchG § 1

  • openjur.de
  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Wirksamkeit einer verhaltensbedingten Kündigung aufgrund von ehrverletzenden Äußerungen in einem Internetforum - Vergütung aus Annahmeverzug

  • Wolters Kluwer

    Kündigung aufgrund beleidigender Äußerungen bei Facebook

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Facebook-Gruppe - Beleidigung des Arbeitgebers - Kündigungsgrund?

  • aufrecht.de

    "Asoziale Gesellschafter" rechtfertigt nicht ohne weiteres fristlose Kündigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 185
    Beleidigende Äußerungen bei Facebook

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Facebook: Grobe Beleidigung des Arbeitgebers kann fristlose Kündigung rechtfertigen

  • heise.de (Pressebericht, 06.11.2013)

    Beleidigung auf Facebook rechtfertigt nicht immer eine Kündigung

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Beleidigende Äußerungen bei Facebook - Kündigung?

  • arbeitsrechtsiegen.de (Kurzinformation)

    Facebook-Gruppe - Beleidigung Arbeitgeber - Kündigung

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Facebook: Ist eine fristlose Kündigung wegen Beleidigung des Chefs erlaubt?

  • kanzlei-nickert.de (Kurzinformation)

    Beleidigung bei Facebook rechtfertigt keine fristlose Kündigung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Facebook: Grobe Beleidigung des Arbeitgebers kann fristlose Kündigung rechtfertigen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Grobe Beleidigungen bei Facebook können fristlose Kündigung rechtfertigen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Grob beleidigende Äußerungen über Arbeitgeber in offener Facebook-Gruppe begründen fristlose Kündigung des Arbeitnehmers - Äußerungen wie "ich kotze gleich" und "asoziale Gesellschafter" stellen grobe Beleidigungen dar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Düsseldorf, 16.07.2013 - 16 Sa 381/13

    Keine Geltendmachung von Schadensersatz nach Anspruchsübergang nach § 115 SGB X -

    b) Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes können bewusst wahrheitswidrig aufgestellte Tatsachenbehauptungen eine außerordentliche Kündigung begründen, etwa wenn sie den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen (BAG, Urteil vom 27.09.2012, 2 AZR 646/11 Rn. 22; BAG, Urteil vom 10.10.2002, 2 AZR 418/01 Rn. 23; BAG, Urteil vom 17.02.2000, 2 AZR 927/98 Rn. 13; zuletzt Hessisches LAG, Urteil vom 28.01.2013, 21 Sa 715/12 Rn. 34 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht